ich fühle mich meiner Freundin völlig unterlegen - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Von unserer Programmierung her ist es uns Männern ja eigentlich am liebsten, wenn die Frau noch "unberührt" ist, was von der latenten Furcht herrührt womöglich die Nachkommen eines Fremden aufziehen zu müssen.

Andererseits schlägt früher oder später immer mal die Neugier zu und lässt die Partner grübeln, wie der Sex denn mit jemand anderen wäre - spätestens nach ein paar Jahrzehnten Gewohnheit. Sieh' es daher als Vorteil an, dass Deine Partnerin schon etwas Erfahrung mitbringt und Dir gegenüber so offen ist. Wenn sie schon ein Weilchen mit Dir zusammen ist, dann hast Du wohl verschiedenes richtig gemacht und sie WEISS das, da sie den VERGLEICH hat!

Ich kenne Frauen, die mehrere Jahre mit ihrer "ersten großen Liebe" zusammen und "eigentlich" voll zufrieden waren und erst mit einem neuen Partner erlebt haben, was eigentlich dieser "Orgasmus" ist, von dem alle Welt redet.

Bei Männern stört sich fast niemand daran, wenn diese ihre "Hörner abstossen" und unverbindlichen Sex haben, bei Frauen ist es gleich das große Drama - aus dem eingangs genannten Grund. In Zeiten von Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstests sind die eigentlichen Gründe für die "Notwendigkeit" einer jungfräulichen Braut (bzw. Partnerin) ja weggefallen - und wir sollten daher den Sex nicht überbewerten. Ein Mensch wird durch Sex mit anderen ja auch nicht "abgenutzt" oder "beschmutzt" - das sehen nur ein paar mittelalterliche Kulturen so... . 

Wie sagt man doch so schön: "Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich"

Eine Frau, die offen über Sex sprechen kann und auch ihre Wünsche und Fantasien und Vorstellungen zum Ausdruck bringt, ist schon mal toll! Da kannst Du Dich echt glücklich schätzen! Weit verbreitet bei Frauen ist nämlich die Haltung "Wenn er mich wirklich liebt wird er schon merken, was ich von ihm erwarte..." - was einen Mann zur Verzweiflung treiben kann!

Lass die Vergangenheit ruhen und versau' Eure Beziehung nicht mit unnötiger Eifersucht auf vergangene Ereignisse! Konzentriere Dich auf das Hier und Jetzt! Wenn Du nicht ihr erster Freund warst oder der Erste, mit dem Sie im Meer Sex hatte (was übrigens Beides gnadenlos überschätzt wird), dann kannst Du immer noch der Erste bei vielen anderen Sexperimenten werden. DU könntest der Mann werden, mit dem Sie beispielsweise Orgasmen erlebt, wie sie diese noch nie zuvor hatte - eine Disziplin, die von vielen Männern völlig vernachlässigt wird... .

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist... . Mit der Zunge lässt sich ihre Erregung am besten erfühlen und steuern 
- das solltest Du als Herausforderung sehen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Hallo, ich finde, dass Sex sehr wichtig in einer Beziehung ist und wenn das nicht passt, dann kann auf Dauer auch eine Beziehung nicht funktionieren. Aber Sex darf niemals den größten Raum einnehmen und schon mal gar nicht mit einem Maßstab angelegt werden. Jeder will seinen Spaß haben und wenn sich einer unterlegen fühlt, weil er den Ansprüchen des Partners nicht gerecht werden kann, oder auch nicht will, dann sollte man das auf jeden Fall ehrlich klären. Wenn dann nicht auch andere Gefühle überwiegen, sollte man sich ernsthaft Gedanken über eine längere Verbindung machen. Denn man kann nur jemand anderen glücklich machen, wenn man selbst glücklich ist.

