Ich esse nicht viel.seit ich nicht mehr rauche und in denWechseljahre bin hab ich in 6 Jahren 20kg zugenommen Wie kann ich abnehmen keine Diät hat geholfen?

5 Antworten

zuerst einmal: wenig essen ist auch fürs Abnehmen ganz schlecht! Prinzipiell halte dich fern von diesen angepriesenen Diäten, da müsstest du schon echt Glück haben um auf eine zu stoßen, die wirklich funktioniert. 

Mal ganz kurz dazu, warum es so schlecht ist, wenige Kohlenhydrate, oder generell wenig zu essen, wenn man abnehmen will: Dein gesamter Metabolismus fährt sich runter, statt abzunehmen, verbrauchst du einfach viel weniger, wirst dadurch natürlich häufiger müde, kannst geringere Leistung erbringen und baust letztlich Muskeln ab, welche die Hauptursache für Kalorienverbrauch sind. Also: wenig Essen ist ganz schlecht.

So ich habs ja grad angesprochen: Muskeln verbrauchen Energie, und das massenweise, und zwar nicht nur beim Training. Um langfristig also gut Essen zu können, ohne zu hungern, und trotzdem einen tollen Körper haben zu können, brauchst du Muskeln. Bodybuilder können sich 4000 kalorien täglich reinhauen ohne zuzunehmen. Natürlich willst du kein Bodybuilder werden, aber nur mal so zur Wirkung von Muskeln. 

Natürlich ist Muskelaufbau ein sehr langwieriger Prozess.. und selbst bei einem guten Trainingsprogramm dauert das schon eine Weile bis man ein paar Kg an Muskeln aufgebaut hat. Deshalb solltest du gleichzeitig jede Woche 2 HIIT-Einheiten machen, die sind sehr gut für Fettverbrennung.. 

Also.. dein Fokus sollte weniger auf dem Essen liegen ( klar, am Besten ernährst du dich gesund (wenig Schokolade, selten sowas wie Pizza oder Brötchen, statt Bröter eher Brot), isst ausreichend viel) sondern viel mehr auf dem Training liegen. Eine einfache Diät wird deinen Körper Niemals dazu bewegen einfach mal Fett zu verlieren. Wieso sollte er das tun? Du müsstest dich schon in einen absoluten Hungerzustand versetzen, wo der Körper gar nicht mehr anders Kann, als Fett abzubauen, da wird dein Metabolismus erst mal ohne Ende runter geschraubt, du kannst kaum noch laufen, nicht mehr denken, und dann fängt er langsam an das Fett abzubauen. Und wenn du das hinter dir hast, ist dein Metabolismus so gering, dass du, wenn du wieder mehr essen solltest, einen Jojo-Effekt hast, den kannst du dir gar nicht vorstellen :D Wenn dein Körper nur noch einen Verbrauch von 500 hat, wegen dem geringen Metabolismus, und du dir 2000 kalorien täglich gibst, setzt du einfach mal 1kg fett in 3 tagen an, also das ist der Grund, warum diese "einfach wenig essen" immer katastrophal endet.

Solange du nicht dem Ende nahe bist, schraubt dein Körper erst mal seinen Metabolismus runter, erst dann verbraucht er Fett. Also.. du kommst an Sport nicht vorbei! und du musst ausreichend viel Essen, sonst weigert sich dein Körper Fett abzubauen. Du musst ihm klar machen, dass du genügend Energie zu dir nimmst, und er daher das überschüssige Fett, welches dich bei Sport ja nur behindert, abbauen kann.

Also .. lange Rede kurzer Sinn.. Sport + ausreichend Essen, am Besten Kraftsport ( wenn du Angst hast vor zu großen Armen, das passiert nicht, und jeder mag durchtrainierte Arme lieber als schlabbernde.. ) und HIIT. 

Hallo binelune,

 

in den Wechseljahren kommt es zu verschiedenen hormonellen Veränderungen – die können von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Eine erste Anlaufstelle kann hier Dein Hausarzt sein, er kann Dich über Deine Möglichkeiten aufklären.

Um Dein Gewicht dauerhaft zu senken und Deinen Körper optimal zu unterstützen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Statt von einer Diät zur nächsten zu gehen und immer wieder enttäuscht zu werden, kann eine dauerhafte und sinnvolle Ernährungsumstellung für Dich genau der richtige Weg sein. Hierbei ist wichtig, dem Körper alles zu geben, was er benötigt: ausreichend Kohlenhydrate, Proteine, Fette und Vitalstoffe. Wie Deine Ernährung genau aussehen sollte, um Deinen Körper optimal zu versorgen und beim Abnehmen zu unterstützen, da gibt es leider keinen pauschalen Bauplan. Jeder Mensch ist individuell, und daher ist auch jede Ernährung individuell.

Sport, ob es nun Schwimmen, Spazieren gehen oder doch das Fitnessstudio ist, kann dabei eine unterstützende Rolle spielen.

Falls Du Unterstützung gebrauchen kannst, wende Dich gerne an uns (siehe Profil BioNavigator). Unsere Ernährungsexperten entwickeln individuelle
Ernährungskonzepte spezifisch auf Dich, zugeschnitten auf Deinen Körper, Dein Ziel und Deine Lebensumstände. Außerdem steht Dir Dein Ernährungsexperte als persönlicher Ansprechpartner ständig mit Rat und Tat zur Seite und motiviert Dich auf dem Weg zur Erreichung Deines Wunschziels.

Gesunde Grüße

Cora vom BioNavigator-Team

Mit dem Rauchen hat das nicht allzu viel zu tun, wenn du nicht die Zigaretten durch Süßigkeiten ersetzt hast. Das ist eher eine Auswirkung der Wechseljahre. Habe dir einen Link hierzu geschickt, vielleicht beantwortet dies einige deiner Fragen und du kannst dann gezielt gegen deine Kilos angehen.

http://wechseljahre.gesund.org/beschwerden/uebergewicht.htm

Lieben Dank schau ich mir gleich mal an.

0

Was möchtest Du wissen?