Ich brauche Hilfe um eine Freundin davon abzuhalten eine Katze in Einzelhaft zu halten!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun ja, pauschal kann man das nicht einfach so abtun. Weißt du denn, was für eine Katze sie sich holen will?

WIe groß ist denn die Wohnung?

Wenn sie ins Tierheim geht, findet sie dort bestimmt eine Katze, die gern allein in der Wohnung lebt (sowas gibts immer, einige Katzen verstehen sich einfach nicht mit Artgenossen).

Ist die Wohnung allerdings arg klein, kann man ihr auch nur davon abraten

Und wenn es noch eine sehr junge Katze ist, muss sie viel Zeit in sie Investieren, sonst nimmt sie ihr die Bude auseinander.

ich muss sagen, wir halten im Moment auch eine Katze allein in Wohnungshaltung. Sie wirkt bisher nicht unzufrieden (allerdings ist die zweite Katze nun auch schon in Planung, das war von Anfang an der Wunsch)

Also es kommt drauf an, wieviel Zeit sie in die Katze(n) investieren will...

Ossibraut23 02.01.2012, 14:30

Seh ich auch so:)

0
LittleLadyLou 02.01.2012, 14:31

Vielen Dank für deine Antwort

Dass es auch Katzen gibt (zB im Tierheim), die gern allein sind, ist mir klar (deshalb schrieb ich Ausnahmefall), allerdings, das habe ich vergessen zu schreiben, will sie sich eine Babykatze holen, aber eine alleine und die wäre dann halt von 7 bis 4 alleine weil ihre Eltern auch nicht viel da sind.

Ich weiß halt jetzt schon, dass das arme Tier wieder abgegeben wird, wenn sie eine Babykatze alleine im Haus ohne Freigang hält... denn sehr ausdauernd ist sie mit den Tieren nicht (hat der Hund denke ich bewiesen)...

0
Sumselbiene 02.01.2012, 14:34

Zwei Katzen sind aber meistens besser, gerade in reiner Wohnungshaltung. Denn oftmals artet der Spieltrieb der Katze, den der Mensch nicht immer befriedigen kann, in Zerstörungswut aus. Das heßt zerfetzte Gardinen, abgerissene Tapeten, eine wütende Katze usw usf.

Wenn sie zwei Katzen hält, können die sich miteinander beschäftigen. Udn wenn sie nur miteinander schmusen und sich mal gegenseitig putzen, dann ist das auch schon ein Gewinn.

0
LittleLadyLou 02.01.2012, 14:39
@Sumselbiene

Danke Sumselbiene, genau das ist auch mein Gedanke und es ist ja auch bewiesen, das Katzen einen Gefährten brauchen. Und den haben sie nicht, wenn man sie weder rauslässt, noch 2 Katzen hält.

Wenn man sich jetzt eine Katze holt, die allein sein will, oder es einfach aus verschiedenen Gründen nicht machen KANN, ist es meiner MEinung nach was anderes, als wenn man aus purem Egoismus einfach nicht WILL.

Aber anscheinend sind immer noch die meisten Leute der Meinung, dass man jede katze einfach so allein halten kann...

0

Wenn Du nach "Hauskatzen" googelst, findest Du bei Wiki, relativ weit unten in dem Bericht, dass man heute nicht mehr der Meinung ist, dass Katzen Einzelgänger sind.

Wenn Deine Freundin unbedingt ne Katze in, wie Du so schön schreibst, Einzelhaft halten möchte, sollte sie sich in den Tierheimen der Umgebung umsehen und sich eine ältere Katze holen, die das gewöhnt ist und die auch problemlos täglich ein paar Stunden alleine sein kann, denn das können nicht alle Katzen und schon gar nicht Babies oder junge Katzen. Die sollten auf keinen Fall soviel alleine sein. Versuche sie wirklich mit allen Mitteln zu überzeugen.

Lies hierzu auch das hier mal, aber klick alle Punkte wirklich an, da findest Du alles über die Haltung von Katzen

http://www.katzen-life.de/index.htm

http://www.loetzerich.de/KIN/catcare/Einzelhaltung/einzelhaltung.html

Du tust gut daran, deiner Freundin ihren Plan auszureden, am besten redest du ihr die Katze komplett aus....

Eine Babykatze alleine in Wohnungshaltung aufwachsen zu lassen, ist in meinen Augen unverantwortlich - es sei denn, es gibt zwingende Gründe dafür (ansteckende Krankeit oder so etwas).

Wer einmal miterlebt hat, wie kleine Katzen miteinander spielen + toben + raufen + kuscheln, der wird einem Mini nie wieder zumuten, alleine aufzuwachsen.

Und diesen Umgang mit einem Artgenossen kann ein Mensch niemals ersetzen.

Deine Freundin ist den Tag über ausser Haus, und danach kann sie sich auch nicht ausschliesslich mit der Katze beschäftigen. Sie hat Hausaufgaben zu machen, sie hat vllt Hobbies, für die sie möglicherweise ausser Haus geht usw

Dieses kleine Wesen muss sich also komplett ihrem Zeitplan anpassen und ist ansonsten sich selbst überlassen.

Es wäre nach der Episode mit dem Hund auch von den Eltern unverantwortlich, ihr ein eweiteres Haustier zu erlauben, denn ganz offensichtlich fehlt ihr dafür noch jedes Verantwortungsgefühl. Ein Haustier ist ein Familienmitglied und nicht etwas, das man mal ausprobiert...

