Ich denke zu viel nach was leute über mich denken!?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lilly177,

es sollte einem natürlich nicht egal sein, wie andere über einen denken, doch das hat auch seine Grenzen. Wenn Du zuviel darüber nachdenkst, machtst Du Dich von anderen abhängig und führst kein selbstbestimmtes Leben mehr!

Ein Mangel an Selbstvertrauen ist jedoch kein unabänderliches Schicksal. Es ist zunächst wichtig, dass Du gewisse Zusammenhänge erkennst, durchschaust und dann die richtigen Schritte tust. Was könnte Dir denn helfen, Dein Selbstvertrauen zu stärken?

Versuche Dich z.B. möglichst nicht mit anderen zu vergleichen. Niemand ist genauso wie Du. Jeder hat gewisse Persönlichkeitsmerkmale vererbt bekommen und ist in einer anderen Umgebung aufgewachsen. Aufgrund Deiner Einzigartigkeit ist es daher wenig sinnvoll, wenn Du Dich mit anderen vergleichst.

Einem Idealbild von Dir hinterherzulaufen, trägt ebenfalls nicht zu einer gesunden Selbstachtung bei. Solch ein Idealbild hast Du Dir höchst wahrscheinlich nicht selbst erdacht, sondern stammt von denen, die Dich erzogen oder auch anderweitig beeinflusst haben. Besser wäre es, wenn Du selbst entscheidest, wer oder was Du sein möchtest - sei also ganz Du selbst! Das gibt Dir eher ein Gefühl von Stärke und Sicherheit. Nachfolgend möchte ich Dir noch ein paar Tipps geben, die Du einmal ausprobieren könntest:

Nimm Dir z. B. eine kleine Sache vor (Zimmer aufräumen, Arbeiten im Haushalt etc.) und zieh sie durch. Je öfter Du das tust, desto mehr kleine Erfolgserlebnisse wirst zu haben. Der Erfolg wiederum stärkt Dein Selbstvertrauen.

Suche auch regelmäßig nach einer Möglichkeit, Dich körperlich zu betätigen und auszupowern. Vielleicht versuchst Du es ja mal mit schwimmen, Fahrrad fahren, joggen etc. Das führt zur vermehrten Ausschüttung von Endorphinen, was wiederum Glücksgefühle auslöst.

Eine andere Möglichkeit wäre, wenn Du Dich kreativ betätigst. Baue oder bastele etwas Sinnvolles. Etwas zustande gebracht zu haben, hebt das Selbstbewusstsein. Wie wäre es damit, einmal etwas Neues auszuprobieren? Du könntest z. B. an einem Kurs teilnehmen, ein Musikinstrument erlernen o. ä. Dabei kommst Du mit anderen Menschen zusammen und erwirbst neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Auch das könnte Deinem Selbstvertrauen einen neuen Schub geben.

Vielen, denen es an Selbstwertgefühl mangelt, haben kein gesundes Verhältnis zum eigenen Ich. Sie haben ständig an sich etwas auszusetzen und sind nie mit Ihren Leistungen zufrieden. Sie denken permanent schlecht von sich und lassen kein gutes Haar an sich selbst. Wenn es Dir auch so ergeht, dann wird es höchste Zeit, das Steuer herumzureißen. Statt Dich selbst zu verurteilen und schlecht zu Dir zu sein, versuche es doch einmal mit dem Gegenteil: Sei gut zu Dir, gönne Dir bewusst etwas Schönes und habe Verständnis für Deine Fehler und Schwächen.

Probiere doch einmal die einfache Übung aus, indem Du immer wieder zu Dir selbst sagst: "Ich mag Dich!" Vielleicht kommt Dir das ein wenig albern vor, doch mit der Zeit wird es Wirkung zeigen. Damit gibst Du Dir das, was Du bisher von anderen zu wenig oder gar nicht gehört hast. Ein gesundes Selbstwertgefühl kann auch nur dann entstehen, wenn Du Dich selbst bedingungslos annimmst. Knüpfe diese Selbstannahme nicht an Bedingungen, wie z. B. Leistung oder Perfektion. Nimm Dich also auch dann an, wenn Du nicht perfekt bist.

Was das Selbstvertrauen enorm stärkt, sind Erfolge. Da jeder Mensch irgendwo Erfolge erzielt, sie aber nicht immer wahrnimmt, sollte er es lernen, sie sich bewusst zu machen. Wenn Du glaubst, nicht erfolgreich zu sein, dann könnte es daran liegen, dass Du einfach nicht von Deinen Fähigkeiten und Leistungen überzeugt bist. Lerne es daher, an Dich zu glauben. Versuche auch an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Solltest Du Dir angewöhnt haben, Dich mit anderen zu vergleichen, dann fügst Du Deinem Selbstvertrauen Schaden zu. Vergiss nicht, dass jeder Mensch einzigartig und wertvoll ist. Dein eigentlicher Wert hängt nicht davon ab, dass Du genauso viel kannst und leistest wie andere.

