Ich fühle mich sehr Krank?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo AleynaRonja,

es ist doch ein gutes Zeichen, wenn Dein Arzt sagt, dass erst einmal nichts auffällig ist.

Deine Symptome könnten z.B. mit einem Infekt zusammenhängen, der sich anbahnt oder auch mit einem erniedrigten Blutdruck.

Eine Erkältung dauert in der Regel 5-7 Tage – mit verschiedenen Symptomen an den jeweiligen Tagen der Krankheit. Spürt man die Erkältung nahen, ist es schon zu spät. Denn die zugrunde liegende Infektion hat sich dann bereits im Körper „breit" gemacht. Die Erkältungserreger verletzen die Schleimhäute, die sich daraufhin entzünden. Schnell machen sich jetzt Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen bemerkbar, begleitet von einer laufenden Nase. Häufig tritt nun auch Fieber auf. 

Bei einer Grippe (Influenza) ist das anders: Innerhalb weniger Stunden stellen sich Schüttelfrost, Fieber, Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen ein. Während die Erkältung nur die Atemwege befällt, wirkt sich eine Influenza auf den gesamten Körper aus. Das Fieber steigt schnell an, Gliederschmerzen treten stärker und am ganzen Körper auf, man fühlt sich extrem matt und hat meist keinen Appetit

Unterstützen kannst Du Deinen Körper folgendermaßen:

Frische Luft. Überheizte, geschlossene Räume sind Gift bei Erkältungen. Denn die warme Luft trocknet die Nasenschleimhäute zusätzlich aus und Erkältungsviren haben in diesem Ambiente beste Überlebenschancen. Stelle Deine Heizung nicht zu hoch und platziere eine Schale mit Wasser auf der Heizung – so wird der Raum befeuchtet. Wichtig: Lüfte jeden Tag gründlich.

Pflege für die Schleimhäute. Nasensprays und -spülungen mit Kochsalzlösung oder Dampfinhalationen mit Kamille oder ätherischen Ölen sind bewährte Hausmittel. Sie wirken schleimlösend und erleichtern das Atmen bei hartnäckigem Schnupfen. Wer vom vielen Naseputzen bereits eine wunde Nase hat, kann sie mit Ringelblumen- oder Kamillensalbe einreiben.

Wohltat für die Bronchien. Um Husten zu lindern und die gebeutelten Bronchien zu beruhigen, helfen Einreibungen mit Eukalyptus- oder Kiefernadelöl. Auch ein Erkältungsbad bringt Linderung.

Falls Deine Beschwerden stärker werden und länger anhalten, dann solltest Du erneut Deinen Arzt konsultieren.

Gute Besserung wünscht Dir

Anja
vom Dolormin® Team
www.Dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)
Ich habe diese Symptome oft bevor ich eine Erkältung bekomme. Du solltest am besten dass dem Arzt genau so sagen wie du es hier beschrieben hast. Ich habe mich schon dran gewöhnt dass ich sehr schwach bin und mir schwindelig ist ungefähr 1-2 Tage bevor meine Erkältung so zusagen „ausbricht“..

Gute Besserung, hoffe du findest woran es liegt!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ggf. mal die Blutwerte abchecken lassen, vielleicht besteht dort ein Mangel an einem Wert.
Ansonsten kann man dazu kaum etwas sagen. Kann alles mögliche sein - ist aber womöglich nichts schlimmes. Das kann vom Stress kommen oder einer Infektion / Grippe oder vom Wetter, oder, oder.

Unabhängig von Beschwerden hilft es "gesund zu leben". Natürlich ist das schwer, aber wenn man z.B ein Paar Minuten oder eine Stunde am Tag spazieren geht, etwas Obst / Gemüse zu sich nimmt, ausreichend trinkt, sich ausgewogen ernährt, einen Ausgleich hat und sich entspannt, hat man schon relativ viel für seine Gesundheit getan.

Lg und gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe alles Mögliche, wenn ich Stress habe. Das auch.

Kamillentee vor dem Schlafengehen: 3 Beutel in der (1Liter!!)Kanne


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?