Ich darf meinem Kind nach 10h Schlaf nicht die Flasche geben obwohl es vor Hunger schreit und weint. Wie kann ich meine Frau überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

ernsthaft 😳? das kind wird nur zu ganz bestimmten uhrzeiten gefüttert? habt ihr das auch schon als neugeborenes mit ihm gemacht oder quält ihr das kind erst jetzt mit so einem schwachsinn? geht das den ganzen tag so oder ist gibt es diese bescheuerte regel nur für den morgen? ißt deine frau auch zu ganz genau festgelegten uhrzeiten oder "auch schon mal" ne halbe stunde früher oder später? 

argumente fallen mir nicht ein, dazu finde ich die einstellung deiner frau einfach zu ............🤔 (die wörter, die mir dazu einfallen, darf ich hier nicht schreiben) das baby kann nicht die uhr lesen, sein körper sagt ihm, wann es zeit ist, etwas zu sich zu nehmen. und ganz bsonders morgens die erste mahlzeit ist in aller regel immer "zack-zack" fällig. damit das auch klappt, habe ich immer abgekochtes wasser in eine thermosflasche gefüllt, fläschchen mit pulver dazu gestellt und sobald das baby wach wurde, hat es etwas zu essen bekommen! 

Setzt dich durch. Es ist auch dein Kind und du hast das recht dich selber einzubringen. Mit der behauptung du würdest seinen rythmus stören liegt sie doch mal richtig falsch. Er hat seinen eigenen rythmus, so wie ihr auch. Ihr selber schläft ja auch nicht genau 9 stunden auf die sekunde genau. und was wenn er länger schläft, weckt sie ihn dann um sein fläschen zu geben??

Spricht euch aus, so kann es ja nicht weitergehen. Vielleicht hohlt ihr euch auch hiöfe von einer Hebamme, als kompetente und neutrale Vermittlungspartei. Die wird am besten wissen wie es klappt

Barney123 23.02.2017, 12:02

Hallo Miezekatzchen,

Denke Du hast gute Erfahrungen mit Deiner Hebamme gamcht. Nur sind da halt auch Monster unterwegs. Leider!

LG

0

Mal ehrlich. Es handelt sich um einen Säugling, keinen erwachsenen Menschen. Das Kind weiss noch nichts von einem Rythmus. Es meldet sich wenn es Hunger hat und ist still wenn es keinen Hunger hat.

Meine Schwester hatte auch riesige Probleme am Anfang damit. Nicht jedes Kind hält sich an einen Rythmus. Sobald sie einfach die Tatsache aktzeptiert hatte, das ihr Töchterchen sich meldet wenn es Hunger hat, wurde alles einfacher.
Die Kinder haben einen natürlichen Instink auf den man vertrauen sollte. Die Natur hat es nicht so eingerichtet, das Kinder einen festen Rythmus haben oder umgekehrt, das Kinder verhungern oder vergessen gefüttert zu werden!

Du hast recht; ein Kind ist keine Maschine, es ist ein lebendes, lebendiges Wesen.

Ich habe 5 Kinder geboren und aufgezogen; jedes davon war/ist anders in seiner Art und seinen Bedürfnissen.

Die Eltern sind für die Kinder da und nicht die Kinder müssen funktionieen, wie´s den Eltern grade passt.

Meine erste Tochter war ein für mich "bequemes Kind", sie hatte feste und regelmäßige Schlafens- und damit Mahlzeiten, doch bereits die 2. Tochter hat mich gefordert; sie hatte Hunger, wenn sie Hunger hatte und schlief, wenn sie müde war, doch oft war sie müde und konnte nicht einschlafen, da musste ich sie lange, oft auch stundenlange einwiegen.

Bei den anderen Kindern hatte ich daraufhin überhaupt keine wie immer gearteten Erwartungen und habe gefüttert, wenn der Hunger da war und aus.

Warum soll man Kinder quälen? Nur weil man sich einbildet, die müssen "funktionieren"? So ein Schmarrn, echt!

Meine Kinder sind inzwischen erwachsen und teilweise auch Eltern geworden; sie würden niemals ihre Kinder aus Eigensinn hungern lassen, schon gar nicht, wenn sie noch so jung sind und voll und ganz auf die Eltern angewiesen.

