Ich fange ab dem 01.08 eine Ausbildung an und kann nicht mehr zuhause wohnen und brauche daher eine Wohnung. Was mache ich jetzt?

10 Antworten

Wie alt bist du denn? Bekommst du eine ausbildungsvergütung?

Wenn deine Eltern das Geld für eine Wohnung nicht aufbringen können oder du auf eigenen Beinen stehen willst (wirst du eh müssen), kannst du bspw. zur Wohngeldstelle gehen. Solltest dir halt eine entsprechende Wohnung nehmen. Wenn das nicht hilft, frag die Bearbeiter nach entsprechenden Paragraphen, gehe zum Arbeitsamt oder zu anderen Ämtern.

Unterstützung gibt es in diesem Fall nur, wenn die Ausbildungsstelle vom Elternhaus aus nur sehr schwer zu erreichen ist (z.B. 2 Stunden Fahrzeit, also 4 Stunden täglich hin und zurück).  Ansonsten sind die Eltern unterhaltspflichtig. Wenn sie das Geld nicht aufbringen können, muß sie eben zu Hause wohnen bleiben.

0

Stimmt nicht ganz von der Fahrzeit her. Manchmal hat man auch lange Fahrzeit bei wenig Kilometer. ICH jedenfalls habe nichts bekommen, obwohl ich täglich 5 Stunden gependelt habe (2,5Std. hin und 2,5Std. zurück). Jedoch war die Entfernung nur 16 km.

0

Eine Wohnung suchen.

ehja.. ab 01.08 fängt die an und ich habe nicht allzu viel Geld. Die Miete miss man ja schnellstmöglich zahlen

0
@Sky2016

Wenn du dir eine eigene Wohnung leisten kannst, dann zieh aus. Wenn nicht, musst du hoffen, dass deine Eltern dir eine finanzieren - oder du bleibst zuhause

1
@Sky2016

Sprich mit deinen Eltern! Oder wer, denkst du, soll die Miete bezahlen?

0

Was möchtest Du wissen?