Ich fahre Fahrrad mit 20 km/h? Gut?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich schätze mal, das du ein normales Rad fährst. Wenn das Gewicht des Bikes unter 15kg liegt, fährst du wohl etwas gemütlicher. Wenn das Gewicht über 20kg liegt, ist es sogar sehr gut. Liegt das Gewicht des Rades dazwischen, ist das Tempo ganz okay.

Gilt natürich nur bei ebenem Terrain und ohne Gegenwind.

20km/h ist für mich gemütliches Tempo ... es kommt natürlich auf die Strecken an, die du fährst, also die Länge und das Gelände. Ich fahre in flachem Gelände auf kurzen Strecken (bis 40km) schon so um die 30, wenn ich keinen Gegenwind hab. Bei Windstille schaffe ich ein paar Minuten lang über 40 bzw kurz bis zu 45. Mit einem Mountainbike, mit Rennrädern ist noch viel mehr rauszuholen

Es kommt darauf an ich fahre au durchschnitgeschwindigkeit 21 km/h und mit dem Rennrad auf gerader Strecke um die 40 km/h

Also wärest du im Norddeutschen Flachland bei normalen Wetter- und Windverhältnissen und NICHT auf einem Rennrad unterwegs wäre das auf dauer ein beachtliches Tempo.

Geht so, mit einem Rennrad habe ich zw 30-40 km/h auf ebenen Strecken, aber für ein Mountainbike ist das schon ok, kommt drauf an wie eben es bei dir ist.

@ViseoStudioPro

Wenn du nur 20 Minuten gefahren bist, und dabei nur 48 Meter Höhenunterschied bewältigt hast, ist das nicht gerade eine rießen Leistung. Sorry.

2
@FlapyGermany2

Hm ich brauch für 4km mit dem Mountainbike maximal 10 Minuten, Höhenmeter sind ungefähr gleich. Muss aber sagen das ich da eigentlich relativ normal fahre, weg zur Arbeit halt.

Wenn du das also so als Gelegenheitsbiker hast ist das ok, als sportliche Leistung natürlich zu schwach. Kommt aber drauf an, für ein Kiddie oder einen Rentner ist das schon ziemlich gut.

0

ja, wenn du das nur zur eigenen erbauung tust.

bei der tour de france würdest du nach der ersten etappe aus dem zeitlimit fallen

Was möchtest Du wissen?