Ich ekle mich vor meinem Mann, er ist zu dick, bestimmt 200 KG, was würdet ihr tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also das kenne ich gut ich würde mich ehrlichgesagt von diesem Mann trennen er denkt doch nur an sich und mit 52 hast du noch das Recht ein gutes Leben zu führen ich habe mich auchgetrennt mit 52 und bereue es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebst Du Deinen Mann?

Dann geh mit ihm zu einer Ernährungsberatung. So von ungefähr wird man doch nicht so dick. Oder macht zu Hause gemeinsam Sport.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strunk
05.02.2017, 16:43

Das ist auch das Problem, weil nie über bestimmte Dinge gesprochen werden konnte, hatte sich bei mir viel Ärger aufgestaut, ich hatte eine Affäre und bedaure in dieser Sackgasse geblieben zu sein, man will ja niemanden verletzen, aber so geht es in meinen Augen auch nicht weiter.

Jetzt versucht er aufgrund seines Gewichtes einen Schwerbehindertenausweis zu bekommen, abzunehmen hat er schon x-mal versucht, aber es wird wohl nichts.

Angesammelt hatte sich das Gewicht auch durch regelmäßig Rotwein am Wochenende, ich bin geblieben, weil ich im Grunde nicht für mich finanziell sorgen konnte und die Kinder zu klein waren. Immer hatte ich die Hoffnung vor Augen, es irgendwann raus zu schaffen.

Ich werde niemals viel verdienen, evtl. grade so für mich sorgen, er verdient gut.

Aber nur bleiben, weil man im gemachten Nest sitzt mit jemanden, mit dem man nicht so gern zusammen ist, es sieht so trübe aus für die Zukunft. 

Er wird auch nicht abnehmen wegen des Schwerbehindertenausweises, der soll ihm die frühzeitige Rente ermöglichen. Für mich ist hier in Haushalt und Garten genug zu tun mir gehört kein Gundbesitz. Er kann aufgrund seines Gewichtes nichts wirklich machen, es bleibt an mir hängen. 

0

Ja sag ihm wenn er nicht abnimmt gehst Du

Du kannst ihm ja helfen beim abnehmen zb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strunk
05.02.2017, 16:51

Sowas würd ich nich gerne sagen, aber ich fühl mich, als wenn ich Depressionen kriege, wenn ich bleibe. Es ist so fatal, so aussichtslos.

0

Vielleicht gibt es eine Ursache für das Essen bei deinem Mann. Evtl kann fachliche Hilfe helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

geht mal beide zum Ernärungsberater, und laßt euch gesundheitlich abchecken, so kann es für euch beide nicht mehr gehen!

Wenn du deinen Mann noch gerne hast, hilf ihn, anstatt hier zu meckern!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imehl47
05.02.2017, 15:33

Die FS meckert nicht, sie bittet um Ratschläge!

2

Tausche ihn um gegen 3 gut gebaute Männer zum Kilo-Verrechnungspreis!

Er kann dann mit Ottfried Fischer tanzen gehen.

Na ja, Quatsch, aber man könnte ihn ja mal vor die Alternative setzen, vielleicht wacht er auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strunk
05.02.2017, 19:33

Hab ihm schon vorgeworfen:"Du kultivierst Dein Übergewicht" weil ich glaube, dass sich einige seiner Probleme auch im Beruf lösen ließen, wenn er etwas dünner wäre. Es geht ja nicht nur mir so, dass ich soviel Übergewicht nicht ästhetisch finde. Aber es ist ja nicht nur das Aussehen, das ist zu kurz, da hängt ein ganzer Lebenswandel hinter, der einem die Zukunft deutlich eintrübt, leider. Ich würde gern was unternehmen, etwas unterwegs sein mit anderen, mit ihm alles Fehlanzeige, am liebsten zieht er sich zurück - verständlich, aber für mich ätzend.

Idealvorstellung für ihn: 3 Monate oder gar ein halbes Jahr ganz raus, Dänemark in die Wallachei oder das Ganze auf Mallorca, aber im Landesinnern, womöglich in der Winterzeit - buh.

Ich bin schon auch in Therapie, meine Therapeutin meint, so mir nichts Dir nichts wird er, selbst wenn ers wollte, nicht operiert werden, er muss erst einen Anfang machen, etwas runter kommen.

Man wartet auf den Sankt Nimmerleinstag.

Leute können etwas dick sein, im Laufe seines Lebens bleibt man nicht streng schlank, wie ein Teenager, aber so? Er sammelt alles an, wegräumen, aufräumen, Haus, Garten - alles mein Job. Und es gehört mir noch nicht mal und jeden Tag kommt auch noch per Post was dazu.

Er tut sich im Grunde in jeder Hinsicht zuviel auf, und ich soll das tragen? Wenn wir nun schon seit Jahren eine harmonische Ehe gehabt hätten, er eine gute Seele wäre, aber ich habe so gelitten, hab so immer wie eine fixe Idee das Rauskommen vor mir gehabt.

Um mich zu behalten, als ich die Affaire hatte, wurde er auf einmal zugänglich, kompromißbereit, zeigte Gesprächsbereitschaft und verzichtete auf Alkohol. Ich bin bitter. 

Vorher runtergeschnauzt, wenn ich darüber nicht reden sollte, allein Entscheidungen getroffen, die unsere Lebensweise eingeschränkt haben (Anschaffungen), ich konnte dazu nichts sagen.

Jetzt wird mir erzählt, ich sollte bleiben und kämpfen, mit einem Mann, der mir finanziell haushoch überlegen ist? Der macht schnipp und mein Haushaltsgeld ist wieder knapp. Nach der Affaire wird jeder Schritt geprüft (ja, ich hab ja schuld), Emails wurden gelesen, Facebook-Chat ebenso, "was denkst Du grade", oder "das hat aber lange gedauert". Es gibt auch die Möglichkeit im Haus unbekannte Handys zu orten. Wahrscheinlich hab ichs  selbst  vermasselt.

O.K. ich nehm drei Männer nacheinander zur Probe und such mir den besten aus, vielleicht hab ich ja damit Glück ;)

0

Was möchtest Du wissen?