Ich finde das nicht gerade gut, wie sich Deine Freundin Dir gegenüber verhält. Hinterfrage nicht Dich, sondern lieber die Person, die vermutlich nicht damit aufhören kann ...schlecht über den Ex zu reden. Deine Minderwertigkeitskomplexe sind unnötig; ich denke, dass sie ihre auf Dich projiziert. Und selbst wenn Du noch später Dein erstes Mal gehabt hättest, kommt es doch nur darauf an, dass man einander wohlfühlt und sich freut, dass man zusammen ist. Du kannst Dich wirklich glücklich schätzen, wenn solche Äußerungen von ihr nicht weiter vorkommen und Du geliebt wirst, wie Du bist ...mit allem, was dazugehört. 🍀🌞

Hey :-), als erstes fange nicht an in der Vergangenheit deiner Freundin zu leben. Das sie dir das alle erzählt hat ist schon etwas zu viel für dich, ist aber ein Zeichen von ihr das sie reinen Tisch haben möchte und sich mal über so etwas in widersprüchliches verfangen möchte.

Liebe sie so wie sie ist und sei auch froh das du sie bekommen hast. Was sexmäßig mit dir macht hängt hängt davon ab in welchen Zustand der Lust du sie versetzen kannst. Also nicht vortragen was du alles von ihr möchtest, sondern mehr das sie von dir verlangt das du dahin mitgehst. Wenn du das erreichst läuft es bestimmt gut.

Die Vergangenheit mal ruhen lassen ist mein Tip und nimm sie so wie sie jetzt ist.

Jetzt sagt sie, dass sie das nicht mehr haben will. Aber hätte sie auch etwas dagegen? Sprich mit ihr darüber, dass du das auch gerne mit ihr erleben möchtest, dass du auch gerne mit ihr Sex im Meer oder im Auto haben willst. Wenn ihr zusammen etwas macht, wo sich eine außergewöhnliche bzw. für dich neuartige und reizvolle Sexgelegenheit anbietet (zum Beispiel beim Spaziergang im Grünen oder beim Schwimmen in der Umkleidekabine oder bei einer Rast im Auto), dann bagger sie nachdrücklich an und sag ihr, dass du es jetzt willst. Wenn sie damit einverstanden ist (darüber solltet ihr natürlich vorher mal gesprochen haben), kannst du sie auch "einfach nehmen", wenn dir danach ist. Zurückweisen könnte sie dich dann immer noch, wenn es ihr gerade nicht passt. 

Davon abgesehen solltest du dich aber nicht schlecht fühlen. Ihr seid im selben Alter, also habt ihr auch gleich viel erlebt. In jedem Moment, in dem sie etwas erlebt hat, was du in diesem Moment nicht erlebt hast, hast auch du etwas erlebt, was sie in diesem Moment nicht erlebt hat. Dass sie sexuell schon erfahrener ist, kann halt passieren und hat auch seine Vorteile (zum Beispiel, dass sie dich sexuell inspiriert). Du stehst noch am Anfang und hast dein ganzes Sexualleben noch vor dir. Du wirst noch viel erleben, du hast es nicht eilig. Und jetzt davon zu sprechen, dass du etwas "nie mit ihr haben" wirst, ist arg verfrüht. Wenn ihr erst einmal eine Weile zusammen seid und spätestens, wenn Routine in euer Sexualleben gekehrt ist, wird sie bestimmt dankbar sein, wenn du sie in eurem Strandurlaub in die Wellen drückst und ihr den Alltag austreibst.

Tatsächlich ist es etwas, das man bedauern kann, wenn man mit seiner Freundin nie Sex im Meer hat. Und tatsächlich hat jede Freundin, die vor einem selber schon einen anderen Freund (oder gar mehrere) hatte, irgendetwas mit ihm gemacht, was sie mit einem selber nie machen wird.

Aaaaaaaber: die große Energie, die bei dir in diese Betrachtungen hineinfließt, die starken Emotionen, die haben etwas mit dir und deiner psychischen Konstitution zu tun. Da ist Handlungsbedarf. Ich würde dir empfehlen, einen Psychologen aufzusuchen. Diese Dinge sind Banalitäten, die einem normalerweise kein Kopfzerbrechen verursachen sollten.