Du bist der Vater, du hast auch nur Nerven, du liebst dein Kind, also kümmere dich ums Kind, wenn die Mama das grade nicht kann/möchte!

Barney123 23.02.2017, 12:10

Hallo gottesanbetrin,

Meine Kinder sind inzwischen erwachsen und teilweise auch Eltern geworden; sie würden niemals ihre Kinder aus Eigensinn hungern lassen, schon gar nicht, wenn sie noch so jung sind und voll und ganz auf die Eltern angewiesen.

Ja warum wohl?????? Du warst halt eine gute Mutter, und das haben die halt am Vorbild gelernt! Aber es gibt da das ach so schlimme Buch der bei Hitler so beliebten

Ärztin Johanna Haarer, deren Bücher 'Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind'

und das geistert halt noch durch die Mütter und neuerdings auch wieder durch manche Hebammen!

LG

0

Ich bin Vater eines jetzt 2-monatigen Kindes.

In jungen Jahren kommt es immer wieder mal zu Wachstumsschüben, während derer das Kind "mehr Hunger" hat. Da kann es durchaus vorkommen, daß das Kind eben schon nach 10 oder 8 Stunden wieder Futter braucht.

Ich denke schon, daß Ihr dem Kind was zu Essen geben solltet, wenn es morgens Hunger hat - egal, wann.

Sprich doch das Thema beim nächsten Besuch beim Kinderarzt an und frag', wie ihr damit umgehen sollt.

Mütter denken oft, sie wissen es besser als der Vater, weil sie ja mehr Zeit mit dem Kind verbringen - manchmal trügt sie aber auch ihr Gefühl. Ein fachlicher Rat eines Arztes überzeugt dann oft.

Also ich bin schon im großen und ganzen der Meinung, ein Kind sollte feste Essenszeiten haben. Wir haben von Beginn an annähernd unsere 4 Stunden pro Kind eingehalten, nachts waren wir dann nach 10 und 12 Wochen bei jeweils 12 Stunden. ABER: wenn ein Kind so weit und solchen Hunger hat, muss es natürlich gleich die Flasche bekommen.
Meckern meine ein bisschen, versuche ich sie abzulenken und schaue ob ich sie noch etwas zeigen kann. Weinen sie, gibt's gleich. Gut jetzt sind sie auch in einem Alter wo sie nicht mehr gleich loslegen bei Ein bisschen Hunger.
Und auch heute gibt es unter der Woche bei der Tagesmutter um 8.45 Uhr Frühstück und um 11.15 Mittag aber wenn sie zu Hause sind, frühstücken wir auch mal bis 10 Uhr und dementsprechend fällt das Mittag auch später aus.
Also in diesem Alter ist eine halbe Stunde +/- egal und hat nichts damit zu tun das der Rhythmus des Kindes gestört wird.
Und wenn das Kind schreit dann ist es auch sche*** egal ob er nun schon 3 Stunden eher eine Flasche bekommt. Mensch immerhin sind es ja doch kinder.
Die haben sich und ihre Bedürfnisse noch nicht so im Griff wie wir und können ihre Bedürfnisse auch nicht hinten anstellen.
Im Gegenteil werden diese Bedürfnisse lange und kontinuierlich nicht gestillt, kommt es zu bindungsproblemen weil "mama und Papa helfen mir eh nicht"

Mein Vorschlag: (ausgehend davon das er noch eine pre Milch bekommt) mach ihm eine Flasche, je nach dem was es dann zum Frühstück gibt etwas dünner (in dem Alter wo es beikost gibt kann man getrost weniger Löffel auf die selbe Menge Wasser machen) oder geb ihm so wie so nur eine halbe Flasche damit er erst mal was im Magen hat. Dann schreit er nicht mehr, er ist erstmal etwas "befriedigt" und deine Frau muss sich keine Gedanken wegen dem Rhythmus machen und es bringt vielleicht etwas Ruhe rein.
Aber prinzipiell hast du schon recht.
Liebe Grüße
Mama und sozialpädagogin

Barney123 23.02.2017, 11:48

Ähm Groupie,

ähm sozialpädagogin??????????? Kann es irgendwie möglich sein, dass Du während Deiner Ausbildung schon einmal etwas von Bindung und Aufbau von Urvertrauen gehört hast???????

