Ich entwickle eine "abneigung" nach dem sex gegenüber meinen Partner (siehe Text)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo :)

Ich habe ein ähnliches Problem wie du, und zwar bin ich ebenfalls etwa 3 Monate nun mit meinem Freund zusammen, auch er macht bereits Andeutungen, dass er sich allmählich ehr als nur Kuscheln wünscht und lettendlich bin ich immer diejenige, die irgendwann unterbricht und sich auch mal distanziert. Habe mich ebenfalls schon gefragt, was in der Hinsicht anders bei mir ist, aber anscheinend geht es nicht nur mir so.

So, jetzt du dir. Ich glaube, ich kann dir keinen guten Rat geben, aber ich wollte, dass du weißt, dass es nicht nur dir so geht, also bitte zweifel nicht an dir selbst!

Wenn dein Freund dich wirklich liebt wird er Verständnis für dich haben. Rede doch mit ihm darüber und beschreibe deine Situation. Liebe bedeutet doch so viel mehr als Sex, Liebe bedeutet eben auch Vertrauen und Loyalität. Setz dich nicht selbst unter Druck und lass die Zeit klären, was du dir nicht erzwingen kannst. Bei eurem "ersten Mal" sozusagen sollte es euch beiden doch gefallen, oder etwa nicht? Und ich schätze nicht, dass dein Freund besonders glücklich wäre, wenn du nun mit ihm schläfst, es dir aber nicht gefällt.

Du bist verunsichert, das ist völlig natürlich. Doch diese "Angst vor Verletzung" ist bei dir möglicherweise ein Schutzmechansismus, den du ablegst, je besser du und dein Geliebter euch kennenlernt. In einer guten Beziehung wächst die Liebe mit jedem Tag, gewinnt an Stärke. Gleichzeitig wird sich dein Vertrauen zu ihm entwickeln und wer weiß, es würde mich nicht wundern, wenn du dich ihm eines Tages voll und ganz hingeben und es gleichzeitig selbst genißen kannst.

Ich wünsche dir ganz viel Glück, hab Geduld, und mach dir keine Sorgen!

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exotenfan
04.02.2017, 00:06

OMG Danke !!!

Jemand der auch so ein Verhalten hat danke für deine Antwort und den guten Zuspruch !!! Das ist so lieb von dir ich wünsche dir das alles auch !!! Ich fühle mich nun weniger bekloppt !<3

Liebe Grüße 

0

Dass du dich unwohl und schmutzig gefühlt hast liegt wohl daran, dass du Sex hattest, ohne es zu wollen. Du würdest praktisch benutzt, auch wenn deine Partner nichts davon wussten. Du selbst hast das zugelassen und unterbewusst hast du gefühlt dass das nicht richtig war. Es wäre möglich, dass du asexuell bist, das sind Menschen die keine sexuelle Beziehung brauchen oder wollen. Wäre eine Möglchkeit, muss aber nicht sein. Vielleicht hast du, dadurch dass du ungewollt Sex hattest, eine Art innere "Sperre" zum Selbstschutz aufgebaut, die abgebaut werden muss. Ev. könnte hier eine Therapie hilfreich sein. Du solltest das auf jeden Fall mit deinem Partner besprechen, vielleicht kann er dir bei der Bewältigung des Problems helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exotenfan
04.02.2017, 00:02

Vielen Dank für deine Antwort ich werde mit meinen Freund und auch mit meiner Therapeutin versuchen darüber zu reden... über das Thema Asexualität habe ich mich so noch nie wirklich informiert weil ich die gemeinsamkeit und das kuscheln auch das küssen sehr genieße der Rest halt eher nicht ich befriedige mich auch selbst nie ich weiss nicht ich frag auch nochmal in meiner Therapie nach

0

Sag ihm genau das , mehr fällt mir gerade nicht ein. Weil wenn du damit ehrlich bist kann auch er ehrlich sein zB indem er sagt dass er Zeit hat ist das sowas für ihn überhaupt nicht geht. Spiel mit offenen Karten , ich habe auch Jahre lang schlechte Erfahrung gemacht und als ich aufgegeben hatte kam doch tatsächlich jmd total tolles in mein Leben. Ich habe ihn aber noch bevor wir zusammen gekommen sind mit allem konfrontiert was mir in dem Moment eingefallen ist, um auf der sicheren Seite zu sein dass er es akzeptiert. Klar gibt auch Leute die nicht damit zurecht kommen da man einem Mal geschwind alles hinklatscht, aber vielleicht bekommst du es besser hin als ich. Und hast vielleicht auch Glück wie ich jetzt, mein Freund ist meine längste Beziehung die ich bisher in meinem jungen Leben hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exotenfan
04.02.2017, 00:00

Vielen lieben Dank und wünsche euch weiterhin eine lange und glückliche Beziehung <3

