Ich finde die Branche ist sehr versaut was meint ihr dazu?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geh doch zunächst mal den Weg der kleinen Schritte. Wenn dir die Ausbildung bei der Polizei nicht möglich ist, du aber unbedingt in diesem Bereich arbeiten möchtest und die Chance erhältst, eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit zu machen, ist das doch ein Anfang.

Du hast im Anschluss nämlich eine abgeschlossene Ausbildung. Wußtest du, dass du zwei Jahre danach, mit zweijähriger Berufspraxis, eine Meisterprüfung (Meister für Schutz und Sicherheit) ablegen kannst? 

Vielleicht hat sich das Thema mit dem Aufenthaltstitel nach der Ausbildung erledigt. Durch die abgeschlossene Berufsausbildung hast du möglicherweise sogar eine größere Chance anschließend eine Ausbildung bei der Polizei zu beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir Spaß macht mach es dann gibt es nichts was dagegen spricht. Denk immer daran der Job ist normalerweise fürs ganze leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherheitsdienst hat so gut wie nichts mit Polizei  zu tun. Ist eher mit einem etwas besseren Türsteher vergleichbar. 

Du wirst oft deinen Arbektsalltag  für 9-10 Euro in der Stunde  damit fristen, mit ner Warnweste am Fußball Stadion zu stehen und Autos einweisen. 

Die Bezahlung  ist miserabel. Das ist wirklich  nichts für Leute mit Köpfchen.

Hast du schon mal etwas über den Beruf Hilfspolizei  gehört?  Das würde ich an deiner  Stelle eher machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Chiarissima 02.06.2016, 08:32

Das ist vermutlich der Fall, wenn man keine dreijährige Ausbildung absolviert hat, sondern lediglich angelernt wurde.

0

Was möchtest Du wissen?