Oder hast Du bei der bei Hitler so beliebten

Ärztin Johanna Haarer, deren Bücher 'Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind'

gelernt????????????

Bin geschockt! Aus Deinem Studium scheinst Du wenig bis gar nicht verstanden zu haben.

Ok, Du schreibst darüber,

Die haben sich und ihre Bedürfnisse noch nicht so im Griff wie wir und können ihre Bedürfnisse auch nicht hinten anstellen. Im Gegenteil werden diese Bedürfnisse lange und kontinuierlich nicht  gestillt, kommt es zu bindungsproblemen weil "mama und Papa helfen mir eh nicht" 

aber wie fundamental wichtig das ist kommt ganz und gar überhaupt nicht rüber!

Bei Dir kommt rüber, ja, ist schon irgendwie wichtig, und der eigene Frieden ist mir wichtiger! Dann geb ich halt mal eher was, und na ja, gibt ja noch die Bindungsstörung.

fassungslos, barney

0
GroupieNo1 23.02.2017, 17:27

Nirgendwo habe ich geschrieben das MIR mein eigener Frieden wichtiger ist.
Sondern der Vater, dass die Mutter das will.
Ich schrieb, das meine kinder sehr wohl einen Rhythmus haben aber ich sie nicht leiden lassen würde.
Soll ich dem Vater jetzt mit der bindungstheorie kommen und ihm erklären welche bindungsprobleme entstehen könnten. Und ja es ist ein "beiläufiges Problem" denn wenn die Mutter den Rest des Tages IMMER die Bedürfnisse des Kindes erfüllt, wird das morgens weinen lassen weniger Auswirkungen auf das Urvertrauen und die Bindung haben.

0
Barney123 24.02.2017, 09:02
@GroupieNo1

Na ja Groupie,

das ist halt genau das Problem! Es ist eine Frage der Grundeinstellung, ob jemand der Meinung ist, ein Kind hat verdammt noch mal zu lernen sich an einen Rhytmus zu halten! Und so lange bis es das kann, muss es dann halt plärren! Die halten das ganz bewusst aus! Es ist keineswegs anzunehmen, dass die plötzlich tagsüber zur liebevollen Übermutter wird! Und genau da frage ich mich, ob Du das, was Du da beim Studium gelernt hast, auch verstanden hast! Und ich komme dann halt genau zu dem Ergebnis, dass Du es eben nicht gesehen hast, und genau deshalb halt nicht genau sagst um was es eigentlich geht! Sondern halt mit einem allgemeinen gesäusel daherkommst!

LG

0
GroupieNo1 24.02.2017, 12:58

Naja wer von den ersten 10 fragen die ich gesehen habe die du beantwortest hast, nur dummes Zeug labert, der kann wohl nicht all zu viel Ahnung haben. *kopfschüttel*

1
Barney123 26.02.2017, 12:45
@GroupieNo1

Hallo Groupie,

wie darf ich das jetzt verstehen? Bin ein bisschen verwirrt! Also wenn ich eine Antwort ansehe, dann ist die weiß hinterlegt, ein Kommentar grau. Das siehst Du sicher auch, sofern du nicht Farbenblind bist. Ok

Nun zu meiner Frage: Bei meinem Kommentar unter Deiner Antwort ist in der allerersten Zeile so ein Haken wie üblicherweise auf der Returntaste auf der Computertastatur, danach kommt bei meinem ersten Kommentar genau ein senkrechter Strich. Das bedeutet, es ist ein Kommentar auf Deine Antwort.

So, wenn ich nun das lese, was direkt unter meinem Kommentar von Dir geschrieben steht, dann ist da genau der Return-Haken und auch ein Strich! Würde eigentlich bedeuten, dass Du Deine eigene Antwort Kommentierst! Wenn ich aber den Text lese, dann bezieht er sich auf meinen Kommentar.

So! Nun gehen wir zu meinem Kommentar auf den Kommentar von Dir auf _eine Antwort(also direkt darunter). Dort findest Du wieder den Returnhaken aber zwei senkrechte Striche! Das bedeutet, es ist ein Kommentar auf Deinen Kommentar vorher! Soweit verstanden? Nein, lass es Dir erklären, von einer Person Deines Vertrauens!

