Ich fühle mich nicht geliebt von meiner Mum.

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Habt ihr euch da nur angeschaut?

Meine Mutter u. ich reden nicht mehr miteinander. Ich fühle mich sehr ungeliebt. Ich habe mich in den letzten Wochen sehr für sie eingesetzt, habe sie oft im Krankenhaus besucht,

Euch hilft sicher nur ein Gespräch mit jemand 3. Sozialarbeiterin ist da schon gut, wenn ihr gläubig seid vielleicht auch ein Pfarrer.

Ich habe mir mal deine ganzen Fragen zu diesem Thema angeschaut und denke, du bist einfach mit der ganzen Situation überfordert. Aber nicht nur das, du bist insgesamt mit deiner Lebenssituation unzufrieden und projizierst das jetzt alles auf deine Mutter. Sicher sind so kranke Menschen nicht immer einfach, aber versuch mal, dich in ihre Lage zu versetzen: dauernd Schmerzen, wissend, dass man irgendwann an dieser Krankheit sterben wird....ich weiß ja nicht, wie du dich ihr gegenüber verhältst, aber ich könnte mir vorstellen, als der unzufriedene Mensch, als dein ich dich durch deine übrigen Fragen kennen gelernt habe, bist du auch nicht immer gerade freundlich zu deiner Mutter. Dies gibt ihr wahrscheinlich das Gefühl, dass du alles, was du für sie tust, nicht aus Liebe zu ihr machst, sondern aus purem Pflichtgefühl. Zusammen mit ihren Schmerzen und ihrem wahrscheinlich schlechten psychischen Zustand aufgrund ihrer Krankheit ist es dann eigentlich kein Wunder, dass sie verbittert ist (genau wie du) und meint, alle wollten ihr was (genau wie du). Merkst du, wie ähnlich ihr euch seid?

Alles in allem: du solltest dir dringend Hilfe suchen! Einen Pflegedienst, der dich bei der Pflege deiner Mutter unterstützt, damit du mal den Kopf frei bekommst. Einen psychologischen Beistand, der evtl. zwischen euch beiden versucht zu vermitteln. Und last not least einen Psychologen, der sich deiner Probleme annimmt (die nicht nur was mit deiner Mutter zu tun haben!).

Und übrigens: die Meinung deiner Verwandten sollte dir am Ars** lang gehen!

Dafür ein DH.

Für mich allerdings paradox: Sie möchte eine Lösung für das schlechte Verhältnis zwischen ihr und Mutter, möchte allerdings nicht mit ihr darüber reden.. So lässt sich sicherlich keine Lösung finden.

0

Mein Vater ist halt früh verstorben. Ihm war es wichtig was ich für Noten hatte. Ich finde halt meine Mutter hat mich nicht entsprechend meiner Fähigkeiten gefördert. ich kann das nicht verstehen, dass sie immer so gegen mich arbeitet u. gearbeitet hat.

0

versetz Dich doch auch in meine Lage. mein papa ist gestorben als ich 13 war u. jetzt soll ich auch noch meine Mutter verlieren.

0

Es kommen schon Arzt u. Schwester zu ihr, sogar jmd. wo etwas im haushalt hilft. Und morgen habe ich ein Beratungsgespräch für Angehörige von krebspatienten.

0
@Sabi1zu0

@Sabi1zu0: du versuchst dauernd, Belege dafür zu finden, dass deine Mutter dich nicht lieb hat ("hat nicht entsprechend meine Fähigkeiten gefördert" ist kein Zeichen von "hat mich nicht lieb"!) Und dass dein Vater früh verstorben ist, hat sicher auch nicht zur Folge, dass deine Mutter dich angeblich nicht liebt! Aber: womöglich ist die Tatsache des frühen Verlustes deines Vaters mit ein Grund für deine Probleme! Deshalb habe ich dir ja geraten, für dich selber psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn ich denke, du kommst mit dir selber nicht zurecht und versuchst jetzt, das Verhalten deiner Mutter als alleinigen Grund für deine Probleme heranzuziehen. Das ist es aber garantiert nicht! Bitte lass dir helfen, sonst werden deine Probleme auch mit einer Verhaltensänderung oder dem Tod deiner Mutter nicht vorbei sein!

