Ich fange an zu Hungern anstatt zu ritzen...beides fängt an mich zu kontrolieren...was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Kimmy1003,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Frieda vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Hallo,

das du gemerkt hast das du das Ritzen für einige Zeit nicht brauchst sollte eigentlich gut sein.Aber wenn du Hungerst,beschädigst du deinen Körper ja trotzdem.Wenn du jetzt auch noch anfängst dich wieder zu ritzen,dann brauchst du ernsthafte Hilfe von einem Psychologen.Du schädigst deinen Körper sonst noch weiter auf Dauer,und das ist einfach nicht gut.Ich weiß das es sehr schwer ist mit dem Ritzen aufzuhören,ich selbst habe es nie geschafft.Aber wenn du einen sehr starken Willen hast,wirst du das sicherlich schaffen,nur brauchst du professionelle Hilfe und zwar dringend.Ich wünsch dir alles Gute und das wenigstens du irgendwann mal da rauskommst.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kimmy,

vorab: suche dir bitte professionelle Hilfe. Sowas kann sehr schnell schlimm enden.

Beides ist eine Sucht und ohne prof. Hilfe schwer zu bewältigen. Mit Ritzen habe ich leider Erfahrung. Du kannst es ja mal mit sogenannten skills ausprobieren: http://www.rotetraenen.de/?main=svv&sub=alternativen Es hilft nicht immer und auch nicht jedem, aber es wäre ein Anfang! Dennoch ersetzt es keine prof. Hilfe. Googel auch mal das "Butterfly Projekt" vllt. hilft dir das.

Zu dem Hungern kann ich auch ein wenig sagen. Ich war selbst mal in einer solchen Situation. Da standen mir allerdings meine Freunde zur Seite. Durch sie kann ich es mittlerweile kontrollieren, denn damals haben sie mich aufgepeppelt, so oft es ging "vollgestopft" ;) Rede einfach mal mit deinen Freunden über beides. Du glaubst nicht, was reden bewirken kann.

Ich wünsche dir alles Gute :)

LG, dontbesad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kimmy1003 29.03.2013, 23:48

Ich will nicht alle meine Freunde damit jetzt schlecht reden aber die meisten hören mir nicht zu...bzw. sagen ganz einfach nur: "stell dich nicht so an" oder "das wird schon wieder" oder "das ist voll übertrieben"

da kann ich mir das reden auch sparen :(

0
dontbesad 29.03.2013, 23:55
@Kimmy1003

Mhm .......... mir hat es damals geholfen mit einer Lehrerin zu sprechen. Vllt. hast du ja eine/n der/dem du vertraust.

1

Ich hab/ hatte das Problem selber. Ich hab jetzt mit beidem aufgehört und das eigl. nur wegen der Musik. Ich höram Tag abnormal viel. Eigentlich 24/7, auch im Unterricht. U.a. bring ich mich davon auch weg wenn ich zeichne. Am besten such dir ein Hobby. Etwas was deinen halben Tag in anspruch nimmt. Und hol dir hilfe, ich weiß darauf hast du wahrscheinlich null bock, es würde aber helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die antwort klingt immer hart, aber es ist leider einfach die wahrheit und ja nicht böse gemeint. es wäre in deiner situation einfach nur noch ratsam einen psychologen / therapeuten aufzusuchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh lieber zum Psychologen. Beides ist gefährlich. Du wirst wohl eine Therapie machen müssen aber es wird helfen!

Viel Glück francefan97

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten gehst du so bald wie möglich zum Therapeuten oder Psychologen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einem Therapeuten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Therapeut aufsuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?