Nun kommt wieder ein Kommentar auf Deine Antwort! Ist das Selbsterkenntnis - oder der misslungene Versuch mich anzumachen? Oder musst Du noch etwas Üben bis Du klicken kannst? Mach mal ne Forumsfrage auf, wo Du Dir erklären lässt, wo die richtige Stelle zum Hinklicken ist, wenn Du auf einen Kommentar eine Antwort geben willst!

Aber nachdem ich einigermaßen im positiven Denken geschult bin, gehe ich einfach davon aus, das bei Dir langsam die Selbsterkenntnis einsetzt.

Das ist schön!

LG

0

Hallo...also ich habe 3 Kinder und bei allen dreien nie das Glück gehabt das sie so lange durch schlafen. Alle drei haben noch sehr lange auch nachts eine falsche bekommen obwohl alle mir gesagt haben das ich das nicht machen soll...versuche es nur mit tee...Schnuller wieder rein...blabla. Ende vom Lied War das ich mir die Nächte um die Ohren geschlagen habe mit Tee und Schnuller und ich und auch meine Kinder nicht zur Ruhe gekommen sind. Habe ihnen dann die flache die sie anscheinend noch gebraucht haben gegeben...War in 5 Minuten durch und alle Konnten schlafen!!!! Damit möchte ich dir sagen das es gut und schön ist Einen Rhythmus zu haben aber jedes Kind andres ist...wenn es Hunger hat, hat es Hunger ! Die Kinder holen sich das was sie brauchen...gerade dann wenn sie evt. Noch einen Wachstumsschub haben. Wenn um 6 Uhr die Augen auf gehen vor Hunger, warum nicht einfach eine falsche geben. Mit ein wenig Glück ist der Bauch voll und das Kind schläft noch mal ein. So War es bei uns nachher ! Mit Kindern kann man nicht immer konsequent einen Plan durch ziehen das klappt nicht ! Jetzt wo meine Kinder älter sind gibt es natürlich feste Essens Zeiten. Aber Meinung nach nicht in diesem Alter. Meine Kinder sind auch gross geworden obwohl ich mich ihren Rhythmus angepasst habe.
Drücke dir die Daumen das ihr eure Streitigkeiten beseitigen könnt. LG

Barney123 23.02.2017, 11:58

Hallo Bieni,

Schön, dass Du so liebevoll und verständlich für Deine Kinder da warst/bist.

Und doch,

Mit Kindern kann man nicht immer konsequent einen Plan durch ziehen das klappt nicht !

lies mal die bei Hitler so beliebte

Ärztin Johanna Haarer, deren Bücher 'Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind'

Nur halt mit welchen Folgen!!!!!!!!!!!!!!!

LG

0
Bieni79 23.02.2017, 13:00
@Barney123

Hey  barney 123...werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen. Meine kinder sind mitlerweile 11...8..und 5. Jetzt gibt es bei uns natürlich regeln und auch rytuale die bei Kindern natürlich wichtig sind. Mein kommentar War auf das BabyAlter bezogen und auf ganz ganz viele nett gemeinte aber nicht bei allen Kindern umsetzbare Ratschläge anderer.

Lg

0
Barney123 23.02.2017, 13:39
@Bieni79

Hallo Bieni,

Ja natürlich gehts hier ums Babyalter im ersten Lebensjahr. Und natürlich, wenn die Kinder alt genug sind, müssen sie natürlich Regeln lernen.

Und nein!

werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.

das ist reine Zeitverschwendung. Völlig falsche Methoden, werden die Kinder keine gesunden Demokraten, sondern verkrüppelte Narzissten und Diktatoren.

LG

1
Bieni79 23.02.2017, 13:45
@Barney123

Achsoooo ich dachte ich sollte mir das wirklich ansehen😁😁

Dann werde ich es natürlich nicht machen....

Ob man alles immer richtig macht weiß man nicht. Ich habe einen guten Weg gefunden. Sich selber auch mal was zutrauen und auf sein Gefühl hören und nicht immer auf andere.

Einen schönen Tag. Lg😊

1
Barney123 23.02.2017, 13:50
@Bieni79

Hallo bieni,

natürlich machst Du auch Fehler, wärst ja kein Mensch. Geht doch jedem so. Nur die großen Fehler darfst Du halt nicht machen. Schaut aber nicht danach aus.