Jeder hat andere Talente und Fähigkeiten mitbekommen und ist in einer anderen sozialen Umgebung aufgewachsen. Allein schon aus diesen Gründen bringt es nichts, sich mit anderen zu vergleichen. Besser ist es, auf das zu blicken, was Du im Laufe Deines Lebens alles zustande gebracht und erreicht hast. Bestimmt gibt es auch Dinge, die Du besonders gut kannst, besser als die meisten anderen.

Neben all den genannten Tipps solltest Du auch eines nicht aus dem Blickfeld verlieren (falls Du an Gott glaubst): Du bist wertvoll in Gottes Augen! Das geht z. B. aus den Worten Jesu hervor, durch die er seinen Jüngern klar machen wollte, welchen Wert sie in Gottes Augen hatten. Jesus sagte: "Verkauft man nicht fünf Sperlinge für zwei Münzen von geringem Wert? Doch nicht einer von ihnen wird vor Gott vergessen. Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Fürchtet euch nicht; ihr seid mehr wert als viele Sperlinge" (Lukas, Kapitel 12, Verse 6 u. 7). Die Redewendung "die Haare eures Hauptes sind gezählt", bedeuten, dass Gott sich so sehr für jedes Detail unseres Lebens interessiert, als ob er gleichsam die komplette Anzahl unserer Haare wüsste. Ist das nicht ein sehr schöner Gedanke, der einem helfen kann, sich in einem anderen Licht zu sehen?

Wie Du also siehst, gibt es Möglichkeiten, etwas gegen Dein mangelndes Selbstwertgefühl zu tun. Fange am besten noch heute damit an! Ich wünsche Dir viel Erfolg mit diesen Tipps und hoffe, dass sie Dir dabei helfen, Dich selbst in einem besseren Licht zu sehen.

LG Philipp

Wow dein Text ist echt heftig und übertrieben lieb von dir das du dir die zeit lässt und mir sowas schreibst genau solche menschen braucht man zu motivation ich danke dir sehr liebes ukd ich werd mir den text sogar 100 mal lesen denn ich weiß der wird mir helfen ❤️❤️

1
@lilly177

Hallo Lilly,

es freut mich, wenn Dir der Text weiterhilft! :-)

Hier noch ein Tipp, was den Umgang mit der eigenen Unzulänglichkeit betrifft: Erwarte von Dir keine Perfektion! Jeder sagt oder tut ab und zu etwas Verkehrtes. Fehler lassen sich also nicht grundsätzlich vermeiden, aber man kann selbst bestimmen, wie man damit umgeht.

Auch wenn man sich mit anderen vergleicht und bei sich immer nur die Schwächen sieht, kann das dem Selbstwertgefühl ziemlich schaden. Denke, wie bereits in meiner Antwort erwähnt, nicht nur an Deine schlechten Seiten, sondern auch an deine guten. Hier könnte ein Positivtagebuch helfen. Schreib doch einmal jeden Tag auf, was Du gut gemacht hast. Außerdem kann es auch hilfreich sein, aufzuschreiben, welche Stärken und besonderen Fähigkeiten Du hast. Lies es Dir immer mal wieder durch, vor allem, wenn Du wieder einmal in einem Tief steckst!

Alles Gute und viel Erfolg! :-)

LG Philipp

0

oder lieber bin mir jetzt nicht sicher ob du ein junge oder mädchen bist aber egal spielt keine rolle 😊😊

1

oh bist ein junge Hab’s jetzt eben gesehen wegen dem namen😊 Danke dir echt !😘

1

Dankeschön lieber philipp ich werde es aufjedenfall versuchen und auch machen 😘

1
@lilly177

Ich wünsche Dir, dass Dir das gelingt!

Und vielen Dank für den Stern!

LG Philipp

0

Also im Grunde geht es dir da nicht besser, als ca 90 % der Menschheit - mich eingeschlossen!

Der Mensch ist ein soziales Wesen und möchte anderen gefallen, gemocht werden, verstanden werden und hat Angst, dass all das nicht zutrifft, oder zutreffen könnte!

Je intelligenter ein Mensch ist, desto größer sind auch seine Selbstzweifel:

Intelligente Menschen zweifeln immer an sich selbst, die Dummen strotzen vor Selbstbewusstsein!

Auch das ist wissenschaftlich bewiesen!

Während meines Wirtschaftsstudiums habe ich zB festgestellt, dass es Studenten gibt, die vor jeder Prüfung damit prahlen, wie leicht der Stoff ist und dass sie absolut keine Probleme damit hatten, sich das Testwissen anzueignen.

Auf der anderen Seite gab es Studenten, die zwar gelernt hatten, aber extrem unsicher waren und Angst vor der Prüfung hatten. Und es hat sich immer wieder herausgestellt, dass die Selbstzweifler generell besser abschnitten als die selbst ernannten Superstars!

Beobachte doch dein Umfeld einmal etwas kritischer und du wirst sehen, dass du absolut in Ordnung bist und keinen Grund hast, an dir zu zweifeln!

Danke dir erstmal für diesen Text ! Ich versuche es liebes vielen dank

0

Hatte ich auch, hab mir dann selber gesagt dass muss aufhören und ich mach jetzt eine "Konfrontations Therapie".

