Ich fühle mich bedrängt. Was kann ich tun, ohne es an die große Glocke zu hängen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

es wurde schon viel gesagt und ich möchte dich ebenso ermutigen, auf deinen Trainer zuzugehen.

Er muss wissen, was da los ist und kann ggf. eingreifen. Auch wenn es der beste Schwimmer der Mannschat ist darf dieses Verhalten nicht toleriert werden?

Du willst es nicht an die große Glocke hängen? Ok, dann rede halt nur mit dem Coach, denn dann könnt ihr das zu dritt im kleinen Rahmen lösen. Aber gelöst werden muss es.

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Leitung Institution zur Nachwuchsleistungssportförderung

Ja, mach ich. Vielen Dank.

1
@timmyboy2005

Kannst du mir schreiben wie ich mot dir in Kontakt kommen kann ? Da du mich ja gefragt hast

0

Hi. Du kannst ihn ganz leicht abblitzen lassen in dem du unter versammelter Mannschaft das Thema kurz ansprichst oder dich vertrauensvoll an deinen Trainer wendest. Ich bin selber Schwimmer und weiß wie das ist. Dinge die beim Traning passieren bleiben in der Regel auch in der Gruppe, daher ist es wichtig das du dich in der Gruppe behauptest und deinem Kollegen klar machst, das du das nicht möchtest. Wenn du z.B. in der Umkleide wenn die anderen auch dabei sind, mal lauter sagst "Rutsch mir nicht auf die Pelle oder so ähnlich" das wirkt schon. Denn sowas macht auch Eindruck und zeugt bei dir auch von Selbstvertrauen.

Musste ich damals als Kind auch beweisen, aber habe so viel Selbstvertrauen und Stärke gewonnen! Das schaffst du! LG Florian :-)

Völlig egal ob er ein guter Schwimmer ist. Sowas geht überhaupt nicht und da solltest du dir Hilfe holen, das Problem zu lösen! Am besten sprichst du mit deinem Trainer darüber oder einer anderen Vertrauensperson, erstmal egal ob beim Training, jemand aus der Schule, deiner Familie oder sonst wer. Und dann muss das Thema offen angegangen und thematisiert werden, sodass dem Jungen klar wird, dass sein Verhalten falsch ist!

Wenn du nur "lass das" zu ihm sagst, dann wird er eher weiter machen. Vielleicht will er dich einfach ein bisschen ärgern - ohne ernsthafte sexuelle Gedanken (oder hast du tatsächlich einen anderen Eindruck?).

Ich würde ihn einfach mal fragen, warum er das macht und ihm dann auch klar machen, dass du kein Interesse an ihm hast und (falls du nicht bi/schwul bist) auch keine Erfahrungen sammeln willst. Du könntest beim nächsten Mal (Training?) gleich pro-aktiv auf ihn zugehen und nicht erst warten, bis es wieder passiert.

Du musst das gar nicht lösen. Ich würde mich meinen Eltern anvertrauen. Es wäre ihre Aufgabe, dies zu lösen. Ich weiß, du willst es nicht an die große Glocke hängen, aber so etwas darf man einfach nicht tolerieren und man sollte jetzt reagieren, bevor etwas schlimmeres passiert.

Der Junge muss dringend lernen, dass er gewisse Grenzen nicht überschreiten darf.

Was möchtest Du wissen?