LG

1

11 h Schlaf sind fast schon Tick zu viel Schlaf. Deshalb brauch ihr das nicht so genau nehmen mit dem Füttern. 6 Uhr oder 7 Uhr das geht beides super. Je nach dem wann er aufwacht halt. Alle Kinder in dem Alter haben derbe Hunger nach dem Aufwachen und neue Windel ist dann ja auch derbe fällig.

GroupieNo1 22.02.2017, 19:55

Meine kinder haben mit 10 und 12 Wochen 12 Stunden gehabt und schlagen jetzt 14 Stunden (17 Monate und fast 3 Jahre)
Was ist daran zu viel?
Übrigens schlafen sie mittags beide noch fast 3 Stunden

0
Barney123 23.02.2017, 11:53
@GroupieNo1

Es ist nicht wichtig, wie lange ein Kind schläft, es ist wichtig, dass es Geborgenheit erfährt und Urvertrauen entwickeln kann. Natürlich wäre es unsinn das Kindaufzuwecken, damit die Essenszeiten eingehalten werden.

Natürlich können die Eltern vorsichtig anfangen da mit viel Gefühl Einfluss zu nehmen! aber vorichtig! Wenn ein Kind anfängt zu weinen braucht es als Baby noch Trost! so ab ca. 2 Jahren fängt es an seinen willen und sein Selbst zu entdecken, dann muss es lernen sich selbst zu steuern, aber auch mit Gefühl und Liebe!!!!!!!!!!!!

0

Hallo, jetzt würde ich auch noch gerne meine Meinung Kund tun, obwohl du ja schon vieles gehört hast... Kann es vielleicht sein, dass in eurer Beziehung Machtkämpfe (auch bei anderen Themen) auf Kosten des Kindes ausgetragen werden? Dann kann es ja jetzt erst richtig los gehen! Ich denke, jede Mutter mit halbwegs Muttergefühlen und Instinkten wäre glücklich, so einen fürsorglichen Ehemann und Vater für ihr Kind zu haben! Auch wenn ihr diese Meinung aufgeschwatzt worden wäre, könnte sie es nicht so machen! Oder sie würde zumindest dich machen lassen! Vielleicht ist es aber auch manchmal andersrum, dass du etwas durchsetzen möchtest, das sie nicht versteht? Was dann richtig oder falsch ist, sei euch selber überlassen. Ich denke, kurz gefasst, dass es zwischen euch ein Macht- oder Kommunikationsproblem gibt... Vielleicht wollt ihr mal dort ansetzen? Gespräche mit Aussenstehenden oder Therapeuten sind manchmal hilfreich... Ich wünsche euch Kraft und Mut, als Paar und Eltern! LG

Dieser Rhytmus muss auf keinen Fall eingehalten werden. Nicht nur jedes Kind , sondern auch wir Erwachsenen haben nicht tagtäglich um immer die gleiche Zeit das gleiche Hungergefühl. Es variert je nachdem wie unser Energieverbrauch, unser Wohlbefinden usw. ist.

Von daher ist es in meinen Augen eine unnötige Quälerei eures Sohnes. Da er sich nicht anderweitig ausdrücken kann, macht er natürlich Theater. Und zwar absolut zu recht.

wenn der Kleine wach wird und logischerweise nach so langem Schlaf Hunger hat sollte er auch was bekommen , egal ob es 6.30 oder 7.30 ist ..... da kann man doch variieren je nach Bedarf des Kindes , man muß sich an keine starren Zeiten halten  ..... wozu sollte das denn gut sein ? kann ich nicht nachvollziehen das handeln deiner Frau ......... dieser morgendliche Stress den es bei euch deswegen gibt ist absolut überflüssig und unnötig ............ setz dich durch und gib dem Kleinen seine Flasche , du kannst das genauso entscheiden wie die Mutter wann er was bekommt , ihr seit beide gleichberechtigt ............ die Mutter weiß nicht automatisch alles besser nur weil sie die Mutter ist , viele Mütter glauben das aber leider ........... sie wollen den Vater bevormunden und sprechen ihm jegliche Kompetenz bei der Versorgung des Kindes ab , ist nicht schön sowas ...... wie gesagt , du mußt dich durchsetzen zum Wohle deines Kindes ........

