Ich dränge alle Menschen in meinem Leben weg von mir...

6 Antworten

Hmm ja es gibt Personen die Leben sehr alleine aus Angst innerer Verletzlichkeit oder Trauer und Strafe....oder,oder....Allen Menschen wird immer gesagt dein Weg ist FALSCH aber es ist ein Weg und er muss soweit es geht akzeptiert werden!!!!!

Das geht nicht nur dir alleine so.Du bist ein Einzelgänger,Dir würde eine einzige feste Beziehung oder Freundschaft reichen.Aber erzwingen kannst Du nichts.Du kommst auch alleine gut im Leben zurecht.Und vielleicht ergibt sich etwas,was du nie für möglich gehalten hast.Sei geduldig,was sein soll,kommt sowieso.

''Jeder denkt nur an sich''

Und auch du scheinst nur an dich selbst zu denken. Mir geht es momentan auch ähnlich wie dir, nur mit dem Unterschied, dass ich ein paar wenige Freunde habe, die ich wirklich zu schätzen weiß, auch wenn ich des Öfteren misstrauisch bin, dennoch beweisen sie mir immer wieder, dass ich es nicht sein muss. Außerdem rede ich offen über mein Misstrauen und über meine Zweifel. Weißt du, ich möchte dir keinen Vorwurf machen und du sollst dich auch nicht beleidigt fühlen, aber du solltest aufhören, diese ''Einsamkeit'' zu ''genießen'', da diese so genannte Einsamkeit mal wirklich eine Einsamkeit werden kann. Kein Mensch ist für die Einsamkeit bestimmt. Irgendwann werden auch deine Bekannten aufhören, deine Nähe zu suchen, wenn du sie immer von dir weg scheuchst. Irgendwann werden alle aufhören und DANN bist du wirklich alleine und ich glaube nicht, dass es das ist, was du wirklich willst. Insgeheim suchen wir alle die Nähe anderer Menschen. Es ist natürlich traurig für dich, dass du durch viele Enttäuschungen gehen musstest, aber sieh diese Enttäuschungen sind als Grund an, plötzlich alle von sich abzuweisen. Menschen sind nicht perfekt. Menschen machen Fehler und es ist vollkommen normal, dass eine Beziehung scheitert und eine Freundschaft auch. Man kann von niemandem erwarten, perfekt zu sein. Ich denke, du hattest bis jetzt einfach großes Pech und hast nie eine richtige Freundin gefunden, bei der du du selbst sein konntest bzw. das Gefühl haben konntest, dass du die Möglichkeit hättest, du selbst zu sein. Dennoch will ich dir sagen, dass zu einem Streit bzw. zu einem Beziehungs- oder Freunschaftsaus immer zwei dazu gehören. Wenn du dich auf einen Menschen einlässt, dann gehst du immer das Risiko ein, verletzt zu werden, daran kommt man nicht vorbei. Und es gibt auch keine Garantie, dass etwas für immer hält. Wie schon gesagt: Der Mensch ist nicht für die Einsamkeit bestimmt und muss Risiken eingehen, um sowas wie ''Glück'' zu verspüren. Vielleicht verstehst du, was ich dir damit sagen möchte. Liebe Grüße und schönen Abend noch.

Einsam und Verloren?

