Ich fühle mich extrem gestresst und unter Druck. Ich habe keinen Grund dafür, bin verzweifelt und weiß jetzt langsam nicht mehr weiter. Hat jemand Rat?

5 Antworten

Hallo.
Was hälst du davon dich einfach mal gehen zu lassen ? Leg dich einfach mal unter die Sonne und atme tief ein und aus. Unter anderem solltest du einfach mal etwas Zeit draußen verbringen, wandern gehen oder einfach nur draußen sitzen  und musik hören (am besten alleine, da dich somit keiner stressen kann etc.)..  wenn mögich probier mal Yoga aus ! Ich selber habe dies anfangs für die dümmste idee überhaupt gehalten aber es klappt du bist definitiv ruhiger ! Desweiteren kannst du anfangen unter anderem deine Zeit während der Schule besser einzuplanen > Wann willst du was wiederholen und lernen?  Wann willst du mal einfach ausschalten und dich einfach irgendwohin chillen (am besten ein tag in der Woche komplett ohne schulkram verbringen)..die 11. klasse ist stressig aber du kommst gut durch wenn du früh anfängst zu planen. Versteh mich nicht falsch du sollst jetzt nicht jede sekunde deines Lebens durchplanen, sondern lediglich deine Vorhaben7Pläne, was die Schule betrifft (Klausuren, Ordner, Tests, Hausaufgaben und Veranstaltungen). Auch beim lernen solltest du dir echt ne lANGE Pause gönnen wo dir einfach mal ne Maske gönnst :) und was das essen anbelangt: zwing dich etwas zu essen, Probier auch mal "backen" als hobby aus :) So kurbelst du deinen appetit an und lenkst dich vom schulstress ab. Für deine schlechte Laune: guck dir einfach lustige videos auf Youtube an oder unternimm was mit freunden die gute laune ausstrahlen (jene, die dich runterziehen kannst du wegwerfen) oder lies dir einfach mal einige witze im internet durch :)

Von den Symtomen her klingts tatsächlich wie ein Burnout.

Das kannst auch bekommen wenn in deinem Privatleben alles super läuft. Aber die meiste Zeit im Leben verbringt man eben nicht zu Hause sondern in der Schule oder später im Geschäft. Und wenn man sich dort zu viel aufhalst, läuft das Fass irgendwann über und dann bekommt man eben solche Symtome wie das Zittern und die Übelkeit.

Ich würde dir dringend empfehlen nen Psychologen oder vielleicht sogar mal nen Psychiater zu konsultieren. Die können dir helfen den Alltagsstress bisschen runter zu schrauben und wenn nötig kannst auch einfach mal eine Weile Tabletten nehmen, da ist nichts schlimmes bei. Bei nem Burnout ist der Botenstoff Serotonin in den Nervenzellen nicht ausreichend vorhanden. Nervenzellen im Magen sind sehr Serotoninabhängig. Fehlt dieser Botenstoff im Körper schlägt einem sowas auf den Magen. Einem wird übel, man muss sich übergeben, man kann kaum was essen. Und das wiederrum macht dir wieder weiter Sorgen und verschlimmert die Symtome. Um mal ein Problem zu lösen, kann man sich antidepressiva (erstmal was leichtes) verschreiben lassen. Der Serotoninspiegel steigt dann und damit werden die Symtome schonmal weniger und man kann sich besser auf die Lösung der anderen Probleme konzentrieren.

Mach lieber gleich was dagegen, geh zum Arzt, sonst wirds irgendwann viel Schlimmer!

Suche am Web den artikel von Dr. Samuel Pfeiffer über Burnout Test kannst du kostenlos Downloaden und ansonsten empfehle ich eine billige Abhilfe autogenes Training, vielleicht gibt die dein Arzt ein Verschreibung dass die Kasse es zahlt wenn du einige Stunden hattest kannst du das in Zukunft alleine machen, ist ein gut er Wegbegleiter für viele Dinge. Mal nachlesen im Internet autogenes Training von Dr, Schulz 

Was möchtest Du wissen?