Ich brauche Hilfe wegen meiner besten Freundinn

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist fürs erst mal viel Zeit. Es war klarerweise zu viel gewesen; vor allem mit 14 ist das ein echter Schock. Wichtig ist erstmal dass sie sich mit den Eltern aussöhnt; sollten sich die Eltern beide mit ihr gut verstehen, dann sollten sie ihr vor allem sagen dass die Trennung eben nicht ihre Schuld ist, sondern dass sie sich auseinandergelebt haben, aber sie weiterhin beide für sie da sein werden.

Sollte es ihr aber längerfristig schlecht gehen wäre ev auch proffesionelle Hilfe angebracht, aber derzeit ist das die normale Trauerphase und es braucht viel zeit und Geduld. Jeder ist zwar anders, aber meine Empfehlung ist hier wirlich einen Spaziergang durch einen ruhigen Park; einfach etwas weg von den Sorgen; wichtig ist vor allem dass sie sich nicht zuhause einschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei einfach für sie da mehr kannst du nicht machen. Du musst ihr Zeit geben zu trauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linchen2610
29.06.2013, 17:25

Ich bin immer da. Wir gehen in eine Klasse und reden die ganze Zeit. Trotzdem fühle ich mich verpflichtet ihr bei zu stehen...

0

Einfach für sie da sein, den Alltag mit ihr leben, sie fragen, ob sie darüber reden will und wenn ja, zuhören, Tränen zulassen......wenn sie nicht darüber reden will, sie nicht drängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linchen2610
29.06.2013, 17:27

Sie möchte jamit mir reden. Aber trotzdem.... :-(

0

Was möchtest Du wissen?