ich fühle mich hässlich, manchmal zu mindest.

2 Antworten

Hi Sophie,

meiner Meinung nach musst du dir da nicht so viele Gedanken machen, weil du dich mit deinem Aussehen meistens wohlfühlst. Ich studiere zwar leider nicht das Fach Psychologie, aber im Pädagogik-Leistungskurs wurde bei uns ein ähnliches Thema angesprochen. Du hast ein gutes Gefühl, wenn du in den Spiegel schaust und das strahlst du auch auf den Fotos aus, die du machst. Du hast auch oft gehört, dass du definitiv ein sympathisches Äußeres hast. Das sagen einem auch eher ältere Frauen, weil sie im Gegensatz zu den Gleichaltrigen in keiner "Konkurrenzsituation" zu dir sind. Sicherlich hast du aber das eine oder andere Mal von guten Freundinnen ein Kompliment bekommen, welches das aufrichtige Geständnis war, dass du hübsch bist. 

Ich vermute mal, dass die Situationen, in denen Fotos von dir gemacht werden, dich etwas unsicher machen. Man hat ja wenig bis garkeine Kontrolle, wenn jemand spontan ein Foto macht. Dazu kommt noch der Druck, den man sich selbst macht, dass man immer sehr gut aussehen muss. Fast alle Menschen erwarten von sich, dass sie immer fotogen sind, aber fotogen sind lange nicht alle. Das ist total normal, dass man sich als perfekt darstellen möchte und wegen der früheren Erfahrungen, dass man nicht ganz so makellos aussehen wird, sich (unnötigen) Druck macht. 

Ein Vorschlag von mir wäre, dass du mal Freundinnen oder jemanden aus der Familie bittest heimlich Fotos oder Videos von dir zu machen. Da würdest du sehen, wie du wirklich aussiehst, wenn du nicht darauf achtest perfekt wirken zu müssen. Es ist schwer (vorallem als Frau) diesen Druck loszuwerden, aber du kannst dir immer vor Augen halten, dass jeder Mensch hübsch ist. Jede Person hat etwas Eigenes, was sie einzigartig und wunderschön macht. Denk auch daran, dass man leider öfter weniger schöne Sachen als Komplimente hört, weil es für die meisten Menschen schwerer ist etwas Schönes zu sagen, als jemanden absichtlich zu verletzen. Leider sind die meisten Personen zu neidisch und/oder zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt, sodass es ihrem Ego mehr bringt etwas Schönes nicht zu sagen oder dafür etwas Gemeines von sich zu geben. Vielleicht haben einige der gleichaltrigen Mädchen auch Angst kein Gegenkompliment zu bekommen, weshalb sie generell wenige Komplimente machen. 

Zum Abschluss: "Nobody is perfect". Wenn du weißt, dass du vollkommen ok bist, macht es ja nichts, dass man auf dem einem oder anderem Foto nicht ganz so toll ausschaut. So geht es eh den Meisten. Desto früher du dich "erlaubst" Sophie und nicht "Heidi Klum" zu sein (alle Fotos von Stars sind mit Photoshop bearbeitet...), desto früher wirst du dich vor der Fotoaufnahme besser entspannen können. Das tut deinem Selbstbewusstsein und deiner Ausstrahlung gut, nur du selbst und nicht sonstwer sein zu müssen. Wünsche dir alles Gute. :)

wow danke, du sprichst mir aus der Seele ! Danke ! Das motiviert mich gerade voll ;-) Ja also ich sag mal so, ich bin im Bezug auf Menschen sehr perfektionistisch, jedoch sehr ehrlich und wenn ICH (gilt nur für wenige meiner Altersklasse) jemanden hübsch finde, sag ich es dieser Person ins Gesicht. Leider ist es heutzutage so dass die meisten einfach Neid für in deren Augen hübschere Personen weshalb sie denen dann auch kein Kompliment geben (können,wollen) aber ich finde sowas einfach unnötig. Ich glaub jeder weiß wovon ich spreche :-D LG Sophie :)

0

Selbstakzeptanz – Lerne dich selbst zu akzeptieren !

Die schlimmste Einsamkeit besteht darin, sich selbst nicht leiden zu können.— Mark Twain

Selbstakzeptanz ist der erste Schritt hin zu mehr Selbstbewusstsein. Wenn du dich selber nicht akzeptierst, dann ist auch keine Veränderung möglich.

Wie auch? Wie willst du etwas an dir verändern, wenn du die Sache tief in dir drin abstößt, wenn du sie nicht wahrhaben willst, wenn du sie wegdrückst? Das geht nicht.

Als aller erstes musst dudich, in deinem derzeitigen Zustand, so wie du bist, vollständig akzeptieren. Erst dann kannst du von dort aus losmarschieren und kleine Schritte unternehmen, um etwas zu verändern.

Und „Akzeptanz“ bedeutet nicht, dass du plötzlich alles an dir super finden musst.

Akzeptanz bedeutet einfach nur: Akzeptanz. Akzeptieren, was ist. Du musst es nicht gut finden, du musst es nicht mal mögen, du musst es einfach nur akzeptieren.Akzeptieren, dass die Lage im Moment eben so aussieht.

So lange du dich innerlich selber gegen dich sträubst, hat es keinen Sinn, an anderen Ecken weiter zu arbeiten. Selbstakzeptanz muss in diesem Fall deine oberste Priorität sein.

http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/selbstakzeptanz-selbstbewusstsein/

Alles Gute !

Was möchtest Du wissen?