Barney123 23.02.2017, 12:00

Hallo XC,

eigentlich eine sehr schöne Antwort! Nur ein klitzekleiner Schönheitsfehler:

durchsetzen

Nein!

Überzeugen!

LG

1
XC600 23.02.2017, 20:50
@Barney123

na ja , das hat er ja scheinbar schon erfolglos versucht .... da sie sich ja wohl nicht überzeugen läßt und stur auf ihre Meinung besteht sollte er sich zum Wohle und im Sinne des Kindes nun durchsetzen ,  anders scheint es ja wohl nicht zu gehen ....

0
Barney123 24.02.2017, 08:43
@XC600

Hallo XC,

verstehe, was Du meinst. Aber die Methoden, die es für dieses "Durchsetzen" bedarf, sind keiner Ehe förderlich! Nicht einmal dem allgemeinen Zusammenleben zwischen den Menschen. Ok, ich weiß, dieser Irrtum ist weit verbreitet.  Habe ich selbst sehr intensiv erlebt - aber ich weigere mich nach wie vor standhaft, mich da anzupassen!

Gute Vorschläge sind mal mit dem Kinderarzt sprechen, eine Beratungsstelle aufsuchen, Elternkurse besuchen. Eben Fachleute zu Wort kommen lassen. Und wenn das nicht funktioniert gibt es immer n och die Möglichkeit -  und eventuell sogar Notwendigkeit - zum wohle des Kindes das Jugendamt einzuschalten. Ist vielleicht bitter, aber so darf man mit Kindern nicht umgehen. Aber es ist das letzte Mittel. Bedenklich stimmt mich, dass das Kind schon ein Jahr alt ist. Das geht also schon ziemlich lange so! Bevor ich diesen Schritt gehen würde, würde ich das aber ganz klar ankündigen und offen drüber reden! So ist das nun mal in unserer Gesellschaft geregelt. Dass die Frau ein Problem hat, welches und woher auch immer - ist ebenfalls klar! Auch das muss gelöst werden! Dafür gibts Heute gut ausgebildete Fachleute, die das leisten können.

LG

0

HI Zusammen,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten. Unglaublich! Habe alles ausgedruckt und an einem Abend meiner Frau vorgelesen. Nach der Hälfte konnte sie es nicht mehr hören, dass sie falsch lag und stand auf. Sie meinte, dass ich mich nun um den kleinen kümmern kann und neben ihn liegen soll, sowie auch meine Wäsche jetzt allein machen kann etc. Ist zu einem Streit ausgeartet und sie fand es unter aller Sau, dass ich Rat im Internet suchte. Sie ist halt ein Dickkopf. Es hielt nur 1 Tag an und ich konnte mich wieder an meine Seite des Bettes platzieren, jedoch mit dem Unterschied, dass ich oder sie nun sofort zur Küche rennen und die Flasche machen. Ob 5:56 oder 06:58. Es gibt kein Geschrei mehr, da der Kleine das bekommt was er benötigt. Sie hat eingesehen, dass Kinder unterschiedlich sind. Ihr müsst halt wissen, dass wir unseren großen damals um 19:00 Uhr ins Bett gelegt haben und er um 07:30 aufgestanden ist ohne  1x laut zu geben. Von 0- bis jetzt (2,5 Jahre). Danke nochmal an alle!!

Gruß

Ich finde das du vollkommen recht hast!!!! Ein so kleines Kind das schon durchschläft.... seid froh! Es ist einfach eine quälerei ihm die Flasche nicht zu geben wenn er Hunger hat!! Finde ich unmöglich... und ich weiß wovon ich rede... habe selbst zwei Kinder großgezogen.

Die Antworten hier sind recht zahlreich gut und eindeutig, Dem ist nichts hinzuzufügen, nur will auch ich dir den Tipp geben, setz dich durch schon allein um des Kindes willen!

Wie schon beschrieben ist es meist sehr gut wenn deine Frau den Rat von einer neutralen oder anderen Partei hört. zB. Ihre Mutter, enge Freunde mit eigenem Kind usw.

Hoffentlich legt sich euer Stress recht schnell und einvernehmlich.