Auch wenn ich andere Antworten von dir echt klasse finde, so schießt du hier m.E. nach ganz schön über das Ziel hinaus.
Der Junge hat einfach noch nichts erlebt und trifft auf eine, die schon sehr viel gemacht hat (gerade Männerphantasien).
Und jetzt, bei ihm, hat sie keine Lust mehr darauf und er konnte seine Phantasien noch nicht ausleben.
Klar, dass man an sich und ein bisschen an den Sex zweifelt. Ist man jetzt quasi als Restef**i*cker abgestempelt?
Er muss lernen damit klar zu kommen, aber nun gleich zum Psychodoc zu rennen finde ich übertrieben.

1
@N3kr0One

Naja, vielleicht hat er mit seiner Dramatik übertrieben, wenn er aber schreibt, dass es ihn zerreisst, etc.: wer sonst könnte ihm da helfen, das tatsächlich Vorhandene, was unzweifelhaft vielleicht etwas unerfreulich ist, von seinen eigenen intrapsychischen Anteilen, die ihn nachgerade in Panik verfallen lassen zu trennen? Vielleicht hilft ihm dein Kommentar mehr als meiner, dann danke ich dir für die Bemerkungen.

2
@Shiftclick

Was ihm letztlich hilft, weiß ich auch nicht, ich hab ähnliche Erfahrungen gemacht, da meine Freundin auch erfahrener war als ich. Und jedes mal, wenn ich an den Ex erinnert wurde, warum auch immer, hat es innerlich in mir auch gebrannt.
Aber mit ein bisschen reden, Selbstbewusstsein und klarem Verstand ging das dann bei mir und nach ein paar Jahren konnte ich darüber sogar scherzen, ohne dass es mir weh tat.
Das braucht aber oft Zeit, Vertrauen in den Partner, viel Verständnis und entweder gute Freunde oder man kann sich selbst ganz gut wieder runterfahren.

1

Man sollte nie über Ex-Beziehungen sprechen, so etwas ist niemals gut. Aber das ist halt jetzt passiert und nicht rückgängig zu machen.

Behalte Dir im Kopf, dass sie nicht ohne Grund nicht mehr mit dem, sondern mit Dir zusammen ist, dass sie Dich liebt. Zu einer Beziehung gehört auch mehr als nur sexuelle Erfahrung. Sie weiß sicherlich auch, dass Du die noch nicht hast, also wird sie Dir da keinen Strick daraus drehen können.

Versuche, Dich "darauf" einzulassen, Dich dabei ihr voll und ganz hinzugeben und keinen Kopf über den Ex zu machen.

Man sollte nie über Ex-Beziehungen sprechen, so etwas ist niemals gut.

Ich habe mindestens fünf Beziehungen daran scheitern sehen, dass nicht über die Ex-Beziehungen gesprochen wurde. Das hätte nämlich dann Raum für Verständnis geboten und dieses Verständnis hätte die Beziehung retten können. Stattdessen wurden die Altlasten auf den neuen Partner übertragen und die Beziehung(en) ging(en) kaputt. Solche Pauschalisierungen finde ich richtig sch... - eine Anleitung zum Unglücklichsein.

3
@Janiela

Okay, war eventuell zu allgemein formuliert. Sprechen schon, aber nicht bis in kleinste Details gehen. So etwas kann sich einfach einbrennen, so wie es dem "sjgfg" eben auch ergangen ist ...

2
@Janiela

Und dann gibt es zahlreiche Beziehungen, die daran zerbrochen sind, weil zu viel über die Ex-Partner gesprochen wurde und der Partner die Vorstellung nicht ertragen konnte.
Wie man es macht, macht man es falsch, am besten wirklich nur dann über den Ex-Partner sprechen, wenn der andere das auch wirklich wünscht oder es zum verstehen der Probleme dient.

2
@N3kr0One

Am besten einfach darüber sprechen, ob beide dieselbe Einstellung zu dem Thema "über den/die Ex sprechen" haben.

