Ich dachte es herrscht Krieg in Syrien?

...komplette Frage anzeigen Joe's cafe in syrien - (Krieg, Flüchtlinge, Terror) .. - (Krieg, Flüchtlinge, Terror)

19 Antworten

tl;dr: Syrien ist groß, in einem großen Teil herrscht Krieg. Gerade die Gebiete die nahe der Irakischen Grenze liegen oder in denen es Proteste und Aufstände haben harte Kämpfe erlebt oder erleben diese.

Lange Version:

Syrien war/ist ein modernes Land, vielleicht nicht ganz demokratisch und nicht das beste was Meinungsfreiheit etc angeht, aber dafür relativ frei in der Religionsausführung, guter Schutz von Minderheiten und keine Staatsreligion. Es war ein Land in dem man gut Leben konnte, solange man den Machtanspruch der Regierung nicht hinterfragt hat.

In einigen Gebieten Syriens sind nach zurückgenommenen Reformen und einer Verhaftungswelle von Kulturellen Funktionären Proteste gegen die Restriktionen und Verhaftungen ausgebrochen. Die Regierung hat darauf mit Militärischen Mitteln reagiert und viele Menschen getötet. Ein Teil des Militärs ist daraufhin desertiert und hat den Befehl verweigert oder hat sich als Freie Syrische Armee mit der Freiheitsbewegung zusammengeschlossen und den Kampf gegen die Regierungskräfte aufgenommen.

In dem beginnenden Bürgerkrieg haben auch andere regierungsfeindliche Gruppen den Kampf aufgenommen, darunter viele sunnitische radikal-islamische Gruppierungen mit dem Ziel der Schaffung eines Islamischen Kalifats oder Staats unter den Regeln der Scharia.

Aber nicht in allen Gebieten wird gekämpft. Gerade die Gebiete die unter Regierungskontrolle sind und sich nicht an den Aufständen beteiligt haben sind sicher und vom Krieg ist da kaum was zu bemerken. So wie auch in der Ukraine Krieg herrscht aber nicht überall deshalb gekämpft wird.

Hier mal eine Karte über die Kontrollgebiete:

https://pbs.twimg.com/media/CpU1oZEXgAAGYuA.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Krieg in Syrien ist nicht mit einem konventionellen Krieg, wie z.B. den zweiten Weltkrieg vergleichbar, in dem es klar separierte Parteien und Fronten gab.

Hier handelt es sich um einen Bürgerkrieg mit einer Vielzahl von Gruppierungen und im wesentlichen ohne klare Fronten.

Zuerst einmal gibt es verschiedene Gruppierungen: zunächst die Vertreter des alten Staates um Präsident Assad herum, unterstützt durch Russland. Die Kurden unterstützt durch die westliche Militärkoalition und die religiösen Fundamentalisten, allen voran der IS. Innerhalb der jeweiligen Einflussgebiete gibt es zumindest  dann keinen Krieg wenn nicht gerade einer der beiden größten Gruppen Luftangriffe fliegt um den jeweiligen Gegner zu zermürben, was aber nicht täglich geschieht. Dazwischen ist es relativ friedlich, in so fern die jeweiligen Machthaber die Stadt nicht gerade nach Kollaborateuren durchsuchen.

In so fern die Infrastruktur der jeweiligen Region nicht gerade stark zerstört ist, gibt es natürlich noch Telefon und Internet. Da zumindest die westliche Koalition versucht zivile Bereiche zu schonen und es bei den Luftangriffen primär darum geht militärische Ressourcen zu dezimieren ist das Land nicht flächig zerstört.

Außerdem versucht die Zensur natürlich alles was mit dem Bürgerkrieg zusammen hängt klein zu halten. Daher wirst Du überwiegend normales finden. Die tatsächlichen Verhältnisse wirst Du immer nur stark subjektiv gefärbt von den Menschen der Region erfahren. Bedenke aber auch das viele wohl nicht wirklich frei sprechen/schreiben können.

Überall dort wo sich die Machtbereiche der Gruppierungen überschneiden kommt es häufig zu bewaffneten Konflikten und im Extremfall zu nahezu täglich wechselnden Machthabern. Wer in einem solchen Gebiet als Kollaborateur oder Spion beschuldigt wird ist schon so gut wie tot. Recht gibt es in solchen Regionen nicht. Das Leben und Sterben hat hier schon etwas von "Wild West". Recht hat der, der am schnellsten schießt. Der "Normalo" lebt hier am längsten wenn er den Machthabern garnicht auffällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den Gebieten die unter Kontrolle von Assad sind, herrscht so gut wie kein Krieg, die Menschen leben dort genauso wie vor dem Krieg, Assad ist ja selber Alevit und ist bekanntlich offen was Religionen angeht, deswegen sind Christen und Aleviten hier auch am sichersten. 