Barney123 23.02.2017, 12:04

Hallo Dewequ,

Was glaubst Du, wie so jemand auf solche dummen Ideen kommt?????????

Natürlich durch

zB. Ihre Mutter, enge Freunde

LG

0
Dewequ 23.02.2017, 12:11

klingt eher nach "irgendwo gelesen" sind nur Mutmaßungen. wissen können wir es nicht jedenfalls sollte sich was ändern.

1
Barney123 23.02.2017, 12:26
@Dewequ

Hallo Dewequ,

hab grad gesehen, dass ich vergessen hab zweimal zu klicken, sorry,

ja natürlich kann sie das auch gelesen haben. Aber viel häufiger höre ich so einen Schmarrn bei bestimmten Leuten. Und auch, leider erzählen manche hebammen den Mist wieder verstärkt. Gibt da so ne Schulrichtung. Wir sind ja gleicher Meinung!

LG

1

Deine männliche subjektive Meinung als Vater kann ich (als Frau ;-) )nur Bejaen!

Gib dem armen Kerl die Flasche! Er HAT Hunger!

Außerdem wird es an der Zeit, dass Du Dich als VATER und Gleichwertiger Erziehungsberechtigter die gleichen Pflichten aber auch RECHTE wie die Mutter hast!

Setz Dich durch!

Wie so schön von Dir formuliert: Ein Kind ist kein Schweizer Uhrwerk - weder mit einem Jahr, schon gar nicht mit 15 und später genauso wenig! Da wird Deine Frau für die Zukunft noch sehr viel lernen müssen!

Grüße einer zweifachen Mutter ;-)

es gab ja schon viele Reaktionen, die richtig sind, deshalb nur kurz: das Kind hat Bedürfnisse und ihr gebt ihm was es braucht. das schafft ein Urvertrauen. ihr wollt doch nicht, dass der kleine sich merkt: ich muss immer erst Randale machen, wenn ich ganz normale dinge brauche. aber ihr beiden braucht auch Ausgeglichenheit - deshalb nicht auf Konfrontation gehen, sprecht in ruhe über eure gründe, wer weiß welche Berater deine frau hatte, jemand neutrales -bloß nicht Eltern oder Schwiegereltern- kann echt helfen. der kleine racker muss sich auf euch verlassen können. dass er euch nicht auf der nase rumtanzt, dafür müsst ihr später sorgen, er ist viel zu klein als dass er euch ärgern will. gutes gelingen für den familienfrieden.

Setz Dich durch. Gib ihm einfach die Flasche. Und ignoriere in dem Moment Deine Frau.

Es ist Blödsinn, sein Kind vor Hunger schreien zu lassen. Deine Frau isst doch bestimmt auch nicht minutengenau.

Das scheibt eine 3fache Mutter.

Ich als Vater sage dir, hol deine Eier aus der Handtasche deiner Frau zurück!  Du willst es richtig machen. Nicht alle deine Entscheidungen benötigen das wohlwollend deiner Frau. Du scheinst m.M. Nach in diesem Fall der kompetentere zu sein. Die anderen die hier Schreiben "Kinder sind keine Uhrwerke haben natürlich alle recht..  

Was man so liest, ich denke Deine Frau hätte beruflich gute Chancen als Aufseher im Camp Guantanamo. Als Mutter taugt sie in dieser Richtung jedenfalls gar nichts.

Sein eigenes Kind wegen irgendeinem bescheuerten Rhythmus vor Hunger schreien lassen....

Das Kind kann sich ein zweites Loch in den Hintern freuen, dass DU der Papa bist.

Wasch Deiner Frau den Kopf.

Gründlich!

Grüße, ------>

Ich finde es sehr schlimm, deine Frau muss dringend in Therapie , dass arme Baby . Du solltest dich durchsetzten, schließlich ist es auch dein Baby!!

Das Kind  sollte essen wenn es Hunger hat! Ignoriere deine Frau ,zum Wohle eures Kindes oder rede mit einer Hebame unter vier Augen , die auf deine Frau einreden könnte, wenn sie dich schon nicht für voll nimmt. Aber lass es ja nicht mehr zu , dass das Kind hungern muss.

Wenn ich mir das so durchlese hast du auch noch weitere Kinder , mussten die auch diese Qualen durcherleben frage ich mich?

Was möchtest Du wissen?