Ich finde keinen Job mehr, was kann ich noch tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es ist sicher nicht so, daß Leute bevorzugt werden, nur weil sie Ausländer sind. Der Eindruck täuscht vielleicht, wenn du irgendwo eine Absage kriegst und dann siehst, daß dort auch Ausländer angestellt sind. Gerade, was Flüchtlinge angeht. Du weißt auch nichtl, ob die richtig angestellt sind oder ob sie aufgrund einer Integrationsmaßnahme dort tätig sind usw. Und über die Kompetenz solltest du dir als Außenstehender auch eher mit Zurückhaltung reagieren, weil du das nicht wirklich beurteilen kannst.

Aber du bist mit 20 ja noch sehr jung. Einfach weiterhin regelmäßig bewerben und auch wirklich Mühe mit den Bewerbungen geben, also aufzeigen, was deine Vorzüge sind. Vielleicht auch gezielt Kontakte suchen durch Besuch von Veranstaltungen aus deiner Branche. Manchmal ergibt sich auch etwas, daß man dir erst einmal nur ein Praktikum anbietet, wo du dich aber dann beweisen kannst und dann vielleicht bei guter Leistung auch übernommen wirst.

Darf ich fragen, was für eine Ausbildung du gemacht hast?

Klar. Gib ruhig anderen die Schuld das du keine Job findest. Niemand bevorzugt jemanden der weniger gut für die Firma ist.

Vielleicht ist deine Arbeitsleistung einfach weniger viel wert. Bewerb sich doch in anderen Städten. Pendel, zieh um. Tu was für Deine Job. Oder mach noch ne Ausbildung. Geh nochmal zur Schule. Alles ist besser als zuhause rumzusitzen und zu behaupten das die Welt so schlecht zu dir ist

Vlt. kannst Du Dich ja bundesweit bewerben? Du bist noch jung - da solltest Du schon was finden.

was für einen Quatsch erzählst du da? In deiner Bewerbung muss irgend etwas ganz grobes drin stehen, denn es werden Fachkräfte gesucht. In fast jedem Bereich. Ich sehe hier keinen Flüchtling der regelmäßig arbeitet, denn die, die wir hier sehen, sprechen dafür zu wenig deutsch. Bevor du also andere suchst die Schuld sind, überlege, was du falsch gemacht hast. Was hast du denn 4 Jahre lang gelernt?

chri29 08.12.2015, 18:44

Wohnst du in NRW?

0
tapri 08.12.2015, 18:48
@chri29

nein, aber dich zwingt ja auch keiner dort zu leben. Wenn du schon auf die Flüchtlinge schimpfst...... du kannst doch auch aus NRW fliehen, zum Beispiel in ein anderes Land oder ein anderes Bundesland um so deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen....... 

0

In was hast du denn eine Ausbildung abgeschlossen?

Wie kommst du darauf? Bei jedem Job, der durch den Staat vermittelt wird, muss vorher geprüft werden, ob es einen Deutschen gibt, der ihn machen möchte. Wenn nicht, dann kommen erst die Flüchtlinge.

Willkommen in Deutschland! Ich würde aber nicht den Ausländern und den Flüchtlingen die Schuld geben sondern der jetzigen Regierung/Verwaltung.

chri29 08.12.2015, 18:43

Ach was, die deutschen Politiker liegen doch immer richtig 🤗

1

du schreibst nicht einmal um was für eine arbeit es sich handelt....dann stelle ich mir die frage, warum eine 4 jährige lehrzeit, wenn das jeder ungelernte scheinbar machen kann????

Beruf? 

Was möchtest Du wissen?