Ich fahre wie eine Oma Auto und Trödel zu viel in den Fahrstunden, wie kann ich es ändern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn du ein wenig länger brauchst bist du abbiegst, wenn du ein wenig länger brauchst bis du raus kommst oder eine lücke findest um in die straße einzubiegen...... selbst wenn du an der ampel 1-2 sekunden länger brauchst um vom fleck zu kommen: dann ist das so.


wenn du aber in der ortschaft statt 50kmh nur 30 fährst oder außer orts wo 100 ist (selbstverständlich auf einer strecke wo man das auch fahren KANN) mit 60-70 durch die gegend schleichst bzw auf der autobahn von lkw überholt wirst: dann sollte es dir zu denken geben. weil dann gehst du anderen autofahreren auf die nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garnicht, du fährst so, wie du dich sicher fühlst.

Was ist das für ein komischer Fahrlehrer? Hast es doch schon geschrieben: Übung macht den Meister. Und irgendwann hat Omi den Dreh raus und fährt 35 +... Jahre lang unfallfrei.

Ich habe letztens die Nachbarstochter vor mir in der Schlange beobachtet. Hat auch gerade ihren Führerschein neu. Hinter ihr war ich das 5. Fahrzeug. Und sie fuhr erst, als wirklich kein Fahrzeug mehr aus irgend einer Richtung zu sehen war. Ja und? Wir haben alle mal so angefangen.

Dir viel Glück, du schaffst das schon!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahre die Gänge mehr aus, gib etwas mehr Gas und fahre auch mal so schnell es erlaubt ist. Auf der Autobahn auch gerne mal 150 oder 180 wenn du es dich traust. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrlehrer übertreiben gern. Meiner meinte zu mir (vor 30 Jahren) auch mal das wir bald aussteigen und schieben müssten, da ich gern etwas untertourig fuhr. Es hat weder mir noch dem 5Tonner geschadet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf die Gaspedale treten und trotzdem konzentrieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

übe mehr 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?