Ich fühl mich vom Arzt nicht ernst genommen ..

10 Antworten

Ein Arzt sollte eindeutig diagnostizieren können, ob es sich um eine Blinddarmentzündung handelt oder nicht. Er sollte auch wissen, dass der Blinddarm bei einer Blinddarmentzündung operativ entfernt werden muss. Ansonsten kommt es zum Blinddarmdurchbruch und zu einer Bauchfellentzündung, was lebensgefährlich ist. Ich würde an deiner Stelle nicht länger warten und zum Krankenhaus fahren. Sicher ist sicher.

Wenn es dir nicht gut geht, dann bringt dir eine Ferndiagnose vom Forum nicht viel. Du bekommst, wenn nur Wahrscheinlichkeiten. Geh ins Krankenhaus oder zum Notdienst und lass dies abklären. Vergiss deine Krankenkassekarte nicht und 10 EUR musst noch mitnehmen.

Du hast die selbewn Beschwerden wie meine Enkelin. Schon seit vielen Jahren ist sie immer wieder ins Krankenhaus gefahren. Damals noch auf die Kinderabteilung. Es wurde immer Blut abgenommen, damit man die Entzündungswerte und Leukozyten feststellen kann (sie wären dann erhöht) Aber es hat sich jedes Mal gezeigt, dass es nicht der Blinddarm war. Vergangene Woche war es wiedereinmal so weit. Sie ist jetzt 21 Jahre und hat die Probleme immer noch. Der Arzt meint, es könnten Regelschmerzen sein. Aber genaues weiß sie leider auch nicht.

Blinddarmentzündung, unauffällige Blutwerte?

Liebe Leserinnen und Leser!

Am 29.03 hatte Ich plötzlich starke Bauchschmerzen in der Gegend Bauchmitte. Nach einer Stunde gingen die Schmerzen in den rechten Unterbauch. Ich hatte keine Fieber, keine Übelkeit oder sonstiges. Mein Hausarzt verdächtigt eine Blinddarmentzündung und schickt mich zum Ultraschall. Dieser gibt folgendes Ergebnis: Am Coecalpol zeigt sich etwas freie Flüssigkeit (Durchmesser ca. 1 cm) Weiters erkennt man vom Coecalpol ausgehend eine blind endende, intestinale Struktur, die einen Durchmesser von 0.6cm aufweisst. Die intestinale Struktur weist keine Peristaltik auf und ist nicht komprimierbar. Die Sonomorphologie dieser Struktur entspricht einer entzündlich veränderten Appendix vermiformis.

Mein Hausarzt hat mich zum chirurgischen Ambulanz überwiesen. Das KH nahm mich dann stationär und wollten gleich das Appendix vermiformis entfernen. Bevor man mit dem OP anfangen wollte, hat man noch eine Blutuntersuchung durchgeführt. Dieser weist keine erhöhte Entzündungsparamter (CRP) und Leukozyten. So wurde ich doch nicht opperiert und musste zwei Tage stationär überwacht werden (drei mal Blutuntersuchung alle unauffällig). Während des stationären Aufenthalts hatte Ich noch leicht ziehende Schmerzen im rechten Unterbauch. Man verabreichte mir Schmerzmittel (Novalgin vermutl.) während dieser Aufenthaltsdauer und die Schmerzen gingen weg. Nachdem die drei Blutuntersuchungen die Appendizitis ausschließen, wurde Ich nach Hause geschickt. Am 31.03 wurde Ich entlassen. Gestern vormittag habe Ich nun wieder diese leicht ziehende Schmerzrn im rechten Unterbauch. Mir wurde dann auch einwenig übel. Keine Erbrechen oder Fieber.

Meine Frage nun: 1. Welches Diagnose gibt einen besseren Ergebnis: Blutuntersuchung oder Ultraschall?

2. Kommt es vor, dass jemand Blinddarmentzündung ohne erhöhtes Entzündungsparamter und Leukozyten erkrankt?

Am 04.04 muss ich nochmal eine Blutuntersuchung durchführen und eine Sonographie des Oberbauchs.

