Ich fühle mich unwohl in meinem zimmer was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1) Bettwäsche stinkt: Wie oft werden sie denn gewaschen - vielleicht nicht oft genug? Oder vielleicht zu oft, sodass sie immer total nach Waschpulver riechen, was ja auch unangenehm sein kann?
Wenn es zu selten ist, deine Mutter sich aber nicht die Arbeit machen will, es öfter zu machen: Einfach Mal selbst machen, Sachen in die Waschmaschine zu schmeißen und hinterher aufzuhängen ist wirklich nicht viel Arbeit. Wenn es zu oft ist, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als mit ihr einen Kompromiss zu finden.

2) Sachen die du nicht magst? Kann ich mir gerade wenig drunter vorstellen? Dekoration oder sowas? Dann räum die halt weg (in eine Keller- oder Dachbodenkiste, oder in den Müll, je nachdem)

3) Nervende Möbel: Wie wäre es mit abschleifen und neu streichen/beizen? Bekleben, oder sogar bemalen, wenn du Talent dazu hast?

4) Bett schmutzig, alt und abgenutzt: Meinst du wirklich das Bettgestell, oder die Matraze? Eine neue Matraze sollte alle paar Jahre schon drin sein, die sind ja auch irgendwann durchgelegen. Habt ihr keine Ersatz/Besuchermatraze, gegen die du tauschen könntest? Wenn du das Gestell meinst - gleiches Vorgehen wie bei den Möbeln.

5) Du musst alles selber machen: Hast du nicht vorher geschreiben, dass deine Mutter deine Bettwäsche wäscht? Also geht es um deine Kleider, die du selbst waschen musst - da würde ich das Argument bringen, dass man Wasser und Strom spart, wenn man die Kleidung der Familie zusammen wäscht (also alle weißen Sachen von allen usw).
Aber das Bett gemacht bekommen? Ich hab Mal in deinen anderen Fragen gestöbert und wenn ich das richtig überblicke, dann bist du 14, oder? Also bei uns in der Familie ist es üblich, dass man, wenn man zur Schule kommt auch sein Bett selbst macht und nach und nach mehr Pflichten im Haushalt übernimmt - kochen, Bad putzen usw. Klar, bis du ausziehen und deinen eigenen Haushalt führen wirst, dauert es noch ein bisschen, aber selbst etwas mitzuhelfen sollte im Normalfall doch nicht zu viel verlangt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pauli203 15.07.2016, 00:25

Ja, ich mache einiges, Rasen mähen, Spülmaschiene ein und ausräumen, Wäsche waschen etc. Aber wenn ich bei anderen bin müssen die nie etwas machen. Bald bekomme ich auch ein größeres Zimmer, und das werde ich mir dann einrichten wie ich es mag,habe jetzt schon 1,5k € zusammen...

0
Pramidenzelle 15.07.2016, 00:40
@Pauli203

Naja, du machst diese Sachen doch vermutlich auch, wenn nicht gerade deine Freunde zu Besuch sind, oder? (Und wenn doch, dann würde dir vielleicht etwas zeitplanung gut tun, aber das ist ein anderes Thema). Außerdem kann es ja sein, dass die andern Familien sich einen Gärtner/eine Putzfrau leisten. Oder dass dort ein Elternteil Hausfrau/mann ist und mehr Zeit hat, sich um alles zu kümmern, aber in deiner Familie nicht? Oder dass die Eltern in diesen Familien einfach ein anderes Erziehungsmodell haben? Sich immer nur mit anderen zu vergleichen hilft nicht weiter. Du bist minderjährig, lebst im Haus deiner Eltern und wirst etwas dazu beitragen müssen, wenn sie das verlangen - wie genau das passiert, darüber könnte man ja vielleicht Mal verhandeln. Mein Bruder hat z.B. in den Sommerferien oft gearbeitet und wollte in der Zeit auf keinen Fall auch noch im Haushalt helfen - also hat er einen Teil von seinem verdienten Geld genommen, um andere Familienmitglieder zu bezahlen, seine Aufgaben zu machen - einmal Meerschweinchenstall sauermachen kostete 20€ ...
Habt ihr sowas wie einen Familienrat? Da könnte man so ein Thema gut auf die Tagesordnung setzen...

