Ich fühle mich unwohl und unverstanden. Bitte helft mir.

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also mir gehts oft genauso bloss das ich versuche das beste darauß zu machen weil ich mir schon seit dem ich denken kann einen hund wünsche aber ich keinen bekommen darf also habe ich mir vorgenommen mit 18 aus zuziehen und mir endlich meinen hund zukaufen und das ist so gesagt ein grund 5 jahre durch zuhalten und dann machen zu können was ich will . Vieleicht hast du ja auch einen "traum" der dir soviel bedeutet das du die restlichen fünf jahre durchstehst und in der zeit so gesagt dein "leben " planst z.b was du erreichen willst und jemanden finden der vieles mit dir gemeinsam hat egal wie theoretisch über internet oder altmodischer einen brieffreund ich hoffe es hilft dir die fünf jahre durch zustehen und glücklich zu werden ^^ Mfg ich

So ist das Sozialleben in der Schule heutzutage. Antstatt sich zu helfen, lachen sie einen aus. Nicht jeder kann sich so erwachsen benehmen wie du oder ich (ich behaupte jetzt einfach mal ich kann mich erwachsen benehmen). Du musst, wie du es schon selbst sagst, jemanden finden, der dein Niveau hat. Jemanden mit dem du reden kannst. Klar es ist schwer so jemanden zu finden, aber gib nicht auf. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt. Das dich, jetzt wo du bald 13 bist, alles nervt, kann auch mit der Pubertät zusammenhängen. Es muss nicht zwingend was damit zu tun haben, aber es kann sein. Ich weiß nicht, ob ich dir mit dieser Antwort wirklich geholfen habe, aber ich hoffe es. LG Tenohira

Hey!!! So wie dir geht es vielen. Man könnte jetzt sagen, sei froh dass du schon so reif bist und denk nicht an die anderen. Aber dass lässt sich immer so schön leicht sagen, es durchzusetzten ist nahezu unmöglich, gerade weil du deine Klassenkameraden ja fast jeden Tag siehst. Schaue doch mal auf dem Schulhof nach, du wirst bestimmt jemanden finden, der so denkt wie du. Ich weiß, auch dass kann man leichter sagen, als es umzusetzten ist, doch mit ein bisschen Glück und einer Portion Mut schaffst du dass. Und wenn die Leute, die du 'auserkoren' hast, abweisend reagieren, lass nicht locker, denn dass könnte daran liegen, dass auch sie sich nicht verstanden fühlen.

ich kann verstehen, dass du dich schlecht fühlst. Mir ging es in deinem Alter auch änlich. Mit 12 und 13 können einfach gravierende Unterschiede zwischen Menshcen sein, und als ich ein Jahr wiederholt hatte, war es noch schlimmer. Versuche nicht an dir zu zweifeln und dich anderes zu fühlen. Versuche, dir zu sagen : Die Anderen sind anders als ich. Du wirst sehen, dir wird es besser gehen. Versuche nur, dich nciht abzugrenzen und einigermaßen mit den Anderen in deiner Klasse klarzukommen, sonst wirst du sicher noch unglücklicher. ich wünsche dir alles gute

Vielleicht hilft Dir schon ein gutes Hobby oder zwei?

Kopf hoch, durch trüsalblasen änderst Du gar nichts.

Naja also vielleicht wäre es ganz gut für dich nach freunden in klassen über dir zu suchen. im grunde ist deine einstellung natürlich richtig, dass du sagst in afrika verhungern die menschen und die in deiner klasse wollen sich mit ihrem besitz ständig überbieten. allerdings ist das wirklich nicht typisch für 13 jährige so zu denken. das heißt aber nicht, dass es schlecht ist! sei stolz darauf, dass du dir gedanken über ernste sachen machst und auch schon geistig etwas reifer bist. wie gesagt, für dich würde es sich emfehlen nach freunden in höheren jahrgangsstufen zu suchen. aber es gibt bestimmt auch in deiner jahrgangsstufe auch noch andere , die die gleiche denkweise haben! schau dich einfach mal um und nochmal: sei echt stolz darauf, dass du die probleme von anderen menschen so ernst nimmst, das zeigt, das du sehr sozial und vernünftig bist. :)

Ich kann mich darüber nicht freuen. Wenn ich so wäre wie alle anderen, wäre so vieles leichter.