Nun, ich weiß nicht so recht wie ich anfagen soll... Ich bin 14 Jahre alt, bin sehr Schüchtern und fühle mich Einsam. Das alles begann Ende 6. Klasse. Ich hatte schon immer wenige Freunde, an meiner Seite. Gemobbt oder kleine Hänseleien bin ich auch gewohnt. Ich war noch nie beliebt, sondern wohl eher das schüchterne, kleine Mädchen, der Klasse. Jetzt bin ich in der Achten Klasse und habe seit einem Jahr eine beste Freundin. Für ein paar Monate war ich glücklich, eine Wahre Freundin gefunden zu haben. Jemand, der mich nicht wegen meines Aussehens oder meiner Schüchternheit verurteilt. Aber nach der Zeit habe ich bei ihr gemerkt, dass sie wohl doch nicht so Wahr ist. Sie ignoriert mich und glaubt einem Jungen aus dem Teamspeak 3 mehr als mir, den sie nur 2 Tage kennt und mich 3 Jahre. Sie interessiert sich nur Zwangshaft für meine Interessen. In den Ferien kontaktiert sie mich ja auch nur, wenn ihr Langeweilig ist und sie Minecraft spielen will. Sie ist beliebter als ich, schöner, größer, selbstbewusster, hat mehr Freunde, wird nicht gemobbt. Und wenn wir beinahe Streit haben, dann weiß sie natürlich, wie sie mich verletzten kann, da sie die Starke und ich die Schwache bin. Ich lebe bei meiner Mom mit meinem Bruder. Wir haben nicht viel Geld und meine Mom kann nicht arbeiten, durch eine Krankheit. Mein Vater ist Weggezogen und interessiert sich auch nicht für mich. Ich bin nicht besonders. Ich fühle mich nur verloren in dieser Welt. Ich, das kleine verlorene Mädchen, dass keine wahren Freunde hat, gemobbt wird. Ich bin einsam. Mein Tagesablauf ist einfach nur am Handy YouTube Videos zu schauen, Bücher zu lesen, liegen. Rausgehen tuh ich kaum und wenn, dann nur Morgens, wenn die Straßen "leer" sind. Ich fühle mich unter Vielen Menschen nicht wohl, da ich überall das Gefühl habe, nicht gemocht zu werden. Ich habe Angst, vor der Schule die am Montag wieder beginnt, da die Mobber mich wieder Mobben werden. Und da konnte meine Lehrerin mir auch nicht helfen, denn sie werden nicht aufhören. Oft denke ich auch, in Schlaflosen Nächten, oder an einem Tag, der mal wieder Hoffnungslos war, wie schön es wäre, wäre ich einfach weg. Weg von dieser Welt. Keine Einsamkeit mehr verspüren, keine Mobber mehr, keine Angst mehr... Einfach Freiheit. Unf Frei kann ich mich nur fühlen, wenn ich lese oder Träume. Wenn ich in Fremde Welten versinke... Einfach die Welt ausblenden.

Ich danke euch für das "Zuhören". Das hat gutgetan, sich mal alles von der Seele zu schreiben. Da ja sonst niemand zuhört.

...zur Frage

Wie finde ich neue WAHRE Freude?

Ich bin W/17.
Ich habe wirklich niemanden mehr nichtmal jemanden zum Schreiben oder jemand der frägt wie es mir geht. Früher hatte ich eine beste Freundin die sich manchmal noch meldet aber nur wenn sie was braucht. Sie zieht mich eh meistens nur runter, hat sich total verändert und ist drogenabhängig geworden. In letzter Zeit hatte ich ein paar „Freundinnen“ wenn man das so nennen kann aber hat nicht lange gehalten die haben alle schon ihre eigenen Kreise und keiner meldet sich bei mir oder hat Zeit. Eine davon die ich die letzen Monate meine „beste Freundin genannt habe“ hat mir gestern geschrieben sie sei nicht mehr erreichbar aber dann hab ich bemerkt das sie mich überall blockiert hat das hat mich sehr enttäuscht. Sie wollte wohl nicht direkt sagen dass sie die „Freundschaft“ beenden will. Naja eine wahre Freundin war sie aber auch nicht, sie hätte nie Zeit für mich und hörte sich nicht gerne meine Sorgen an. Und jetzt habe ich niemanden mehr... Ich bin arbeitslos und grad auf der Suche aber so schnell findet man ja nichts deshalb bin ich nur alleine zuhause. Ich wohn alleine mit meiner Mutter wodurch ich mich noch einsamer fühle. Dazu kommt auch noch das ich Liebeskummer habe und einen jungen schnell vergessen sollte und keinen habe der mir da raus hilft. Habt ihr Ideen wo ich neue Freunde finden kann? In ein Sport Verein oder sowas würde ich ungern. Mich haben schon oft Mädchen in meinem Alter zb. Auf Instagram oder sowas angeschrieben aber das ist mir irgendwie peinlich nicht jeder will ja neue Leute kennenlernen... Danke für eure Antworten

...zur Frage

Ich hasse menschen, was kann ich nur gegen meine Misantrophie unternehmen?

ich bin immer so agressiv, lasse niemanden an mich heran, sobald es auch nur irgendjeamnd wagt meine privatsphäre zur verletzten mache ich ihn fertig: WAS HÄ WAAAAAS WILLST DU VON MIR VERZIEH DICH DU EKELST MICH AN ALTER!!!!! So etwas in der richtung liebe ich es anderen zu sagen und ich freue mich auch, wenn anderen schlechtes passiert, das tut mir jedesmal soo guuut! Ich warte sogar darauf das mich jemand reizt damit ich ihn anmaulen, zurechtweisen kann! Steht jemand im supermarkt mir im weg dann sage ich liebend gern: HEY ICH WILL DURCH, DER LADEN GEHÖRT IHNEN NICHT, NEHMEN SIE MAL RÜCKSICHT AUF ANDERE! :D

...zur Frage

Ist das normal? Isoliert....?

