Ich denke viel zu viel nach.. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jeder von uns hat tiefe Abgründe in sich; es ist nur so,dass viele von uns gar nicht in so eine Lebenssituation kommen, wo sie  sich entscheiden müssen,ob sie töten könnten oder nicht.

Welche Mutter wäre nicht zu einem Mord fähig,würde man ihren Kindern irgendwas Böses antun?

Und nicht zu vergessen-kein Mensch wird böse von innen raus geboren; jeder Mensch hat seine Vergangenheit,seine Erlebnisse und seine Geschichte.

Lenk Deine Aufmerksamkeit doch mehr auf die positiven Dinge im Leben und freu Dich ein wenig mehr daran.

Es bringt absolut Nichts,wenn man den Fokus immer auf Negatives lenkt,man nimmt sich dadurch selbst die Lebensfreude und gibt sich selbst ein recht schlechtes Lebensgefühl.

Sei nicht besorgt, nachdenklich zu sein! Das ist eine gute Eigenschaft. Wie soll sich sonst was ändern?

Vielleicht willst Du ja diese Themen sehen. Dann nutze die Nachdenklichkeit und Besorgnis, um diese Probleme zu bekämpfen. Engagier Dich ehrenamtlich, geh auf die Straße gegen Neonazis ...

Wenn Du einfach nur aus der Denkschleife raus willst. Mir hilft da:

1. Aktivsport, wo man sich konzentieren muss, also nichts zum Nachdenken, wie Joggen, Radfahren, sondern Ballsport, Mountainbiketour, AlpinSkifahren
2. Menschen treffen
3. Die eine Welt durch eine andere ersetzten: z.B. ein Phantasybuch lesen
4. Autogenes Training/Progressive Muskelentspannung
5. Aktive Auseinandersetzung mit dem Thema Angst

Es gibt so viel Schlimmes! Gegen Gedankenschwere i.S.v. Ohnmacht hilft - glaub ich - nur: Tu was! Tu was dagegen! Oder/und tu was für Dich!

Das nennt sich Sensibilität und Empathie.

Damit sind einige. aber leider zu wenige Menschen geschlagen.

Du musst lernen damit umzugehen, das lässt sich nur schwer abkürzen, da es weder eine Krankheit noch irgendetwas ist, wogegen man eine Tablette schlucken kann oder sollte.

Drehe es um und sehe es nicht als Belastung, sondern als Gelegenheit und Gabe, auch wenn diese nicht gleichzeitig ein "Geschenk" sein muss.

Setzte Dich mit dem Thema auseinander, statt es zu verdrängen. Du siehst dann viele Seiten davon, die andere nicht sehen.

Sehe es nicht als beängstigend sondern betrachte es analysierend.

Du kannst nur den Fokus ändern, nicht die Gedanken.

Was daraus wird, hängt von Deiner Stärke ab. manche zerbrechen an Ihrer Sensibilität, andere werden zu tollen Menschen.

Nur ein paar wenige böse kontrollieren diese Welt. Die Mehrheit der Menschen ist nicht böse. Lobbyisten finanzieren Dinge wie ISIS und
Alkohol, die Filmindustrie, und alles was den Mensch verdirbt. Denn wenn der Mensch bei klarem Verstand ist wird er seine wahre Natur erblicken. Die welche reines herzen sind so wie du, welche niemals töten, die wollen sie brechen. Und du zweifelst schon an dir und den Menschen.

Alles zielt nur darauf ab die Menschheit zu verblenden. Sieh dich nur um, du siehst es überall. Aber die H u re Babylons wird fallen, und sie fällt schon. Ihre Zeit ist vorüber. ISIS ist sogar fast besiegt. Kopf hoch. Bleib stark. Denn nur wer bis zum Ende stark bleibt wird das Paradies erben.

 - (Angst, Gedanken, Nachdenker)  - (Angst, Gedanken, Nachdenker)

Was möchtest Du wissen?