...zur Frage

bauchmuskelzerrung? angst vor blinddarm :S

Ich habe rechts im bauch schmerzen, wenn ich laufe und manchmal auch beim husten sitzen oder liegen. Ich habe aber angst, dass es der blinddarm ist. ich war schon vor einiger zeit im krankenhaus wegen verdacht auf blinddarm... es hat aber bei einer sportstunde angefangen. wir sollten weitspringen üben und dabei ist es passiert. erst hat es überall um die hüfte herum gezogen und jetz fast nur noch da aber auch manchmal an der linken seite. das kann doch eine bauchmuskelzerrung sein oder? wie lange hält sowas an? ich will nich zum arzt, der hat die angewohntheit, mich sofort ins krankenhaus zu schicken und ich habe angst vor dem krankenhaus. das ist am 10. passiert...

...zur Frage

Habe ich was am blinddarm?

Erstmal möchte ich euch meine Situation schildern: Ich, fast 15, habe seit 1 Monat nahezu täglich Bauchschmerzen. Da ich meine Mutter nicht belasten wollte und nicht dachte dass das irgendwas schlimmeres sein könnte, habe ich ihr das erst gestern Abend gestanden, nachdem ich meinen Jugendfeuerwehr Ausbilder um Rat gefragt habe. Meine Mutter hat mir ein paar Fragen gestellt (Dauer, Ort, etc) und dann meinen Bauch abgetastet. Ihr wurde der Blinddarm vor einigen Jahren rausgenommen, daher weiß sie in etwa wie man das macht. Sie hatte bei mir Verdacht auf Blinddarm, also sind wir zum Krankenhaus gefahren. Im Krankenhaus angekommen gingen wir zur Notaufnahme. Wir mussten etwas warten bis wir drankamen. Der Notfallarzt (meine Mutter und ich hatten das Gefühl, er nahm uns nicht wirklich Ernst) dort stellte mir auch ein paar Fragen, tastete schließlich meinen Bauch ab, drückte darauf herum und fragte ob es weh tut. Ich hatte Schwierigkeiten zu unterscheiden, welcher Schmerz wirklich da war und welcher davon kam, dass er so übertrieben feste drückte als würde er mich zerquetschen wollen. Dann hat er gesagt es ist nichts akutes, ich solle zum Hausarzt und zum Gynäkologen gehen. Heute Mittag gehen wir zu diesen beiden Ärzten. So, nun zu meiner Problematik: Der Arzt hatte ja gesagt es sei nichts akutes, ich würde das gerne glauben, aber da mein Vater 2013 an viel zu spät erkannten Lymphdrüsenkrebs gestorben ist, und der Blinddarmdurchbruch bei meiner Mutter auch sehr spät erkannt wurde, fällt es mir (und auch meiner Mutter) schwer das zu glauben. Was kann man tun um einen Blinddarmdurchbruch vorzubeugen? Und sollten wir vielleicht mal zu einem anderen Notfallarzt oder in ein anderes Krankenhaus gehen?

...zur Frage

Stechen unten links im Bauch?

Hallo, ich habe seid gestern Mittag ein ständiges ziehen und stechen und links im Bauch und er ist richtig aufgebläht. Manchmal ist es schlimmer manchmal leichter. Gerade eben als ich auf dem Pferd saß, war es so schlimm, dass ich mich gar nicht mehr halten konnte, weil es so gezogen hat. Ich weiß über das Internet kann man keine Diagnose stellen, aber die Ärzte haben zu und ich möchte nun nicht ins Krankenhaus, da es ja kein richtiger Notfall ist. Der Blinddarm kann es ja nicht sein der ist ja rechts und meine Regel hatte ich erst vor einer Woche und da hab ich immer nur Rückenschmerzen und vorne im Unterleib. Falls es wichtig ist ich bin 15 Jahre. Kann mir vielleicht jemand ein paar Tipps geben wie ich die Schmerzen schnell los werde. Schmerztabletten (Ibutrofen) hab ich schon genommen. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Beim drücken in den Bauch rechts unten ein stechen. ist es der blinddarm?

Guten abend, wie schon oben steht hab ich beim reindrücken und loslassen im rechen bauch bereich unten ein ziehen und stechen. Das lässt mich ruckartig aufspringen. Was kann das sein? Soll ich jetzt noch zum Notfalldienst? Oder zum Arzt?

...zur Frage

Bauchschmerzen. Blinddarm? lieber ins Krankenhaus?

Hi Also ich habe seit Gerda eben leichte Bauchschmerzen im rechten Unterleib aber hauptsächlich wenn ich reindrücke Sonst eher weniger.

Wisst ihr was das sein könnte? Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?