0
@putzfee1

Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen, ist:

zu versuchen, einem anderen eine Freude zu bereiten.

Mark Twain

0

Man kann die Liebe eines anderen Menschen nicht immer fühlen. Viele Kinder haben das Gefühl nicht geliebt zu werden, aber es kann nicht jeder Mensch lieben! Ein Mensch der depressiv ist, kann in dieser Lage nicht lieben, er kann gar keine Gefühle empfinden. Das ist sehr schwer für den, der nicht lieben kann und für die Angehörigen. Dazu kommt, wenn Jemand Krebs hat, dass es gut möglich ist, dass auch das Gehirn befallen ist und dazu noch Medikamente sich auf die Gefühlswelt auswirken.

Nicht nur Du hast Deinen Vater verloren, auch Deine Mutter hat ihn verloren und ist vermutlich dadurch depressiv geworden. Sie hatte keine Kraft, Dich so zu lieben, wie Du es gebrauch hättest.

Nun ist sie gestorben, wie ich gelesen habe. Sie wünscht sich, dass Du glücklich wirst. Sie ist froh, Dir nicht mehr zur Last zu sein und sie bereuht, wenn sie Dich vernachlässigt hatte. Viel zu lange warst Du an Deine Mutter gebunden. Du musst jetzt neu anfangen. Auch Dein Vater ist noch bei Dir und Deine Eltern hoffen, dass Du es nun schaffst, Dich aus der Trauer zu befreien und auf eigene Füße zu kommen. Lass Dich beraten, psychologisch und auch in den anderen lebenspraktischen Dingen.

Womöglich hat deine Mum Angst vor dem Sterben und dass du, nach ihrem Tod, nicht so verzweifelt bist, macht sie dir den Abschied leichter? Könnte doch sein, oder? Von jemand, den man hasst, nimmt man leichter Abschied. Wenn das so ist, hat dich deine Mutter sehr lieb. Sie will, dass du nach ihrem Tod keine Trauer verspürst. Vllt ist sie aber zu sehr mit sich selbst beschäftigt und sieht gar nicht, wie du leidest. Sie hat einfach panische Angst vor dem Sterben und sieht deine Probleme gar nicht. Rede mit ihr, bevor es zu spät ist. Reden hilft !

reden? Aber ich kann nicht mehr spüren, dass wir ubns lieb haben.

0
@Sabi1zu0

Versetze dich mal in die Lage deiner Mutter und lass eure gemeinsamen Erlebnisse nochmal Revue passieren. Hattest du wirklich nie das Gefühl, deine Mutter liebt dich über alles? Wenn du gerade in der Pubertät bist, hättest du sicher auch Probleme mit deiner Mum--auch ohne ihre schlimme Krankheit. Denke daran, du hast sie vllt nicht mehr lange und nach ihrem Tod hast du keine Chance mehr, dich mit ihr zu versöhnen. Deshalb solltest du alles dransetzen, es wenigstens zu versuchen! Nach dem Tod ist es zu spät und du würdest dein Leben lang an die verpatzte Gelegenheit denken-glaub mir, Sabi1zu0

0
@kadilac

also über alles auf keinen Fall! Sie sagte ab u. an ich sei ihr am Wichtigsten, aber schnell mußte ich immer wieder lernen, dass das nicht stimmte. Sie hat immer viel geschwätzt, aber nichts getan!

0
@kadilac

ich setzte alles daran, aber ich kann meine wahren Gefühle nicht überspielen.

0
@Sabi1zu0

Schütte ihr einfach dein Herz aus, sag ihr, was dich bedrückt und wie du dich fühlst. Auch wenn es deine Mutter nicht sonderlich berührt, oder sie dir ihre Liebe nicht richtig zeigen kann oder will, du wirst dich danach besser fühlen. Rede dir alles von der Seele, damit du dich von dieser "Altlast" befreien kannst, neu durchstarten und dein Leben ohne schlechtes Gewissen neu beginnen kannst-auch ohne Mutter.

0
@kadilac

Ich möchte ihr gerne meine Herz ausschütten, aber sie hatte schon immer Probleme, mir aufmerksam u. auch länger zuzuhören, bzw. auch Interesse daran zu haben, was in mir vor sich geht. Zuhören soll immer nur ich leider, aber vielleicht kann man ja auch daran noch arbeiten.