1

Zum Thema Ex finde ich, sollte man schon nach einiger Zeit ein paar Dinge erzählen, FALLS es etwas Bedeutsames ist, etwas was in dieser Beziehung auch eine Rolle spielen könnte. Erfahrungen machen einen ja auch reifer! Aber sowas, wie: "Ich habe ja so tolle Dinge mit meinem Ex gemacht, zB Sex im Meer und im Auto etc... Ach war das aufregend...!" gehört nicht in eine neue Beziehung! Man kränkt seinen Partner mit solchen Aussagen doch nur! Darüber hinaus ist es überhaupt kein Gewinn oder etwas Nützliches. Und in diesem speziellen Fall finde ich es außerdem sehr egoistisch und rücksichtslos von seiner Freundin, wenn er eh schon Minderwertigkeitskomplexe bzgl dieses Themas hat! Also, was soll das???

1
@winnso

Man kann denke ich ruhig alles erzählen nur man sollte es unter einem Schatten erzählen, also dass der Partner das Gefühl kriegt, der einzig/die einzig Wahre zu sein und der Ex doof war

0

Auch wenn ich nicht ganz nachvollziehen kann, warum du solch ein intimes Problem einer Community mitteilst, die aus allen möglichen Leuten, aus jeder Schicht und mit jedem Wissensstand besteht.
Aber das soll ja nicht mein Problem sein.

Sex an verschiedenen Orten ist auch nicht viel besser, als der heimische Sex. Du verpasst also nicht wirklich viel, außer manche komische, unangenehme Positionen / Stellungen, die auf beiden Seiten nicht gerade als sehr angenehm empfunden wird.
Für Manche ist es vielleicht noch ein Kick, weil sie erwischt werden können oder weil es an einem öffentlichen Platz ist, aber ob das nun den Sex anheizt?

Ich kann mir vorstellen, dass das an dir nagt. Der vorige Partner hatte den ganzen Spaß und du darfst jetzt nur noch Blümchensex haben?

Zunächst solltest du dich mal davon frei machen immer an den Ex zu denken. Der ist Geschichte...
Es ist generell keine gute Idee, auf beiden Seiten, den Ex-Partner ins Spiel zu bringen bzw. zu erwähnen.
Man sollte Vergangenes immer da belassen, wo es hin gehört. Ins Vergangene.
Zum Anderen hast du die Chance dich zu beweisen beim Sex. Wenn du mit Zunge, Finger und Bewegungen ordentlich umzugehen weißt, wirst du und sie viel besseren Sex haben, als der Ex-Partner je die Möglichkeit hatte.
Verschiedene Positionen und gute Technik sind also bei weitem mehr Wert als "aufregende Orte" (meist sind sie in der Phantasie viel aufregender als in der Realität).

Viel Erfolg, und hört beide auf über eure Ex-Partner zu reden. Dann wird das schon ;)

Lol, Du hast ja so recht! Oft ist die intensivste Erinnerung an Sex am Strand der Sand an Stellen, an denen... autsch... äh...

2
@DonkeyDerby

=D
Oder im Auto:
"So...warte....jetzt.....kannst du dich bewegen? Nein?...Warte dann anders....so...autsch....
Ach komm, lass zuhause" ;)

1

es gibt sooo viele formen von sex. da ist sex im Auto jetzt nicht wirklich der Knaller. sicherlich hast du auch andere erotische Vorstellungen und sie auch; und dann könnt ihr besprechen, wie ihr diese am besten umsetzt. für mich hört sich das übrigens so an, als sei deine Freundin schwer im Bett zu befriedigen. Wenn das so ist, solltest du mit Ihre Katze und Maus spielen und sie wenn sie Lust auf Sex hat, etwas hinhalten. Also z.B. wenn sie schon nackt da liegt und eigentlich will, dass es jetzt los geht, musst du noch mal auf Toilette. dann ist sie schon ganz aufgeregt, dann musst du dir noch mal, was du trinken holen. dann ist sie schon wütend und hat ganz rote ohren, dann fragst du sie wie du heute aussiehst. und erst wenn sie es nicht mehr fassen kann, dann fängst du mit dem vorspiel an, welches aber auch so 10-12 Minuten geht. dann wird sie total unruhig sein und bei sex mehr abgehen. wut ist nicht nur bei einigen männern sondern auch bei vielen Frauen ein gutes mittel um ihr letztlich mehr spass beim sex zu ermöglichen.

