Ich brauche Namen für Geschichten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie wäre es damit:

 Ginger, Lesly, Rose, Violete (Veiolet ausgesprochen), Amelia, Olivia, Emily, AvaIsla, Jessica, Poppy, Isabella, Sophie, Mia, Ruby, Lily, Grace, Evie, Sophia, Ella, Scarlett, Chloe, Isabelle, Freya, Charlotte, Sienna, Daisy, Phoebe, Millie, Eva, Alice, Lucy, Florence, Sofia, Layla, Lola, Holly, Imogen, Molly, Matilda Lilly, Rosie, Elizabeth, Erin, Maisie, Lexi, Ellie, Hannah, Evelyn, Abigail, Elsie, Summer, Megan, Jasmine.

    Oliver, Jack, Harry, Jacob, Charlie, Thomas, Oscar, William, James, George, Alfie, Joshua, Noah, Ethan, Muhammad, Archie, Leo, Henry, Joseph, Samuel, Riley, Daniel, Mohammed, Alexander, Max, Lucas, Mason, Logan, Isaac, Benjamin, Dylan, Jake, Edward, Finley, Freddie, Harrison, Tyler, Sebastian, Zachary, Adam, Theo, Jayden, Arthur, Toby, Luke, Lewis, Matthew, Harvey, Harley, David

Hoffe ich konnte dir helfen!!!!

LG Henne Alfredo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der großartige LORIOT beschrieb einmal in der NDR-Talkshow, dass es "nicht so einfach"sei, Namen von Personen oder Ortschaften "heranzuziehen", sondern dass man sich SELBST intensiv damit beschäftigen müsse, ob Namen von Personen oder Orten sich harmonisch in die jeweilige Geschichte einpassen: Es gibt WEDER "Nether-Addlethorpe" NOCH "Lord Mouldsworth-Thornten" auch Gwynneth-Mouldsworth ist von dem großen Komiker erdacht worden. Immerhin war der Name "Hallmackenreuther"(aus dem Sketch "Bettenkauf") SO einprägsam, dass heute ein Kölner Restaurant so heißt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPFGH
29.02.2016, 18:18

Das ist absolut korrekt, für die meisten Dinge denk ich eh nach, ich brauch eher random Namen, also für zufällige Personen, beiläufige Bemerkungen... stimmt aber, ich sollte mich tatsächlich ein wenig mehr mit meinen Charakteren auseinandersetzen und ihnen nicht irgendwelche namen aus dem Internet geben:) für manche ist der Name selbst allerdings unbedeutend und nur der Klang wichtig...

0

Im vornamen finden bin ich gut ;)

Weiblich: Anne, Mary, Laure, Cindy, Belle, Sue, Lucy…

Männlich: Steve, Matt, Sam, Henry, Daniel, Jean…

Hoff ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mary209
28.02.2016, 17:07

Mary ist gut

0

Ich persönlich tue mich immer sehr schwer mit Namen... Aber vielleicht hilft dir das:

Damian, Alex, Alexander, Anton, Tim, Tom, Harry, Ray, Jack, Henry, Billy, Finn, Jonas, Leonard, Marco,Lewis

Isabelle, Charlite, Charlotte, Ann, Becky, Charlene, Clary, Alice, Mary, Louise, Helen, Penny, Molly, Sara, Nelly

Larson, Johnson, McBeth, Lewis, Flemming, McHenry, McWiz, Jäger

Sind nicht viele, hoffe aber, ich konnte helfen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sollen es mänliche oder weibliche sein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPFGH
28.02.2016, 17:09

Beides, einfach verschiedene Namen, zB in Hogwarts für zufällige Schüler, und natürlich bestimmte Personen, einfach alle möglichen Namen hauptsache aus dem englischen Bereich

0

Kylie Meth
Grace Jackson
Noah Hasting
Ben Butter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Madison Luver
Kelly Lost
Shane Carter
Eric West

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?