0

Ein Vermittler ist sicher eine gute Idee, aber das klappt nur, wenn auch deine Mutter dazu bereit ist. Ich empfehle dir, all diese Dinger bei deiner Mutter konkret anzusprechen, sowohl die konkreten Gründe für ihre Abweisung als auch die Idee mit einem Vermittler. Du solltest natürlich absolut selbstkritisch sein, eigene Fehler eingestehen und auch versuchen, sie zu erklären. Auch deine Mutter müsste selbstkritisch genug sein, eigene Fehler einzugestehen, aber das kann niemand erzwingen. Vielleicht ermutigt sie es ja, wenn du mit gutem Beispiel vorangehst.

Jeder ist für sein Verhalten selber verantwortlich.

Sie hat mich einfach nicht lieb, da hilft es auch nichts mehr was anzusprechen. Es ist traurig aber wahr. Ich leide sehr darunter. ich wollte in Frieden mit ihr auseinandergehen, vorallen wenn sie mal sterben muß u. ich weiß ja nicht wie lange sie noch lebt. das hätte ich echt nciht gedacht, dass sie zum Schluss noch so böse zu mir ist!

0

Ich habe nur ganz wenig Geld, da ich nur Aushilfsjobs habe, bin über 30, da ich mein Abi nachgeholt habe. ich will nicht mein ganzes Dasein als Kellnerin fristen u. ich hasse den Beruf der Arzthelferin, den ich gelernt habe, aus dem ich aber auch schon viel zu lange draußen bin. Jetzt ist der Hausarzt grade da u. ich habe ihn gebeten, er möge doch auch nochmal mit meiner Mutter sprechen, warum sie so böse zu mir ist. Ich halte Eucgh auf dem Laufenden.

0

Ich habe nur ganz wenig Geld, da ich nur Aushilfsjobs habe, bin über 30, da ich mein Abi nachgeholt habe. ich will nicht mein ganzes Dasein als Kellnerin fristen u. ich hasse den Beruf der Arzthelferin, den ich gelernt habe, aus dem ich aber auch schon viel zu lange draußen bin. Jetzt ist der Hausarzt grade da u. ich habe ihn gebeten, er möge doch auch nochmal mit meiner Mutter sprechen, warum sie so böse zu mir ist. Ich halte Eucgh auf dem Laufenden.

0

wenn deine mum dir keine chance gibt kannst du auch nix ändern.. aber bevor du aufgibst solltest du ihr dass mal ins gesicht sagen und schauen wie sie reagiert.. es muss ja einen grund haben.. vill. hat sie einfach angst dich zu verlieren ^^ auf alle fälle solltest du die letzte zeit nicht verschwenden und sie in "unfrieden" sterben lassen...

ich fühle mich so ausgenützt. Sie tut nix für mich.

0
@Sabi1zu0

Sie tut nix für mich.

Was bitte soll sie denn in ihrem Zustand für dich tun? Sie hat dich versorgt, als du klein warst. Jetzt bist du an der Reihe, dich um sie zu kümmern!

0

http://www.weltbild.de/3/16727436-1/buch/der-hundertjaehrige-der-aus-dem-fenster-stieg-und-verschwand.html#Kundenbewertung+Der+Hundertj%C3%A4hrige%2C+der+aus+dem+Fenster+stieg+und+verschwand

Geh in den nächsten Buchladen und kauf das Buch und das ließt du ihr einfach vor. Setz dich neben sie und lies es ihr komplett vor, denn vielleicht merkt sie das du Zeit mir ihr verbringen willst und sieht das du sie liebst. Vielleicht hört sie mir ihrem DICKKOPF AUF:

Meine Mutter hat mich auch nicht geliebt. habe alles versucht deswegen kann ich dich verstehen. Versuch einfach nur Zeit mit ihr zu verbringen denn du kannst die Frau nicht mehr verändern.

Ich kann nicht mehr, da sie mich nicht liebt.

0
@Sabi1zu0

zeig ihr das du sie liebst, denn sollte sie sterben, gehts deiner seele besser als wenn du nichts getan hättest.