Anders in den anderen Gebieten, bei den Rebellen (welches größtenteils auch Terroristen sind!) findest du wohl kaum Frauen die so frei rumlaufen, mit den Gebieten vom IS muss ich wohl gar nicht anfangen.

Syrien war vor dem Krieg ein offenes Land mit einem offenen Präsidenten - da fragt man sich dann wohl ob hier wirklich Krieg herrscht weil die Menschen angeblich eine Revolution wollten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um mal die bereits gegebenen Antworten zu unterstützen:

Syrien war, zumindest vor dem Bûrgerkrieg, kein "Dritteweltland" o.ä. 

Es gibt Erdölvorkommen, die wohl allerdings in naher Zukunft erschöpft sind, weiterhin machen Landwirtschaft und Textilexporte einen Teil der Wirtschaft aus.

Es gibt einen gewissen Standard in der Lebensqualität, der durchaus mit verschiedenen Ländern in Europa vergleichbar ist. Bildung, Technik uvm. sind ebenfalls vorhanden. So gibt es auch Bûrger im Land, die einen gewissen Standard leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den Regionen, die von der Syrischen Armee mit Unterstützung Russlands es sicher ist sieht es auch so aus. Den Menschen ist durchaus klar, dass das Land sich im Krieg befindet aber deswegen müssen sie sich nicht zu Hause verschanzen und heulen. Das Leben geht weiter. In den westlichen Provinzen wo es wei gesagt mittlerweile relativ sicher ist seht es auch entsprechend aus. Es gibt aber noch den Rest des Landes, der Kriegsgebiet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Teile von Syrien, wo der Krieg nicht direkt stattfindet, die Gefahr eines anschlags ist dort eben trotzdem unglaublich hoch und viele junge Männer oder Jugendliche von dort werden dazu gezwungen an der Front zu kämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Stadt leben ziemlich viele syrische Flüchtlinge. Als ich einige kennenlernte war ich ziemlich überrascht, daß die meisten ausgezeichnet Englisch sprechen - besser sogar als im Durchschnitt wir Deutschen. So viel zum "modernen" Deutschland, oder Europa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis der Krieg vor wenigen Jahren los ging, war Syrien auch ein halbwegs modernes Land. In welchen die Leute ganz normal lebten und arbeiteten.

Mal davon abgesehen, gibt es Regionen in Syrien die weniger vom Krieg betroffen sind als andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle es dir wie bei Tribute von Panem vor. Also nicht mit den Spielen.

Aber es gibt die Hauptstadt, in der die Menschen ganz anders leben können, als in den Distrikten.

Und auch in der Hauptstadt geht es den meisten Menschen in Syrien nicht gut.

Selbst 1945 gab es auch in Deutschland noch Menschen, die Partys feierten. Da kam es auch darauf an, wo sie lebten und welche Verbindungen sie hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An dem krieg ist ja nicht jeder kleinste teil im land betroffen. Moderne findet man mittlerweile überall. Klar haben viele regionen da die arschkarte gezogen aber andere leben friedlich ihr leben. (Mit Technik)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Damaskus ist noch alles heile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du auf die Idee, in einem modernen Land könne es keinen Krieg geben?

Du verwechselst Krieg mit Armut und Unbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frage ist einfach.. Ich dachte es wäre ein total islamisiertes Land was von Isis regiert wird? Die Frauen sind ja alle offen. Versteht das bitte nicht falsch es ist nicht so das ich das schlecht finde. Nur ich war überrascht. Habe mir Syrien immer als total heruntergekommen vorgestellt. Ganz genau so wie hier: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
grubenschmalz 15.08.2016, 06:16

Quatsch. Dann musst du demnächst aufmerksamer sein.

1
Marc8chick 15.08.2016, 09:04

Syrien wird größtenteils von assad regiert, der mehr Menschen umgebracht hat als der IS.

0
TUrabbIT 15.08.2016, 09:33

Wie gesagt, Syrien ist groß und einige Gebiete sind moderner als andere. Einige Gebiete werden von ISIS kontrolliert, andere von Kurden, FSA/"demokratische Kräfte", andere Islamische Kräfte, Hezbollah (regierungstreue Kräfte) oder von Regierungskräften.

1
buma1978 15.08.2016, 20:38

Unter Assad war Syrien eher sozialistisch. Religion war Privatangelegenheit.

Streng islamisch ist es nur in den Gebieten in denen heute die Fundamentalisten die Macht haben.

3

Viele Medien, die Einwanderungslobby und viele Politiker geben uns eben ein verzerrtes Bild von Syrien. In Wirklichkeit gibt es neben furchtbaren Kriegsgebieten in vielen Landesteilen durchaus viele Gebiete, in denen das Leben ziemlich normal funktioniert. Hier könnten auch Flüchtlingslager eingerichtet werden. Aber dazu müsste der Westen mit Assad und den Russen zusammenarbeiten. 

