Ich fühl mich so einsam, depressionen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das mögen ja gute Tipps und Hilfen sein, aber wenn man unter einer Sozialphobie leidet, kann ein einfacher Gang durch ne Innenstadt schon zum Alptraum werden. Da is nichts mit "lässig Freunde treffen". 

Ich leide selbst unter Angstzustände und Sozialphobie und gehe nur zum einkaufen nach draussen. Wenn es gar nicht abders geht brauche ich Medikamente wie Lorazepam. 

Ich denke eine Psychotherapie wäre echt das gescheiteste. Bin auch gerade dabei. Aber die sollte wie bereits erwähnt die Sozialphobie therapieren und nicht wie man Frauen kennenlernt.

Kann dieses ewige Alleinsein sehr gut nachvollziehen. Auch die Sehnsucht nach einer festen Freundin und sozialen Kontakten. Bei mir kommt auch noch eine körperliche Behinderung hinzu, die das Selbstbewusstsein auch nicht gerade fördert. 

ich denke mit einer Psychotherapie kann man da schon was verändern. Ich hoffe es zumindest. Denn das ganze macht mich langsam kaputt. Ich hoffe das sie dich ebenfalls weiterbringt.

Was mir noch spontan einfallen würde,  wäre eine Selbsthilfegruppe. Mit der man auch Unternehmungen machen könnte. In einer Gruppe fühle ich mich beispielsweise sicherer. Und man ist unter Gleichgesinnten. Aber sowas gibt es zumindest nicht in meiner Nähe. Nur für Alkoholiker. Da war ich schon, da ich auch ziemlich gesoffen habe. Aber ich bin gerade mal 28 Jahre und in der Gruppe waren Leute ab 40+

Diese Leute mögen einen großen Erfahrungsschatz haben, aber stammen dennoch aus einer anderen Generation. Und das half mir wenig gegen meine Sucht wenn ich einer Heidi 30 Minuten lang über ihre Gartenarbeiten und Blumen giessen zuhöre.... also das alter sollte auch passen!

Aber einfach "losziehen" und Freunde treffen/finden, fällt mir schwer. In der Öffentlichkeit werde ich da sehr nervös und unbeholfen und bekomme Angst. In so einer Gruppe denke ich könnte man da leichter Fuss fassen. So fällt mir auch nichts spontan ein

Es gibt bestimmt auch Vereine oder Gruppen, die das gleiche Problem haben und sich deswegen zusammen treffen um sich gegenseitig zu helfen. Endgültig helfen kann da dir da wirklich nur jemand, der dass vielleicht schonmal selber durchgemacht hat oder immer noch durch macht. Und ne Therapie die sich nur darauf fixiert eine Frau zu finden, finde ich ehrlich gesagt etwas bescheuert. Es sollte mehr darum gehen, seine Phobie zu überwinden.

Suche dir 1mal die Woche einen Verein und sag einem Menschen hallo. Klingt komisch und ich weis nicht was das für eine Krankheit ist aber durchziehen, egal wie peinlich oder ärgerlich es wurde...

Versuch dir im Alltag immer wieder kleine Aufgaben zu stellen. In der Bahn einfach Leute ansprechen und ein Gespräch aufbauen, umso öfter du das tust, umso mehr wirst du merken, dass die Leute oft besseres von einem denken als man selbst. Und wenn du dir diese kleinen Aufgaben selbst erfüllst, dann gibt dir das auch nochmal einen gewaltigen Egoboost. Mit der Zeit wird es dir immer einfacher fallen, Leute anzuquatschen, und umso leichter und gerne du Leute anquatschst, umso mehr lernst du natürlich kennen. Du musst dich nur überwinden.

Es waere am besten, wenn du dich in eine Klinik einweisen laesst, das kann auch eine Tagesklinik sein. Dort wirst du am besten therapiert.

Ich weiss es ist nicht einfach sich unter Menschen zu begeben, wenn man eine Soziale Phobie hat. Diese hatte ich auch einige Jahre. Bei mir hat es vollkommen an Selbstbewusstsein gemangelt.

Wenn du Frauen kennenlernen moechtest dann melde dich in Internetportalen an. Dort kannst du Frauen kennenlernen. Wenn du zunaechst einmal nur mit ihnen im Mailkontakt bist dann hilft dir das schon weiter. Spaeter kannst du dann auch skypen oder auch zusammentelefonieren. Wenn du dann bereit bist kannst du dich auch persoenlich treffen mit der Dame.

Fuer mich war es auch einfacher mit Menschen in Kontakt zu treten, wenn ich sie anschreiben konnte mit einer Mail oder auch mit SMS.

Es gibt auch Selbsthilfegruppen, vielleicht gibt es auch so etwas in deiner Stadt. Dort sind wenigstens Menschen, die einem verstehen, weil sie ebenfalls psysische Probleme haben. Vielleicht kannst du auch dort eine Frau kennenlernen.

Ich wuensche Dir alles Gute und ich bin sicher, das du es schaffen wirst.

Weshalb meldest du dich nicht in einem Verein an zb. Fußball? Dort bist du auch unter Menschen und du kannst neue Menschen kennen lernen. Wo du eine Frau kennen lernen kannst weiß ich gerade auch nicht so recht da du diese Krankheit ja hast. Aber du kannst dich mal überwinden ein Mädchen anzusprechen die du sehr hübsch findest und am besten solltest du selbstbewusst rüber kommen. Und versuchen mit ihr ins Gespräch zu kommen. Dann irgendwann im Laufe des Gespräches nach ihrer Nummer fragen. Ich weiß das ist leichter gesagt als getan aber eine Frau wird dir nicht einfach so geschenkt und zu Füßen gelegt. Und Körbe sollte man wie ein Mann einstecken. Also, nicht traurig sein wenn es mal nicht geht. Frauen gibt's wie Sand am Meer aber du brauchst nur die eine wenn es nicht funktioniert dann sollte es nicht so sein. Ich wünsche dir alles gute und viel Glück mit den Fragen. LG

Man kann dir hier jetzt leicht "kluge" Ratschläge geben, aber selbst steckt man ja nicht in deiner Situation und kann sich auch gar nicht vorstellen, wie du dich fühlst. Vielleicht einfach aufgeschlossen auf Menschen zugehen und gar nicht soviel nachdenken. sondern einfach drauflos reden. Und wenn die Sympathie nicht stimmt - shit happens. Aber ich könnte mir vorstellen, dass du nach ein paar Versuchen auch lockerer gegenüber deinen Mitmenschen wirst. Bin aber kein Psychologe, von daher... alles Gute für dich.

Laber einfach irgendwelche Leute an :D Glaub mir, du wirst dich danach so befreit fühlen, weil du mal etwas für dich Untypisches getan hast. Das gibt einem ein gutes Gefühl :)

Das ist einfach mal so im Leben, das nicht immer alle zeit haben oder da sind wenn du grad Bock drauf hast, zieh einfach dein Ding durch auch allein

Geh feiern, da lernste massig leute kennen :D

Was möchtest Du wissen?