0

u. dass ihre fette Freundin, mir auch noch meine Sachen kaputtmacht, wo sie genug Geld hat u. ich Reichtum noch nie kennengelernt habe, ist mir auch zuviel.

0
@Sabi1zu0

u. dass ihre fette Freundin, mir auch noch meine Sachen kaputtmacht, wo sie genug Geld hat u. ich Reichtum noch nie kennengelernt habe, ist mir auch zuviel.

Das hat doch mit dem Verhalten und den Gefühlen deiner Mutter dir gegenüber nun wirklich gar nichts zu tun, zeigt jedoch, dass du jeden Grund an den Haaren herbeiziehst, um zu zeigen, dass du ein armes kleines Hascherl bist, das dringend jede Menge Mitgefühl braucht. Du hast ein Problem mit dir selber, sieh es doch ein und such dir für dich selber psychologischen Beistand!

0

liebes gutes Frageteam, ich möchte mich für Euren Beistand bedanken. Ich rede seit gestern wieder mit meiner Mutter. ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn es Euch interessiert.

Jetzt rede ich gleich wieder mit ihr, doch irgendwie habe ich ein mulmiges Gefühl, da irgendwas Feindseliges in der Luft liegt.

0
@Sabi1zu0

Wir haben gestern lange miteinander geredet. Dabei ist rausgekommen, dass meine Eltern halt nicht die besten Eltern sein konnten, da sie beide zu sehr mit sich beschäftigt waren. Heute morgen ging es dann wieder los mit dem ignorieren. Ich sagte ihr es, dass ich das nicht gut fände, da rastete sie voll aus, da sie eine schlimme NACHT hinter sich hatte.

0

rede mit ihr dass ist die ienzigster Lösung,überrasch sie doch mal mit einem essen dass sie mag! aber raüm dann sofort wieder auf...sonst gibts da auch noch ärger!

also ich finde ich habe jetzt genug mich für sie aufgeopfert. ich bin ihr völlig egal.

0

Ich weiß nicht, was ich von Deiner Darstellung halten soll, aber das Verhältnis zwischen Dir und Deinem gesamten Familienumfeld scheint doch ziemlich im Argen zu liegen:
Deine Verwandschaft lehnt Dich wohl ab - wie ist das Verhältnis Deiner Mutter zu ihnen und hört sie auf sie? Daß Du Dich für Deine Mutter einsetzt, ist doch selbstverständlich - und das nicht nur in den letzten Wochen im Krankenhaus...! Du bekommst von Muttern vorgeworfen, Du seist nur auf ihr Geld aus und beklagst Dich im gleichen Satz, daß sie sich Dir gegenüber geizig verhalte - was soll man da denken...? Sorry, wenn ich Deine Zeilen total fehlinterpretiere, aber versuche mal, Deiner Mutter zu geben ohne Gegenleistungen zu erwarten oder gar zu verlangen! Vielleicht kannst Du so Euer Verhältnis noch mal aufpäppeln...

egal sie liebt mich halt nicht.

0

Meine Mutter hat jetzt wieder ein gutes Verhältnis zu meinem Onkel u. Tante u. sie hört auch auf sie. Und deshalb behandelt sie mich auch so, da die nicht wollen, dass ich mich mit ihr verstehe u. dass war schon immer so! Meine Tante kann die Erkrankung auch nicht so gut psychisch verkraften u. hat sich daher längere Zeit abgekapselt. Meine Mutter litt sehr darunter, denn sie braucht sie sehr. Meine Großtante hat sich aufgeregt über meine Tante, wie man meine Mutter nur einfach sol fallen lassen kann. ich schrieb meinem Onkel dann eine SMS dass ich das auch sehr herzlos finde. Daraufhin kümmerte sie sich wieder um meine mutter, aber dafür bin ich jetzt der Buhmann.

0

das habe ich getan, aber als sie mich total unter Druck setzte u. ich deshalb was für sie besorgt habe, bin ich ausversehen über rot gefahren. Jetzt muß ich mit meinen wenigen Kröten auch noch 126 Euro bezahlen u. was sagt sie? Das sie nichts dafür könne, wenn ich über rot fahren, dass finde ich sowas von eiskalt. Es reicht mir wirklich!

0

Was möchtest Du wissen?