0

Für mich hört es sich so an, als lebtest du in deiner eigenen Welt... in einer Welt, wo dich niemand erreichen kann... wo dich niemand versteht, weil du einfach 'anders' bist! Ich kenne dieses Gefühl auch. Es gehört zu mir wie die Farbe meiner Augen! Das Gefühl, nicht dazuzugehören, das Gefühl keinen Kontakt zu haben, das Gefühl, dass die anderen sich irgendwie merkwürdig oder komisch benehmen... Ich würde auch am liebsten völlig allein irgendwo in der Wildnis leben, wo mich keiner von diesen 'Normalos' nervt, die glauben, sie wüssten alles, die sich so toll fühlen mit all ihren Geräten und ihrem Materialismus! Geht es dir auch so auf den Zeiger, über welche Banalitäten sie sich immer unterhalten? Und dass sie nie auf den Punkt kommen und es gar nicht merken? Du bist unter den Klassenkameraden einsamer, als wenn du draußen allein in der Natur bist, nicht wahr...?

Für eine 13-jährige, machst du dir wirklich enorm viele Gedanken - das ist nicht böse gemeint. :) Ich kann dich zum Teil verstehen; nichts ist mehr wie es in den alten Zeiten war. Die Gesellschaft setzt einen dauernd unter Druck, verlangt Sachen von einen, die man nicht tun möchte. Ich finde es schön, dass du schon so reif für dein Alter bist. Aber ich mache mir auch Sorgen. Du solltest mit jemandem reden. Hast du eine Bezugsperson? Es muss ja niemand in deinem Alter sein, oder geh doch mal zu einer Vertrauenslehrerin! Das habe ich auch einmal getan und sie können einem manchmal weiterhelfen. Ich denke aber auch, dass es für dich wichtig wäre, wenn du auch Freunde in deinem Alter hättest. So schnell erwachsen zu sein ist nicht schön, glaube mir. Das wünschst du dir jetzt, doch später sehnst du dich ganz schnell zurück nach den schönen alten Zeiten - und das erzählt dir eine 17-Jährige. Ich muss zugeben, dass du mich an eine sehr gute Freundin von mir erinnerst. Sie ist genauso wie du (nur älter^^). Anfangs hat sie kaum mit uns geredet, sie ist nicht so eine Person, die abends ausgeht, trinkt, sich schminkt. Aber seit sie mit uns darüber redet, geht es ihr viel besser und sie fühlt sich auch verstanden, da wir sie nicht ausgrenzen.

Du solltest wirklich mit jemanden über deine Gefühle und Gedanken sprechen. Wenn du magst, kannst du mir auch eine Nachricht hier schreiben, ich kann gut zuhören. ;)

das stimmt irgendwo. Die Gesellschaft ist wirklich nicht mehr so wie es sein sollte. Geprägt von Neid, Oberflächlichkeiten und so. Aber da muss man seinen eigenen Charakter heraus entwickeln. Du solltest so leben wie es dir recht ist und nicht den anderen. Zeig was du kannst und dann wird das schon.

Viel Erfolg dabei :)

liebe leni,

ich weiss genau wovon du sprichst. meiner tochter geht es genauso, bisschen aelter als du, 14. erste anzeichen waren aber schon viel frueher da, so mit 5 konnte sie schon schreiben und lesen - bevor sie in die schule kam .. als sie in der schule war, erzaehlte sie mir auch so sachen, wie du sie schilderst.

wir haben daraufhin einen test mit ihr machen lassen und hochbegabung ist festgestellt worden. daraufhin haben wir sie in ein foerderprogramm gegeben (keine sorge, nix komisches) und seither geht es ihr deutlich besser - denn da sind mehr von der sorte - wenn du verstehst, was ich meine.

bitte deine eltern darum, so einen test machen zu duerfen und schau, was das ergebnis sagt. ich schaetze die wahrscheinlichkeit sehr hoch ein. und an solchen orten triffst du dann die leute, die nicht nur ueber ipods und nagellack und so quatschen wollen.

herzliche gruesse

hey sprech sie doch mal darauf an oder such dir soo Freude die so sind wie du ich bin ganz deiner Meinung!!!! viel glück :D

Durchlesen hätte schon geholfen!

Versuche bitte vor Deiner nächsten Antwort zu denken und abschätzen, ob außer Dir noch jemand glaubt, dass sie hilfreich ist!

0

pubertät, das gibt sich

Was möchtest Du wissen?