Ich fühle mich einfach permanent erschöpft und ausgelaugt?

10 Antworten

Bitte, bitte gehe zum Arzt. Es muss ja nicht gleich eine Therapie sein, aber bitte zum Hausarzt oder zu einem Neurologen Deines Vertrauens. Es kann sehr viel sein. Im einfachsten Fall hast Du eine Eisenmangel oder einen Zinkmangel, aber es hört sich auch sehr nach einer Depression an, die sehr oft mit Schlafproblemen vergesellschaftet ist. Vielleicht ist es ein Burnout, wenn Du viel Stress bei der Arbeit hast oder eine besondere Lebensphase durchlebst. Du brauchst Dich da nicht zu schämen. Hole Dir bitte Hilfe, so schnell wie möglich. Du musst Dich da nicht quälen, lass Dich untersuchen, wichtige Laborwerte bestimmen und der Arzt wird weitersehen. Auch manifeste Krankheiten können diese Symptome machen, deshalb gehörst Du wirklich in die Hände eines Arztes, der Dich sieht und die richtigen Fragen stellt. Erste Anlaufstelle ist Dein Hausarzt. Lass es zu, dann wird Dir auch geholfen. Liebe Grüße und gute Besserung.

Der erste Gang sollte zum Hausarzt führen. Lass mal alle Werte kontrollieren. Wenn die stimmen, könnte es sich um eine Depression handeln. Das kann jedem passieren. Auch da kann dir der Hausarzt weiterhelfen, und dich an einen Psychologen überweisen. Da müssest du dich aber möglicherweise auf ziemliche Wartezeit einrichten.

Bei ganz leichten Depressionen helfen viel Sport und Bewegung an der frischen Luft. Auch bei stärkeren Depressionen kann sich dadurch zumindest etwas verbessern. Versuch also, so schwer es dir auch fällt, dich aufzurappeln und rauszugehen.

Für dich ist das alles schlimm genug und nur weil es vielleicht schlimmeres gibt, muss das nicht heißen dass du das ertragen musst. Schämen musst du dich für deine Krankheiten absolut nicht, geh einfach zu Hausarzt, erzähl genau das was du hier erzählt hast, dein Arzt wird dir sagen wie es weitergeht. Mach was, bevor du es nicht mehr kannst.

Skurrile Schlafprobleme?

Guten Tag!

Seit einiger Zeit fällt es mir schwer, länger als 7-8 Stunden zu schlafen. Denn jedes Mal, sollte ich länger als die besagte Zeit schlafen, fühle ich mich eher müde und ausgelaugt.

Mit 5-6 Stunden bin ich allerdings komplett wach und kann 18 Stunden mit voller Konzentration aushalten.

Nicht, dass es mich stören würde, doch es verwundert mich sehr.

Ich weiss, dass es gewisse Menschen gibt, die nur 4 Stunden Schlaf brauchen. Allerdings gibt es auch Schlafkrankheiten, unter welchen der Betroffene akute Einschlafprobleme hat und nach gewisser Zeit sogar überhaupt nicht mehr schlafen kann. Ich kann zwar einschlafen, doch fühle mich mit wenig Schlaf einfach besser. Woran liegt das?

Besten Dank,

Napoleonica

...zur Frage

In letzter Zeit häufig "ausgelaugt" und sehr leicht reizbar -> Arztbesuch?

Seit über 2 Wochen fühle ich mich nahezu permanent sehr "ausgelaugt" und erschöpft, zudem könnte ich den ganzen Tag über schlafen. Wenn ich abends ins Bett gehe, schlafe ich innerhalb weniger Sekunden ein. Schlafmangel schließe ich eigentlich aus.

Zudem ist Kommilitonen und teils auch Dozenten (Seminare) an der Uni aufgefallen, das sich in letzter Zeit sehr leicht reizbar bin. Eigentlich bin ich sonst eher eine ruhige, ausgeglichene Person -> keinesfall ein "Hitzkopf".

Habe mir heute morgen für Montagmittag einen Termin bei meinem Hausarzt geben lassen.

Allerdings zweifel ich im Nachhinein ob es nicht übtreiben ist, deshalb meinen Arzt zu besuchen oder ob ich einfach noch ein paar Tage warten soll.

