ich frage für meine Schwester, sie ist 18 und hat mich gefragt ob es besser oder sogar billiger wäre wenn sie zum motorradführerschein ihr neues Motorrad nimmt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sie kann sich gerne ein neues Bike zulegen; wie will SIE zur Fahrschule kommen; so ohne Führerschein - etwa schieben!! 

Das wäre auch ne Absprache mit dem Fahrlehrer; der kann für die Fahrstunden keine volle Gebühr nehmen. 

Sie macht doch eh eine vereinfachte praktische Prüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herz769
15.07.2016, 20:24

das ist ihr erster 2 rad schein sie hat vor 1 jahr den Auto schein gemacht

0
Kommentar von Aredhel
15.07.2016, 21:01

Der Fahrlehrer kommt und holt dich zu Hause ab - warum soll sie das Bike zwangsläufig zur Fahrschule bringen?

0
Kommentar von Aredhel
15.07.2016, 21:08

Wenn es ihr eigenes ist, steht es bei ihr vor der Tür. Er kommt mit den Auto und holt sie zur Stunde ab.

0

Wird sich nicht viel tun. Allerdings kennt der Fahrlehrer seine eigene Maschine und sorgt dafür, dass sie funktioniert. Wenn sie sich eine unzuverlässige Gebrauchtgrotte hinstellt, ist sie selbst Schuld, wenn deswegen beispielsweise Fahrstunden ausfallen, und muss die trotzdem bezahlen (außer der Fahrlehrer ist echt gnädig, aber die sind im Sommer auch gut gebucht und haben nicht wirklich Bock auf so was.)

Und wenn es nur eine Fehlbedienung ist, weil sie beispielsweise die korrekten Stellungen des Sprithahns nicht kennt und versehentlich den Tank leer fährt.

Vielleicht mal mit dem Fahrlehrer  besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meiner Fahrschule sind die Stunden auf dem eigenen Motorrad 10 Euro billiger und wenn sie durch A1 schon Erfahrung hat ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Bike fällt, geringer. Allerdings muss sie es in der Zeit anmelden und das Benzin zahlen, daher weiß ich nicht, ob es wirklich so viel günstiger kommt. Außerdem muss sie eben auch den Schaden zahlen, wenn doch was passiert... Der Vorteil ist, dass sie sich gleich an ihr Motorrad gewöhnt. Muss man abwägen, ob es sich für einen selbst lohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Fahrschulen lassen es zu, wenn man das eigene Mopped nimmt. Zudem muss man auch drauf achten, dass es den Prüfungsanforderung entspricht.. das tut nicht jede Maschine. Dann .. wenn sie es kaputt fährt, ihr Problem .. kippt sie mit dem FS Mopped um, trägt es die Versicherung der Fahrschule .. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naaja.. ich würde mein neues Motorrad nicht nehmen, stell dir vor du baust einen Unfall, dann übernimmt niemand den Schaden. Die Motorräder von den Schulen sind ja versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
15.07.2016, 20:23

Ohne die Haftpflicht darf auch SIE mit ihrem Bike nicht am Strassenverkehr teilnehmen

0

Nein, es ist weder besser noch ausschlaggebend billiger.

Lieber mit dem Fahrschulmotorrad fahren, das ist ja zum Lernen da und die Kosten trägt die Fahrschule. Wäre schade für das neue Motorrad........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ganz kurz und schmerzlos:

Ich würde es nicht machen!

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fahrschul-Motorrad kostet nichts. Keine Steuern, keine Versicherung, kein Benzin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
15.07.2016, 20:22

auch das kostet, aber nur der Fahrschule ^^

0

Was möchtest Du wissen?