Bin also zu meinem Onkel nach Frankreich gezogen, kein Zuhause hocken mehr, Freunde von ihm treffen obwohl ich nicht Mal die Sprache sprechen, viel Arbeit, oft angemacht werden und ich hab nicht mehr so auf meine Kleidung geachtet.

Das hat mir echt geholfen. Ich konnte auch nicht einfach aufhören, weil ich jetzt halt in Frankreich war xD

Was ich sagen will, du wirst das nicht los bis du einfach anfängst dagegen anzukämpfen. Du wirst es vielleicht nicht so machen können wie ich, aber schau das du einfach öfter zwischen die Leute gehst, einfach Mal spazieren und mit der Zeit Wurst du merken, du bist nur eine unter 8 Milliarden :D

Und ja glaub mir, ich hatte genau jeden von dir aufgezählten Punkt auch.

0

Warte Mal, hast du eigentlich dein Abi abgebrochen wenn ich fragen darf?

0

Ich hab’s noch versucht aber bin leider nicht weiter gekommen bin sitzen geblieben im jahr davor und danach deshalb dürfte ich nicht mehr weiter machen..

0

Ah okey. Hab mir nur deine Fragen kurz angeschaut und dachte mir, alter das ist meine live Story xD (Bin 11. Abi sitzen geblieben, dann nochmal wiederholt und abgebrochen). Und ich hab die Frage mit dem Zahn die du gefragt hast auch vor 2 Wochen circa gefragt XD Zufälle gibt's. Wie alt bist du jetzt?

0

Ah sry, my bad. Die Frage hast du ja 2017 gefragt, nvm :v

0

Alles gut aber hätte eine frage was könnte ich noch machen um dagegen zu kämpfen? Also bei mir wird’s eh nicht klappen wie du nach Frankreich zu gehen oder so :/

0

Also was mir auch geholfen hat, ist das ich mich jemanden geöffnet habe, in dem Fall halt mein Onkel. Wenn du eine Person in der Familie hast zu der du einen wirklich wirklich guten Draht hast, dann erzähl der Person genau das. In meinem Fall war es halt mein Onkel, mit meiner Mutter verstehe ich mich 0. Aber vielleicht verstehst du dich mit deinen Eltern. Alleine ist es schwer daraus zu kommen, Vorallem gibt man alleine sehr gerne auf, weil es einfach angenehmer ist. Solche Kleinigkeiten wie lächeln wenn du an der Kasse stehst, Machens auch aus, so kommst du in soziale Interaktionen, selbst wenn du nur ein Lächeln zurück bekommst. Versuch etwas kräftiger zu reden. Und wie gesagt, so oft wie möglich raus gehen zwischen die Leute und einfach Mal auf eine lockere Art gehen, ich z.b. hab davor immer extra drauf geachtet wie ich an jemanden vorbei gehe. Das sind alles diese kleinen gestiken auf die man einfach zu sehr achtet, obwohl sie niemanden interessieren. Was ich z.b. auch angefangen habe zu machen, wenn mich irgend eine Person das erste Mal gefragt hat etwas zu zweit zu unternehmen, hab ich einfach direkt gesagt "aber nur damit du's weißt, ich bin introvertiert :D". Du musst natürlich einschätzen in wie fern die Person das verstehen wird. Danach ist es allerdings viel einfach wenn man nicht mehr so tun muss als wäre man super extrovertiert. Also wirklich, sich dir jemanden erstmal dem du dich anvertrauen kannst. Familienmitglieder sind da besser als Freunde, Freunde sind vergänglich, so sehr man auch glaubt es sind die besten Freunde.

0

Und setz dir Vorallem ein großes Ziel, irgendetwas das du Mal erreichen möchtest. Desto größer das Ziel, desto mehr musst du im vorraus dafür erreichen.

0

Erstmal vielen dank für diesen langen text ich schätze es sehr wie du mir hilfst 🤗 Ich hab’s vorhin einer sehr sehr engen freundin erzählt also hab mich dazu entschieden ihr das zu sagen ihr vertrau ich blind sie ist mehr als nur eine freundin für mich und ich warte auch jetzt auf ihren rat und antwort.
Ich weiß alleine es zu machen wird nicht besser aber wie ist es wenn ich zb alleine ins Café gehe und mal so alleine für mich bin ? würde es auch etwas mein selbst bewusstsein stärken oder soll ich lieber sachen unternehmen
mit leuten statt alleine ?

0

Ich denke das ist ein erster guter Schritt. Wenn du dann irgendwann im Cafe sitzen kannst und dich dabei wohl und normal fühlst, dann kannst du ja weiteres probieren. Und nicht versuchen zu versteift im Cafe zu sitzen :D

0

Super ich danke dir ich mach’s aufjedenfall die tage😊

0

Kein Ding und nicht aufgeben! 🙃

0

Ich versuchs 😘

0

Gib ihm mal jz deine nummer mensch er war süß zu dir

0

hahah😂

0

Ja stimmt ein sehr Netter Junge manchmal sind fremde leute viel besser und den kann man besser zuhören als Leute die man schon länger kennt 😊

0

Was möchtest Du wissen?