Mir brennt was auf der Seele und ich möchte mir einfach mal ein paar Sachen von der Seele "schreiben"....also ich bin 28 Jahre alt und gehe regelmässig im Wechseldienst arbeiten....meine sozialen Kontakte leiden leider sehr unter meinen Arbeitszeiten,obwohl ich ab und an auch Frühschicht habe,bin ich danach einfach froh alleine zu Hause zu sein,eine heiße Dusche zu nehmen und fernzusehen. Ich bin einfach gerne alleine.

Schaut man in meine "Freundesliste" einer weltweitbekannten Internetplattform....über 500 Kontakte(die ich auch wirklich alle kenne)...mit denen habe ich nur "online" Kontakt...zu wenigen über sms oder ganz ganz selten mal treffen.

Ich spiele aktiv im Verein Fussball und diese Kontakte sind mir eigentlich schon genug. Ich habe weder Interesse an einer festen Beziehung,noch an arg festen Freundschaften. Ich fühle mich bei der kleinsten Form von Bindung,in welche Richtung auch immer,total überfordert.

Ich bin super gerne alleine,aber ich höre immer "Wer ist schon gerne alleine"....ich bin damit befriedigt mein Geld zu verdienen,Fussball kicken zu gehen und meine Familie zu haben.....muss ich unbedingt einen riesen Freundeskreis oder eine langjährige Beziehung haben um Zufriedenheit zu gelangen...

Ich lasse mich viel zu oft von anderen leiten und was sagen....setze mich nur schlecht durch und habe jetzt schon wieder ein schlechtes Gewissen... :( :(

Lieben Gruß

Tobias

...zur Frage

Welche Berufe sind geeignet für introvertierte Menschen?

Welche Berufe sind gut geeignet für introvertierte, sehr schüchterne Menschen? Denn ich bin eben ziemlich introvertiert und ziemlich schüchtern. Ich bin auch ziemlich ruhig und normalerweise zurückhaltend. Aber für viele Berufe muss man wohl eher extrovertiert sein oder? Ich bin aber leider alles andere als extrovertiert, sondern ziemlich introvertiert ,deshalb bin ich ja auch so ein Versager denke ich? Ich bin einfach viel zu schüchtern. Ich ziehe mich auch gerne zurück und kapsle mich gerne ab von Menschen, ich bin auch in ziemlicher Misanthrop. Was soll ich dagegen tun? Ich bin ein absoluter Einzelgänger und liebe die Einsamkeit, und es gibt wohl kaum Berufe für absolute Einzelgänger oder?

...zur Frage

katzen vertragen sich nicht mehr nach tierarztbesuch

hallo zusammen. das thema wurde zwar schon gestellt, aber bin langsam ziemlich mit den nerven am ende -.- wir haben zwei katzen: miez und haeppi. sie sind aus dem gleichen wurf und mittlerweile seit 2 jahren bei uns. sie sind reine wohnungskatzen. geht nicht anders, weil wir im dachgeschoss wohnen blablabla...

miez ist eher sensibel und fremden gerüchen eh schon sehr misstrauisch gegenüber. bisher waren es immer nur kleine tierarztbesuche und nach kurzem misstrauen ging es dann aber auch wieder ... selbst als haeppi kastriert wurde, hat sich miez wieder eingekriegt (damals habe ich die beiden mit babypuder eingerieben).

letzte woche war ich mit haeppi beim tierarzt und da hat sie eine infusion bekommen. als ich dann mit ihr nach hause kam, hat miez sie sofort attackiert. also da flog auch schon ne faust ... also miez hat haeppi eine gelangt..

haeppi verkriecht sich seitdem nur noch im schlafzimmer. ich habe mittlerweile für beide einen extra fressplatz und ein extra klo aufgestellt. soll man ja eh bei zwei katzen machen ...

naja was ich mittlerweile alles ausprobiert habe: - ich habe beide mit babybuder eingerieben - ich habe beide mit thunfisch eingerieben - ich habe beide mit räucherfisch gefüttert - ich habe diesen zersträuber von feliyway gekauft

ich weiß langsam echt nicht mehr was ich machen soll. weggeben will ich haeppi auch nicht..wobei ich da kein ausweg mehr sehe:( weil sie mittlerweile auch aufs bett pisst...

hat jemand einen hilfreichen rat? wo er erfahrung hat, dass es auch klappt? außer weggeben?

bin für jeden ernstgemeinten rat dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?