Ich brauche unbedingt Hilfe! Darf eine Schule einen wegen nicht gemachten Hausaufgaben sitzen lassen. Bitte erst lesen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die entscheidende Frage ist, was steht im Gesetz? Das habe ich gefunden:

http://jahngymnasium.mv.lo-net2.de/info/Gesetze/2014-08-01_Leistungsbewertungsverordnung.pdf

Bei Paragraph 3 steht auch, das Schüler am Anfang jedes Schuljahres darüber zu informieren sind, wie die Noten berechnet werden, also auch deren Gewichtung, und wie die Anforderungen sind.

Paragraph 4, (5): in deutsch, mathe und fremdsprachen zählen die Klassenarbeiten 50% der Gesamtnote

(6) in den anderen fächern 40% (ausser 25% bei nur einer arbeit)

Das hier manchmal 5, manchmal 7 Noten gebildet werden und daraus der Durchschnitt berechnet, und das mündliche Noten gar nicht zählen, passt nicht.

Informiere dich, welche Gesetze wirklich gelten. Entsprechend kannst du dann vorgehen. Die Schule muss sich an die Gesetze halten.

Du hast auch jederzeit das Recht, deinen aktuellen Notenstand zu erfahren. Auch das steht im Gesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wakeup67
26.06.2016, 17:55

Das gilt für das Jahngymnasium😳. Die Notenschlüssel werden von den Fachschaften sn jeder Schule individuell festgelegt und müssen den Schülern zu Beginn des Schuljahres mitgeteilt werden. Da unser Kandidat hier aus dem gleichen Grund schon einmal wiederholt hat, war ihm dieser Schlüssel bekannt. 🙄 

Da sieht man mal wieder, dass der beste IQ nichts nützt, wenn Arbeitshaltung und Disziplin nicht stimmen. 

Das könnte jetzt heißen, dass im schlimmsten Fall sogar ein Schulwechsel ansteht. 

0
Kommentar von jellybeen2245
26.06.2016, 18:05

ist es vielleicht so  dass auf das Vorhandensein von Hausaufgaben keine Note gegeben werden darf? (Sonst wären ja auch die Kinder im Vorteil, die gescheite Nachhilfelehrer haben, das wäre ja auch unfair!)

(Habe ich bei einer anderen Frage gelesen

0

Du verrätst Dich selbst:

Du hast noch nie für die Schule gearbeitet und hast jetzt gerade erst begriffen, dass man für die Schule auch Hausaufgaben machen muss. . Wenn Du dann im WIEDERHOLUNGSjahr(!)  immer noch in denselben 2 Fächern, und aus demselben Grund, so schlecht stehst, kann der Fehler nicht bei der Schule liegen. Zudem gilt MV nicht gerade als das Bundesland mit besonders hohen Anforderungen und besonders harten Noten...

Jetzt hilft nur noch ein Eltern-Appell an die Schulleitung, sozusagen ein Gnadengesuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jellybeen2245
26.06.2016, 17:21

es sind nicht die gleichen Fächer

0

Das kann theoretisch sogar ein Lehrer gestalten, wie er es will.

Ich hatte dereinst einen Lehrer, der die Zeugnisnote aus zwei Kursarbeiten (schriftliche Note) und aus zwei "Hausaufgabenüberprüfungen" (HÜs als mündliche Note) gerechnet hat. Mit ist nicht bekannt, daß das an der Schule jemand so wie er machte. Daraus läßt sich schließen, daß es bei der Benotung einen erheblichen Spielraum gibt, in den man den Lehrern (und erst recht den Schulen!) nicht hereinreden kann.

Mein Tipp für's nächste Schuljahr: nicht auf 4,0 spekulieren, sondern lieber auf 2,0. Dann können Dich auch zwei Sechser nicht herunterreißen... ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jellybeen2245
26.06.2016, 17:19

ja nur ist es dafür vielleicht zu spät ich stimme dir zu in dem Fach wo ich letztes Jahr 3 stand stehe ich jetzt 5

0

Hey. Das ist wirklich dumm gelaufen.. Aber die schule ist im recht..

Bei nicht erledigten Hausaufgaben kann es zum eine eine schlechte mündliche Note geben da man sich scheinbar den Lehrer widersetzt.. Im schlimmeren Fall kann man sogar einen verweis bekommen wegen Arbeitsverweigerung :/ tut mir echt leid für dich.. Aber die 2 6en sind gerechtfertigt..

Tut mir leid das ich dir nichts besseres Scheiben kann. Falls es doch eine Lösung gibt (was ich allerdings wirklich bezweifel) wünsch ich dir noch viel Glück und hoffe das ich irgendwie helfen konnte :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch darf sie. Die Regeln werden zu Beginn des Schuljahres den Schülern wie auch auf den Elternabenden bekannt gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte, man wird Dir nicht helfen können. Wie sich die (End-) Noten zusammen setzen und welche Leistungen wie gewertet werden setze ich als  an der Schule allgemein bekannt voraus (Du hast es selbst heruntergepredigt, also hattest Du Kenntnis darüber), womit ein "Nicht-gewußt" schon mal flachfällt (und seinwirmalehrlich eine echt dumme Ausrede ist!). Und Faulheit mag ein Grund, aber keine Entschuldigung sein.

"Helle" Köpfe raffen das Beizeiten und machen nicht das System, dessen Funktion ihnen doch vertraut sein sollte, für ihr eigenes Versagen verantwortlich. Denn mit Jammern und sich ungerecht behandelt fühlen ändert man nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jellybeen2245
26.06.2016, 17:26

da hast du leider recht

0

Geh zum Schulleiter und sag dass das so nicht geht. Gesetze o.ä. würd ich nicht zitieren, sagt doch jedem der gesunde Menschenverstand dass das System nicht fair ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wakeup67
26.06.2016, 17:59

Und welchen Grund sollte er nennen, dass das so nicht geht, du Schlaumeier?

1

Nein darf sie nicht. Rede mit dem Rektor/ Rektorin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jellybeen2245
26.06.2016, 17:12

Hab ich schon da ist nichts zu machen

0
Kommentar von Alexander908
26.06.2016, 17:17

dann versuche es vor Gericht zu ziehen. Ich bezweifle dass es im Schulgesetz so steht dass man das darf

1
Kommentar von Alexander908
26.06.2016, 19:47

jaja bswss weiß ja alles besser

0
Kommentar von Alexander908
26.06.2016, 19:47

komm sag wie es richtig ist

0

Was möchtest Du wissen?