Manchmal ist es so dass Frauen die Initiative ergreifen wenn ihr beim Sex etwas fehlt und dann kannst du doch frih sein dass ihr nichts fehlt. Oder aber sie wartet noch bis sie ihr wahres Ich enthüllt und sagt was sie braucht. Als nach einem halben Jahr vllt.

Aber was ich raten würde: rede mit ihr darüber. Sie muss dir da einfach zuhören. Warte einfach noch ein bisschen ab vllt kommt es von allein und dann sprich sie darauf an. Sex ist der Schlüssel zu einer langen Beziehung glaub mir. Die Leute denken sich immer irgendwelche Ausreden aus wie "haben uns auseinandergelebt" aber in wirklichkeit liegt es daran

Sex ist der Schlüssel zu einer langen Beziehung glaub mir. Die Leute
denken sich immer irgendwelche Ausreden aus wie "haben uns
auseinandergelebt" aber in wirklichkeit liegt es daran

Dem möchte ich widersprechen. Das trifft nur auf Beziehungen zu, in denen der Sex die Bruchstellen immer gekittet hat. Wenn dann der Sex wegfällt, bricht die Beziehung natürlich. Wenn eine Beziehung aber gleichzeitig auch eine tiefe Freundschaft ist, kann auch der Sex wegfallen, ohne dass die Beziehung zerbricht.


5
@Janiela

Du hast absolut recht, DonkeyDerby!

Es ist echt traurig, dass es so viele "Beziehungen" gibt, die fast aufschließlich auf Sex bauen...

Sex sollte einer von vielen Facetten einer Beziehung sein! Und meistens sind es die Partnerschaften, die unter keinem guten Stern stehen, bei denen allein der Sex im Vordergrund steht.

Trennt man sich nicht, weil man denkt, "aber der Sex ist doch so gut...!" sollte man ernsthaft ins Grübeln kommen...

Sex kann man mit vielen Leuten haben, aber etwas Besonderes wird er erst, wenn einen dieses absolut tiefe Band, samt Vertauen erfüllt und dieses die Gefühlsexplosion noch bombastischer macht. Und dann ist es eben nicht nur Sex, sondern etwas ganz besonderes, was man nur mit seiner Liebe erleben kann!

Fiele der Sex weg, sind aber immer noch so viele Bereiche der Beziehung da, dass man weiterhin seine Glücklichsgefühle hat (bspw bei anderem Aktivitäten). Und getragen wird die Partnerschaft eh von dem ständigen Gefühl des Vertauens, der Verbundenheit, der tiefen Freundschaft und dem Wissen, dass der andere immer für einen da ist (und umgekehrt: Gebraucht zu werden von ihm/ihr).

1
@winnso

Ich hab ja auch nicht gesagt, dass man nicht befreundet ist. Aber selbst wenn man davon ausgeht dass die Grundbausteine einer Beziehung Sex und Freundschaft sind. Wenn eins wegfällt, z.B. der Sex dann ist es ja nur noch Freundschaft und das ist dann ja was anderes als man sich erhofft von einer Beziehung (!), oder ?

0

Ihr solltet gemeinsam neue Dinge ausprobieren. Nicht das nachmachen, was sie schon mit dem Ex gemacht hat. Vor allem, wenn sie sagt ,,Sie hat bei allem gleich dazugesagt, dass sie das eigentlich nicht mehr machen will". Sie hat sich ausprobiert und festgestellt, dass will sie nicht mehr. So läuft das. Jetzt probiert ihr gemeinsam etwas Neues aus und findet heraus, ob es euch gefällt. Denk nicht so oft über ihren Ex nach. Wenn der so toll gewesen wäre, dann wäre sie wohl noch mit dem zusammen.

Ich glaube eher, dass deine Freundin nur angeben, cool und erfahren wirken will und dir deshalb von angeblichen Erlebnissen berichtet, die sie irgendwo gelesen/gehört hat. Du solltest ihr nicht alles glauben, was sie sagt. Dafür spricht auch, dass sie diese Erfahrungen angeblich nicht mit dir wiederholen möchte. Ich denke, sie hat Angst, dass du herausfinden könntest, dass sie dich angelogen hat. :-))))

....und der Sex allgemein nicht so gut war.