Andererseits fühle ich mich äußerst unwohl.

...zur Frage

Wieso fühlt sich das Aufstehen jeden Morgen an wie eine schwere Last, auf die man überhaupt keine Lust hat und sich dabei nur schlecht und ausgelaugt fühlt?

Hii,

fühle mich jeden Morgen so lustlos und schlapp, als hätte ich zu wenig Sauerstoff zur Verfügung oder fühle mich meistens einfach nur richtig kaputt.

Wisst ihr was man dagegen tun kann?, irgendwie habe ich keine Lust mehr schlafen zu gehen, weil ich mich am nächsten Morgen dann wieder so absolut schlecht fühle.

...zur Frage

ich will suizid begehen...

Bitte helft mir...! Ich finde mein Leben einfach nur noch besch*****... , ich ritze mich auch schon eine Weile...und immer wieder kommen mir die Gedanken hoch, mein Leben einfach zu beenden. Ich hasse mein Leben einfach... ich fühle mich auch nur wie eine Hülle...die ganze Zeit über fühle ich mich müde und ausgelaugt....und wenn mich jemand fragt, ob wir was unternehmen wollen, habe ich überhaupt keine Lust...ich bin im allgemeinen total lustlos und muss ständig weinen. Wenn meine Mutter mich weinen sieht, sagt sie immer so etwas wie : " spiele doch nicht immer die leittragende, du tust doch nur so ..." Das tut echt weh. UNd meinen Vater sehe ich nie! Ich hasse es einfach nur... ich denke immer weiter daran, mich auf die Gleisen zu setzen oder ähnliches...

Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht mehr was ich tuen soll !!! Und jetzt bitte nicht so dämliche Kommentare wie " Hör doch einfach damit auf " oder " Leute die sich ritzen wollen nur auf sich aufmerksam machen " Damit helft ihr mir nämlich nicht im geringsten... Bitte nur hilfreiche Kommentare !!!

...zur Frage

Warum fühle ich mich nach einem Mittagsschlaf so ausgelaugt?

Hallöchen liebe GF- Community!

Vorhin habe ich mich mit dem Vorsatz, mal wieder eine halbe Stunde zu schlafen, ins Bett gelegt. Ich habe mir sogar extra den Wecker gestellt, damit ich nicht zu lange schlafe und mich hinterher nicht so kaputt fühle. Nach ca. 10- 15 Minuten hat mich dann aber das Telefon wachgeklingelt und ich hab mich trotzdem gefühlt, als hätte mich gerade ein LKW überfahren (naja, so stell ich mir das zumindest vor).

Und selbst wenn ich NICHT plötzlich vom Wecker oder Telefon oder was auch immer plötzlich aufgeweckt werde und unter 30 MInuten geschlafen habe, fühle ich mich immer total ausgelaugt. Immer. Woran kann das denn noch liegen? Ich beachte doch eigentlich alles, oder?

glg keksfee

...zur Frage

Ich bin nicht religiös jedoch habe ich Angst mit meinem Freund zu schlafen der Religion?

Hallo ihr lieben, Ich habe einen Freund seit kurzem und es läuft alles ganz gut. Nur das Problem bei mir ist Ich habe sehr religiöse Eltern /Familie und die wissen nicht mal von ihm und ich denke darüber nach was ist wenn er mit mir schlafen will denn ich will es ja auch. Ich mache mir die ganze Zeit Gedanken, weil ich so unerfahren bin mit 20 Jahren noch nie irgendwas mit einem jungen hatte und will bei ihm irgendwie alles perfekt machen doch ich bekomme es nicht hin. Ich habe keine Ahnung wie ich das mit der Pille mache ohne das meine Eltern es mitbekommen und ich habe einfach Angst.... Mir wurde nein ganzes Leben eingetrichtert Sex nur nach der Ehe und ein Mädchen sollte nichts mit einem Jungen haben bevor es verheiratet ist und obwohl ich nicht religiös bin da ich an gewisse Dinge nicht glaube habe ich Gewissensbisse wenn ich daran denke... Kann mir jemand irgendwie aus der Lage raushelfen, ich weiß nicht mehr weiter und fühle mich echt wie das schwarze Schaf der Familie...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?