Ich brauche Hilfe weiß aber nicht was ich tun kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einem verurteilten Angeklagten kann ggf. nur noch sein Rechtsanwalt helfen, indem er Berufung oder Revision gegen das Urteil einlegt oder das Verfahren neu aufrollen lässt.

Hättest du Beweise gehabt, die für deinen Freund sprechen, dann hättest du sie am besten schon im abgelaufenen Gerichtsverfahren eingebracht.

Ich vermute aber, dass du die Situation bei der Straftat nur aus dem Munde deines Freundes kennst, und ihm glaubst, weil er dein Freund ist. Ein Richter betrachtet dagegen Beweise und Zeugenaussagen möglichst objektiv. Nicht immer, aber doch häufig hat er mit seinem Urteil Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir eine  neuen Freund. Wirklich! Wenn es eine Anzeige gab, HAT er was angestellt und lügt dir was vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paguangare
20.12.2015, 08:31

Eine Anzeige ist noch kein Beweis dafür, dass der Verdächtige oder Beschuldigte die Tat tatsächlich begangen hat.

0
Kommentar von TineYoo1
22.12.2015, 09:10

Bist du behindert ich weiss das er es nicht war weil ich in den zeitpunkt mit ihm zsm. was unternommen habe und ich suche mir net gleich nen neuen bloß weil er eine verhandlung hatte also bleib mal aufn teppisch 

0

Was möchtest Du wissen?