0

Dies ist ein häufiges Problem in Partnerschaften. Es entsteht, wie Manja schon erläutert hat, wenn man Sex "über sich ergehen lässt" ohne wirklich Lust darauf zu haben. Dies kann sich dann bis zur Abneigung entwickeln, wenn man das häufiger macht. Guter Sex braucht Lust, ein aktives Zugehen aufeinander, wenn ich es erzwinge (ich selbst oder mein Partner) versiegt die Lust schnell und kann bis hin zu Abneigung umschlagen. Deswegen ist es wichtig, den Druck rauszunehmen. Erzähl deinem Freund von deinen Schwierigkeiten. Ihr solltet gemeinsam an einem Strang ziehen. Es ist nicht "dein Problem" sondern eine Schwierigkeit, die in "eurer Beziehung" auftritt, und die ihr nur gemeinsam lösen könnt. Ihr solltet die Dynamik unterbrechen und dich aus der Defensive herausholen. In meiner Praxis verordne ich den Menschen mit diesen Schwierigkeiten erst einmal ein Sexverbot um die Dynamik zu unterbrechen. Durch Masturbation kannst du wieder ein eigenes positives Verhältnis zu Sexualität finden. Finde heraus, was dir Lust macht. Und dann geh auf dein Partner zu. Das "sensate focusing" ist ein Programm mit dem du schrittweise wieder eine lustvolle Sexualität mit deinem Partner aufbauen kannst. Dabei bricht man das Sexverbot nach und nach in ganz kleinen Schritten und baut nach und nach eine neue gemeinsame Sexualität mit seinem Partner auf. Dies kann sehr lustvoll sein. Wichtig ist dabei, dass dein Partner dich nicht weiter unter Druck setzt sondern nur du den aktiven Part übernehmen darfst, damit du aus der Defensive, die zur Abneigung führt, herauskommst. Schau was dir Lust macht und was nicht. Und wo deine Grenzen sind und wie du sie deinem Partner mitteilen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal, ich kenne das zu gut. Wirklich. Ich weiß wie Du dich fühlst. Ich Liebe meinen Freund seit fast 2 1/2 Jahren soooo sehr.. aber Sex.. ich will nicht. Das hat aber nichts mit den Gefühlen zutun.. bei dir sind es die schlechten Erfahrungen die dich geprägt haben und vielleicht auch Angst verletzt oder entblößt zu werden. Was ich dir Raten kann, sei ehrlich und sprich mit deinem Freund, das hilft und ihr könnt gemeinsam einen Weg finden. :) Vielleicht mit ein bisschen Romantik? Das hilft mir beispielsweise. :) Hab keine Angst davor und Trau dich!! Wenn er der Richtige ist, versteht er das. Falls nicht, ist es nicht schade darum :P du schaffst das!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exotenfan
03.02.2017, 23:58

Vielen Dank für deine Liebe Antwort ... und du bist anscheinend auch in meinen alter (ich bin 1995) da hilft mir dein Verständnis sehr ich werde ihn das erzählen etc. Danke

0
Kommentar von 19miietzii93
03.02.2017, 23:59

Ja, 93 geboren :) Das freut mich wenn ich dir helfen konnte!! Das wird schon wieder!! Kannst mich gerne immer fragen. :)

0

Ich habe genau das selbe Problem wie du. Kann dich sehr gut verstehen, hab auch nur wegen meinem Freund mit ihm geschlafen, bin auch noch nie gekommen, und will eigentlich auch nicht wirklich mit ihm schlafen. Rede einfach mit deinem Freund darüber, wenn er dich versteht dann ist er ein echter Freund, wenn er es nicht versteht weißt du was du an ihm hast. Viel Glück dabei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas sehr ähnliches (unwohlsein/dreckig fühlen nach dem Sex, kenne Befriedigung erfahren etc.) keine ich von einer Arbeitskollegin. Sie hat viele Jahre gebraucht bis sie feststellte das sie Lesbisch ist. Das heißt jetzt nicht das du es deswegen auch sein musst. Aber es könnte zumindest im Bereich des möglichen liegen.

Allerdings solltest du mit deinem Freund reden und ihm das was du uns hier geschildert hast, ihm genauso erzählen. Das wäre zumindest nur Fair ihm gegenüber. Wenn er Herz und Hirn hat und ihr es wollt, dann könnt ihr sicher gemeinsam eine Lösung finden. Eventuell solltest du dir auch überlegen ob du dir mal professionellen Rat holst. Aufgrund deiner bisher schlechten Erfahrungen können sich durchaus Ängste und Ekel entwickeln die dein Verhalten noch verstärken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exotenfan
03.02.2017, 23:55

Vielen Dank ja ich versuche es in zu erzählen es ist nur nicht leicht.. ich glaube nicht das ich lesbisch bin mich zieht es auf intime weise nicht zu Frauen..könnte es mir auch nicht vorstellen

0

Ich bin jetzt gar nicht sicher wie ich das fragen soll, aber ich frag einfach. Kann es sein dass du in der Kindheit missbraucht wurdest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exotenfan
03.02.2017, 23:52

Vermutungen waren mal da Mum wollte damals diesbezüglich nicht weiter bohren...der Kinderarzt hatte eine Vermutung da war ich jedoch im Kindergarten...Symtome wieso er darauf kam waren nach einen Wochenendsausflug mit der Kindergartengruppe:

Starke Niernbeckenentzündung, Wunder Intimbereich und hab bis zur Grundschule nächtlich wieder eingenässt ... Konnte auch nicht mehr richtig auf die Toilette war in einer "Blasenschule" um das Wasser lassen wieder zu erlernen ...

 habe selbst keine Erinnerungen an diese Zeit

ich habe nur eine Erinnerung die ich aber nicht schreiben mag weil ich die noch nie wen erzählt habe ..ich stempel es als kindliche neugierde ab aber ich glaube das es evtl etwas dazu bzw iwi doch ein weiteres Anzeichen ich weiss es nicht 

0

Jap du bist alleine. Du hast ne neue Krankheit. Die "Ich finde meinen Partner nach dem Sex k*cke"Krankheit. Ne ernsthaft. Du solltest es einfach mal versuchen oder vorher mit ihm über deine Vergangenheit sprechen und über den "Problem".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?