Ich fühle mich so schlecht, was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Auto haben beide von euch gesehen, dass viel Geld da war. Dein Freund ist zum Einkaufen und du hast dann in der Zwischenzeit 1500€ entnommen. Als er dich am nächsten Tag gefragt hat, ob du es entnommen hast, kam von dir die Verneinung und somit deine Lüge.

Ihm war klar, dass du es gemacht hast. Und trotzdem ist das Thema später nicht mehr zur Sprache gekommen. Du solltest dir bewusst machen, was das eigentlich heißt.

Wahrscheinlich hat er seinem Vater gesagt, dass er das "verschwundene" Geld selbst für irgendetwas gebraucht/ausgegeben hat etc., nur um DICH zu schützen, weil er dich so sehr liebt. Er wusste ja, dass du es gewesen bist. Er kennt deine Verhältnisse, aber vor allem liebt er dich. 

Deswegen hat er quasi etwas auf seine Schultern genommen, was eigentlich von dir verursacht wurde. Du weißt gar nicht, wie sehr du ihm am Herzen liegst und was du an ihm hast. Er hätte es z.B. nämlich auch gleich seinem Vater sagen können, dass du es warst oder die Beziehung für beendet erklären.

Das hat er aber nicht. Er hat es der Beziehung mit dir wegen nicht gemacht. Er hat es eben gemacht, weil er dich liebt. Er hat es gemacht, weil er dir trotzdem vertrauen will.

Es geht ihm nicht um das Geld, es geht ihm um das Prinzip. Es geht ihm um dein Verhalten. Du hast einen großen Vertrauensbruch begangen und du weißt gar nicht, wie sehr du ihn mit deinem Verhalten verletzt hast.

Es mag für dich hart klingen, aber mit deinem Verhalten und deiner momentanen Einstellung dazu, die du evtl. gar nicht ändern willst (es ruhen zu lassen; nicht darüber zu sprechen etc.), hast du einen so guten und liebenswerten Menschen wie ihn nicht verdient. 

Wenn du die Beziehung mit ihm wirklich ernst meinst, dann solltest du, nein musst du mit ihm offen und ehrlich über die Sache reden. Du musst ihm aufzeigen, dass du wirklich seine Freundin sein kannst und ganz wichtig, dass er dir (wieder) vertrauen kann. Nur dann hättet ihr eine gute Basis für eine Beziehung und eine gemeinsame Zukunft.

Grüße Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war wirklich ein mieser Vertrauensbruch! Nach solch einer Aktion würde ich keine Zukunft mehr für die Beziehung sehen. Ich würde deshalb sofort die Beziehung beenden.

Das Geld hat nicht einmal deinem Freund gehört, sondern seinem Vater, welcher euch beiden Vertraut hat und euch sein Auto geliehen hat. Sicher hätte dein Freund nichts dagegen gehabt, dir etwas zu leihen, wenn du es wirklich dringen benötigst.

Aber Diebstahl und dann in einem solchen Umfang. Sorry, das war ein absolutes No-Go!

Einen wirklichen Tipp kann ich dir aber auch nicht geben. Wie willst du diese Summe ansparen und "anonym" zurückgeben? Spätestens damit ist dann klar, dass es nicht irgendjemand war, sondern jemand der der Familie näher steht.

Mit deiner Aktion hast du sicher auch das Verhältnis von deinem Freund zu seinem Vater in Mitleidenschaft gezogen, auch wenn er gar nichts dafür kann. Nicht einmal weiß, dass du es warst. Oder leiht er euch weiterhin sein Auto? Ich würde es nicht tun, bis dieser Vorfall geklärt wäre.

Wenn du es beichtest, dann solltest du es nicht nur deinem Freund, sondern auch seinem Vater beichten und dich entschuldigen! Wie diese dann reagieren, kann dir hier aber niemand sagen.

Wenn du es nicht beichtest, musst du mit dem schlechten Gewissen leben und der ständigen Angst, dass es doch einmal auffliegt. Dann sind die Konsequenzen aber garantiert schlimmer, als wenn du ehrlich gewesen wärst und dich entschuldigt hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DenisekellerM
09.08.2017, 10:22

Ich kann es ihm nicht sagen, ich möchte ihn nicht verlieren.. Sie haben ein Restaurant, da könnte ich das Geld anonym in den Briefkasten..

0

Du solltest Deinem Freund und seinen Eltern ehrlich sagen,dass du einen grossen Fehler gemacht und das Geld genommen hast.

Möglicherweise hast du ja Gelegenheit das Geld in ihrem Restaurant abzuarbeiten.

Das Geld anonym zurück zu geben finde ich nicht nur feige,sondern es wird auch nicht weiter helfen,denn es geht nicht um den Betrag sondern um den Vertrauensbruch an sich.

Nur durch das Zugeben von einem gemachten Fehler besteht auch die Chance darauf,dass das Vertrauen auch wieder wachsen kann.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

erstmal ist das Diebstahl und abgesehen davon, dass dieser verboten ist, ist es auch ganz schön falsch, seine Liebsten zu bestehlen.

Hast du denn gerade 1500€? Dann könntest du ja entweder zu ihm gehen, es zugeben und ihm das Geld wiedergeben. Mit seiner Reaktion musst du leben, du hast es schließlich verbockt.

Wenn du dich das nicht traust, könntest du ja auch einen Brief schreiben und das Geld beilegen. (Bitte nicht per Whatsapp oder so, das kommt schnell zu feige rüber, oder so, als würde es dich nicht allzu sehr interessieren.) 

Hoffentlich triffst du die beste Entscheidung.

LG, Poca :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DenisekellerM
09.08.2017, 10:02

Ich möchte das Geld anonym zurück geben müsste aber noch sparen.. ich möchte ihn wirklich nicht verlieren ich habe damals einfach nicht nachgedacht.. Danke für die Antwort 

0

Du gibst ihm das geld zurück und vielleicht akzeptiert er es wenn du ihm sagst das du zuhause helfen wolltest 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas verzeiht keiner.. extremer Vertrauensbruch.

Egal ob man arm oder reich ist, man beklaut niemanden, erst recht nicht die "Familie" und nach 2,5 Jahren wirst du seine Eltern bestimmt sehr gut kennen.

Gib das Geld zurück!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PocaHontas45
09.08.2017, 10:03

Wieso verzeiht das keiner? Wenn man zugibt, es getan zu haben, die Situation erklärt, (entschuldigende) Gründe nennt und aufrichtige Reue zeigt, kann man es doch verzeihen, oder zumindest eine zweite Chance geben?!

0

Was möchtest Du wissen?