Mit 1500€ solltest du für dein neues Zimmer schon ziemlich weit kommen, wenn du jetzt nicht gerade Luxus-Designermöbel willst. Ich würde in so einer Situation ohnehin eher empfehlen, nicht so teure Möbel zu kaufen und die zu personalisieren...

Wenn du ohnehin bald ein neues Zimmer bekommst und so viel Geld dafür hast, wo ist denn dann eigentlich das Problem?

0

Warum die Sachen stinken, müsstet du herausfinden. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Zu lange in Benutzung, du magst den Waschpulvergeruch nicht, es gibt etwas in der Nähe, das gammelt (alte Pflanze etc.), oder es handelt sich tatsächlich um Schimmel in der Nähe des Bettes oder im Bett. Das müsste dringend festgestellt und wenn es sich um Schimmel handelt, müsste er entfernt werden!

Grundsätzlich gilbt: Querlüften (Tür auf, Fenster auf, beides sichern) morgens und abends.

Schau mal nach Ideen, Möbel umzugestsalten. Man kann sie z.B. im einfachsten Falle mit Akrylfarbe anmalen (wenn es sich um Holz handelt) und immer wieder übermalen; allerdings ist diese Farbe wasserlöslich.  Über das Bett kann man eine günstige Decke oder ein Plait/ Patchworkdecke legen. Günstig findet man diese bei Ikea (einfache Version, einfarbig) oder hin und wieder bei Tchibo. Im einfachsten Fall deckst du tagsüber eine große Decke über dein gesamtes Bett.

Vor hässliche Regale kann man Poster hängen oder einen Vorhang anbringen (mit einer Teleskopstange, die nur zwischen zwei Wänden oder direkt im Regal eingeklemmt wird, nicht festgeschraubt) oder man malt die Regale ebenfalls an (anfangs würde ich neutrale Farben wie weiß oder schwarz nehmen).

Bett machen: Kann jetzt nerven; spätestens in der ersten WG freust du dich, dass du das schon gelernt hat. Ich kannte jemanden, der seine Wäsche irgendwie ins leere Bücherregal warf und das dann so ließ, wenn Besuch da war, und einen anderen, bei dem auch bei Besuch dreckige Socken auf dem Boden lagen...

Was du machen kannst: Sparen oder zu Weihnachten Geld für neue Möbel wünschen. Bei Ikea oder Roller etc. gibt es ja schon günstige Bettgestelle für unter 100€ oder auch Bettsofas für unter 200 €.

Möbel nerven: Suche mal nach Do-it-yourself-Anleitungen zur Veränderung von Möbeln. Da gibt es viele Möglichkeiten von "Renovierung" (anstreichen etc.) bis zu einfachen Veränderungen mit Stoff, Postern, Gestaltung/ Einrichtung (etwas so ins Regal stellen, dass es harmonischer Aussieht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Wäsche trotz korrekten Waschens stinkt sollte sie schneller aus der Waschmaschine geholt werden.

Wo ist das große Problem sein Bett selber zu beziehen. Früher oder später wirst du wenn du ausziehst es eh selber machen müssen.

Vielleicht ist die Matratze aber schon schimmelig, da sie nicht ausreichend gelüftet wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Wäsche hatte auch immer muffig gerochen obwohl sie gewaschen war. Im Schrank wurde sie seltsam muffig und ich konnte es mir anfangs nicht erklären. Dann habe ich sie nicht mehr bei 40Grad gewaschen, sondern als Kochwäsche oder 60Grad und ...tadaa...sie mufft nicht mehr.

Glaube das können Rückstände vom Körpertalg sein die bei 40Grad nicht raus gehen.

Und zum Rest: Man kann nicht immer die Rosinen im Leben haben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?