Auch das läßt darauf schließen, dass sie gar keine Ahnung und Erfahrungen hat, denn sonst würde sie so einen Unsinn nicht sagen. Guter Sex hängt immer von beiden ab und nicht nur vom Jungen oder nur vom Mädchen.

Mache dir also überhaupt keine Sorgen. Erkundet gegenseitig eure Körper und dann werdet ihr feststellen, was der jeweils andere besonders gerne mag. In jeder neuen Beziehung muß man ganz neu beginnen und es herausfinden, weil jeder Mensch andere Vorlieben hat. Das ist sehr spannend und führt zu gutem Sex für beide.

Ja, manchmal ist Ehrlichkeit auch ein Fluch... ;-)

Nee, jetzt im Ernst. Du bist zwanzig Jahre alt und hast noch ein Sexualleben von mindestens 40 Jahren vor Dir. Da kannst Du Dich wahrlich entspannen. Deine Freundin ist mit Dir zusammen, weil sie Dich will - so, wie Du bist und nicht anders - und nicht irgendeinen Comichelden.

Dass sie sexuell mehr Erfahrung hat, tja nun, das ist ja kein Unglück. Selten treffen zwei Menschen mit ähnlichen sexuellen Erfahrungen aufeinander. Wenn es umgekehrt wäre, würdest Du Dich ja auch nicht über ihre relative Unerfahrenheit ärgern, oder? Na also, warum sollte es ihr denn etwas ausmachen? Sex wird übrigens nicht aufregend durch den Ort, an dem er geschieht, sondern durch den Menschen, mit dem er geschieht... ;-)

Du machst Dir viel zu viel Kopf da drüber! Anstatt unbekümmert eure Zweisamkeit zu genießen.. Und im Grunde sagt sie Dir ja, dass der Andere auch bloß mit Wasser gekocht hat. Wenn´s was Besonderes gewesen wär´, würde sie das ja weiter haben wollen, tut sie aber nicht. Sie ist mit einem "Normalo" wie Dir vollkommen zufrieden. Und wenn Du schon Kopfkino machst, dann  nur mit Dir und ihr in den Hauptrollen und nicht die Vergangenheit!

Statt dir darüber einen Kopf zu machen solltest du mit ihr eure ganz eigenen Erlebnisse haben.

Es gibt dutzende Orte, an denen man Sex haben kann, die sie bestimmt noch nicht alle durch hat.

Schreibt eure eigene Geschichte, das macht mehr Spaß ;-)

Ganz ehrlich... ich denke: Deine Freundin hat noch gar nichts davon erlebt.

"Kupferfaden" ? Ist das auf deinen oder auf ihren Mist gewachsen?
Es heisst "Spirale" und nix Kupferfaden.

Sex im Meer. Soso... und die Leute drum herum sagen wohl nix.
Blabla...

Sex im Auto? Völlig unbequem und vor allem... ihr seid 20. Du schreibst "relativ früh" haben sie das gemacht. Sie war also 14? 15? Und der Ex-Freund? Ach man... glaub doch nicht jeden Mist.

Wieso sollte eine Freundin mit ihrem aktuellen Freund über ihre alte Beziehung sprechen?

Man man man... sag deiner Freundin das nächste mal einfach "Hör auf so nen Mist zu erzählen sonst kriegse ne Cockschelle und dann kannse ausziehen, ****tze!"

Es heißt Kupferkette.

0

Deine Freundin hat ein starkes Geltungsbedürfnis. Ein normaler Mensch erzählt solch intime Sachen nicht seinem Freund.

Junge nimms mal easy. Dann bist du halt ein spätzünder was solls. Solches hat auch vorteile. Stell dir vor du hast eine die nichts erlebt hat und du alles. Ich kenn das ist nicht gerade geil, vielleicht paar mal. Lern von ihr ich glaube sie kann dir einiges beibringen. Frag sie darüber was, das wird sie erstaunen das du so neugierig bist und lernen willst

Was möchtest Du wissen?