Ich fühle mich als ob ich am sterben bin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey eebnod!

Was sind denn deine aktuellen Lebensumstände? Was sind die Faktoren, die dich stressen? Fühlst du dich unter Druck gesetzt?

Ich weiß zwar nicht, was du für Therapien schon gemacht hast, aber es ist wichtig die Ursachen zu schwächen.
Oft
hängt soetwas auch mit der Ernährung zusammen, versuche da mal eine
Umstellung, wirklich gesund mit vielen Säften z. B. Dein Körper kann
auch im Ungleichgewicht sein..
Du brauchst auf jeden Fall Ruhe und du solltest dich mit dem beschäftigen was dir Freude bereitet.
Wie oft sprichst du dich mit anderen Menschen aus, mit denen du das Problem erörtern kannst?
Seit 7 Jahren,.. das ist schon sehr heftig.. Hast du mal an etwas professionelles zur Bewältigung gedacht..?

Die körperliche Ursache von Stress ist die langzeitge Stressreaktion,
bei der dauerhaft Kortisol, ein Stresshormen verstärkt im ganzen Körper vorhanden ist und
negativen Stress, auch Dysstress auslöst, der krank macht, sich nach
gewisser Zeit in deinen Symptomen äußert.

Ich habe seid 4 Jahren meine Wohnung verloren somit kein eigenes Zimmer Zuhause nur stress therapie noch nie gemacht mit menschen totale Probleme alleine wenn mich fremde anschauen fühle ich mich angegriffen ich weiß nicht was ich dem psychiater/therapeuten erzählen soll vor 7 jahren war es einfach zumbeiapiel Angat vor Krebs und zu ersticken aber jetzt sind diese Ängste weg habe aber zuviel durchgemacht.. 

0
@eebnod

Du kannst dir wahrscheinlich noch nicht vorstellen, wie der Therapeut dir helfen kann, aber die haben schon Ahnung. Ihr werdet die Ursachen versuchen zu finden. Sie sind die Wurzel, des ganzen Problems. Wenn man sie "herauszieht" löst es sich. Natürlich wirst du mit deinen Ängsten konfrontiert werden, aber das ist notwendig. Du verdrängst sicher vieles und das ist gerade das schlimme, es staut sich an.
Dir fehlen gute Erfahrungen mit Menschen. Sie sind nicht anders als du. Wenn sie dich anschauen tun sie es vielleicht einfach so, niemand will dich einfach angreifen.

Ich verstehe deine aktuelle Lebenssituation noch nicht ganz? Was machst du und wie wohnst du? (Persönliche Nachricht, wenn du magst)

0

Hallo eebnod,

Ich weiß wie du dich fühlst, hatte 5 Jahre lang Depressionen und eine Sozialphobie, darunter unfassbar viele Panikattacken!

Hatte angst und wusste nicht mehr weiter und war kurz vor dem Suizid. Ich weiß wie es dir geht und ich möchte nicht dass es für irgendeinen Menschen jemals so schlimm wird wie bei mir. Deshalb möchte ich dir helfen, so grob kann man nicht viel sagen! Ich kann dir auch nicht versprechen dass ich dir zu 100% helfen kann, aber ich kann dir versprechen dir zu zuhören und probieren zu helfen! Wenn du meine hilfe an nehmen möchtest, kannst du mir gern eine Persöhnliche Nachricht schicken!

Mfg Nickell3ack13

Wie hast du es darauß geschafft ?

0
@eebnod

War zwar bei etlichen Psychologen, aber ich bin immer noch der Meinung, jemand der nicht in der Lage war, der kann dir auch nicht helfen.... meine Meinung!

Wie ich es geschafft habe? Ich habe mir immer kleine Ziele gesetzt. Habe immer wieder nach einem Grund gesucht warum es gut sei zu Leben, habe geschaut wem ich viel Wert bin, hab mich den anvertraut, auch wenn es oft nur gestotter oder wirr war war.... es tat gut!

Habe lange Zeit gebraucht, aber ich habe geguckt was mir schwer fällt und habe schritt für schritt probiert daran zu arbeiten!  Ob es nun 1 gemeinsames essen mit der Familie war, oder zu ner Freundin gehen, mit jedem mal wo ich es tat viel es mir leichter!

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute, jedes Menschen leben ist wertvoll auch DEINS!!!

 

2

Sei nicht traurig... und lach nicht über dich selbst, denn es ist absolut nicht lächerlich! Sei nicht so ungerecht zu dir selbst. Du bist nicht allein. Viele Menschen kennen diesen Zustand und dieses Gefühl.

Du brauchst dringend Hilfe, und die Hilfe könnte wirklich schaffen, dass es dir besser geht und alles gut wird. Bitte wende dich an ein Kriseninterventionszentrum, den Notarzt oder eine Klinik. Dein Leben ist wertvoll.

Offene psychiatrie?

0
@eebnod

Oder das, wenn dir das lieber ist. Du hast jede Berechtigung zu jeder Art von Hilfe. Such dir das, womit du am besten klarkommst.

0

Du bist nicht lächerlich du bist besonders wie jeder anderer auch.Gib die Hoffnung nicht so schnell auf.Du fühlst dich schlapp,müde,hast unerklärliche Kopfschmerzen...

Ich würde auch deppressiv werdem.Am besten du verbringst viel Zeit mit deiner Familie und Freunden.Und ich würde aufjedenfall mal zum Therapeuten.Das würde dir auch gut helfen,denn drüber sprechen tut gut.Und sonst vielleicht etwas zur Entspannunf Yoga und Autogenes Training.

Ne mit Familie nur stress komme irgendwie mit keinem mehr so klar voll schlimm 

0
@eebnod

Ich würde wirklich mit einem therapeuten drüber reden denn diese person ist neutral 

0

Da redet jemand ohne Punkt und Komma... Wie wäre es mit einer Therapie?

Was soll ich dem therapeuten erzählen verstehe mich doch selber nicht mal

0

Was möchtest Du wissen?