Ein ähnliches Bild in Afghanistan: Ich sah neulich einen Bericht über rückkehrende "Flüchtlinge". Einer war Beamter mit sicherem Einkommen, hatte ein eigenes Haus, in das er jetzt zurückkam, weil er von Frau Merkel enttäuscht ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marc8chick 15.08.2016, 09:02

Assad hat mehr Menschen umgebracht als der IS. Mit so einem Menschen sollte man nicht zusammenarbeiten. Außerdem ist die gefahr, dass es Anschläge gibt in solchen Gebieten sehr hoch und gerade jüngere Leute müssen oft von da aus in den Krieg. 

3
Exisaur 15.08.2016, 15:15
@Marc8chick

Ich weiß nicht ob unter dem Assad-Regime tatsächlich mehr Menschen gestorben sind, aber die sind mit Sicherheit kein Partner mit dem man zusammenarbeiten kann oder auch nur sollte. Wenn man die Mehrheit der syrischen Geflüchteten fragt - besonders die, die im Zeitraum 2011-2014 geflüchtet sind (den Bürgerkrieg gibts nämlich nicht erst seit dem IS), dann ist das einzige, worin sie sich wirklich einig sind, dass es keine Zukunft in Syrien gibt mit Assad. Genauso wie der IS auch, setzt das Regime gegen vermeintliche Gegner Folter und auch Mord ein - und im gleichen Maße auch sexuelle Gewalt gegen Frauen. Zumindest was sich in den Gefängnissen und Folterkellern der Assad-Administration abspielt, sollte sie schon als Partner disqualifizieren. Und wenn man sich seine verliebenen Freunde in der Welt anschaut, dann sollte einem auch auffallen, dass das in der Regel auch solche sind, die es mit Menschenrechten nicht sonderlich gut meinen.

2
Marc8chick 16.08.2016, 09:10
@Fielkeinnameein

Hier die Quelle. Das ist zwar leider nicht mehr ganz aktuell aber es gibt zumindest einen ungefähren Einblick natürlich hat der IS seitdem noch mehr Leute umgebracht. 

Übrigens an alle hier : Wenn man die Zahlen sieht ist es doch peinlich sich wegen den vergleichsweise "wenigen" Anschlägen in Europa über Flüchtlinge aufzuregen. Es würden so viele mehr sterben wenn sie dort währen...

0

Ich weiß das wird dich jetzt überraschen, aber in anderen Ländern gibt es jetzt auch dieses Internet.

In manchen Teilen Syrien herrscht Krieg und eine Terroristengruppe bekämpft die andere Terroristengruppe, es soll aber auch "sichere Zonen" geben. Wenn du willst kannst mal bei Liveleak schauen, da gibt es ein paar nicht manipulierte Informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TUrabbIT 15.08.2016, 09:34

"nicht manipulierte Informationen"
Das stimmt nicht ganz, es gibt dort ungefilterte, nicht eingeordnete Informationen.

2

Was denkst du wohl, in welcher Zeit wir leben? Natürlich gibt es Telefon, Internet usw. Nur weil es dort Krieg gibt, heißt es nicht das die da kein Internet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch Menschen, die machen nicht beim Krieg mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts gegen dich,aber da sieht man einfach wie krass du von den Medien manipuliert wurdest.Es herrscht in teilen "Krieg" aber es gibt auch genug teile syriens die stink normal sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MintPeppermint 15.08.2016, 05:34

Das einzige was ich von syrien zu sehen bekomme ist in den Medien. Ich lebe nicht dort, habe nicht die Möglichkeit mich da umzusehen. Konnte ich nicht wissen.

0
whabifan 15.08.2016, 08:00

Was erwartest du von den Medien. Natürlich berichten due über den Krieg und nicht darüber dass der junge Mann auf dem Bild mit seiner Freundin einen Kaffee trinken geht. Das hat doch nichts mit Medienmanipulation zu tun...

0
Exisaur 15.08.2016, 15:18

In den Teilen die du meinst, leben auch nur die Menschen "normal", die nicht gegen das Assad-Regime aufmucken. Aber man sieht eben nicht, wies in den Gefängnissen und Folterkellern unter der schönen Oberfläche aussieht. Und als jemand, der sich seine "Informationen" wahrscheinlich von Russia Today oder irgendwelchen obskuren Internetblogs und Anonymous-Foren holt, würde mit soner großsspurigen Kritik an "den Medien" lieber mal vorsichtig sein.

1

Diese Bilder sind noch von den Orten wo der Herr Assad regiert! Aber EU/USA will ja Demokratie in dem Land, also wenn russland abzieht umd Assad weg ist, dann sieht es dort genau so demokratisch aus wie im Irak, Libyen und Afghanistan....!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?