Ich bin sicher, du bekommst hier noch den ein oder anderen Link, ansonsten suche ich heute abend gerne noch welche raus, hab gerade leider keine Zeit dafür ;)

Hmmm, also ich halte auch eine Katze in "Einzelhaft", und bisher fühlt sich der Kleine sehr wohl! Er schläft im Bett, er frisst, wenn wir essen, wird verwöhnt, hat jede Menge Spielsachen,... Und da wir mitten in der Großstadt wohnen, könnte man ihn nicht rauslassen! Ich kann mir zur Zeit auch keine zweite Katze leisten, sonst würde ichs tun! Meine Tierärztin hat gemeint, es sei kein Problem, solang man viel mit ihr spielt! Eine Katze kann es viel schlechter erwischen, also von daher... Meine zwei besten Freundinnen haben beide auch jeweils eine Katze, die dürften raus, wollen aber gar nicht... Ich finde nicht, dass du dich einmischen solltest, falls du es doch tust, nenn ich den Kostenfaktor! Je nachdem, wie anfällig die Katze ist, 50 Euro Tierarztkosten pro Monat/Quartal... Und der Fakt, wo man sie unterbringt, wenn man verreisen möchte! Man ist nicht so spontan wie früher:)

LittleLadyLou 02.01.2012, 14:35

Das Geld hätten sie... Und Freigang wäre auch möglich, bloß meint sie, dass sie will, dass die Katze nur bei ihr ist und nicht draußen rumläuft, weil dann braucht sie sich ja keine KAtze holen...

Wahrscheinlich sollte ich mich wirklich nicht einmischen und sie ins offene Messer laufen lassen - Eine Babykatze, 8 Stunden allein wird in der kleinen Wohnung sicherlich nicht glücklich. Und die Wohnung wird auch aussehen wie ein Schlachtfeld.

0
cuckoo 02.01.2012, 15:12
@LittleLadyLou

Doch, du sollst dich einmischen! :)

Ins Messer läuft sonst nämlich weniger deine Freundin als dieser Katzen-Zwerg, der am allerwenigsten dafür kann, dass deine Freundin sehr egoistisch denkt.

0
Ossibraut23 02.01.2012, 15:58
@cuckoo

Hmmm, ich verstehe, dass du dir Sorgen machst, aber letztendlich ist es ihre Entscheidung, ich mein, den Kater, den ich zu mir genommen habe, habe ich mit drei Monaten bekommen, weil das Mädchen vor mir nicht wusste, worauf sie sich einlässt, war nur Party machen,... Der Kleine war es gewöhnt, 15h allein zu sein, hat es aber selbstverständlich nicht gut vertragen!

Bei uns ist es so, dass wir beide arbeiten sind, aber mein Partner und ich unterschiedlich früh heimkommen, dass heißt, länger als 8h ist er nie allein! Und er ist- vom Vorbesitzer- ja schon drangewöhnt und freut sich dann umso mehr, wenn man heimkommt, ihm was feines mitbringt, und ihn ausgiebig krault:)

Aber das kommt halt auch auf das Temperament der Katze an;)

Aber unter Umständen wird es der zukünftigen Katze deiner Freundin sehr schlecht gehn, das musst du ihr sagen, aber nicht im Bösen! Wenn eine Katze dran gewöhnt ist, rauszudürfen, und Kontakt zu anderen Tieren zu haben, wird diese Katze Depressionen bekommen und deine Freundin muss sie schnell wieder abgeben, was sehr schlimm für das Kätzchen wäre:( Daher am besten eine aus dem Tierheim, die- wie meine- das Alleinsein mag:)

0

Katzen können durchaus einzeln gehalten werden. Viele Katzen dulden sogar keine weiteren Katzen in ihrem Revier. Sie sind sehr eigensinnige Tiere und kommen nur wann sie wollen. Außerdem können sie sich gegen Kuschelattacken ihrer Besitzer wehren. Je nach dem wie groß die Wohnung ist, muss die Katze nicht unbedingt Freigang haben. Aber natürlich wäre Freigang immer besser und artgerechter.

LittleLadyLou 02.01.2012, 14:37

Da hast du natürlich recht. Wenn die KAtze Freigang hätte (wäre dort ohne Probleme möglich) wäre ja auch alles gut. Die zukünftige Besitzerin will das aber nicht, weil die Katze "Nur bei ihr" sein soll. Wird aber wahrscheinlich wenns Probleme gibt eh wieder abgeschoben.

0
Datenschnee 02.01.2012, 14:43
@LittleLadyLou

Katzen schmusen nur wann sie es wollen. Das wird die zukünftige Besitzerin schon merken.

0

Es stimmt nicht, daß man Katzen nur im Pack halten kann. Es gibt Katzen, die gar keine andere neben sich dulden (Ich habe so eine). Wenn man sie einzeln hält, muß man sich nur intensiv um sie kümmern.

LittleLadyLou 02.01.2012, 15:44

Ist nicht wirklich möglich, wenn die Katze ca 8 Stunden allein wäre, oder?

0

Ich hatte auch mal eine Katze die hat sich alleine garnicht wohl gefühlt dann haben wir noch eine gekauft. Unsere dürfen auch immer raus weil wir einen großen Garten haben. Hier ist mal eine Adressse ich hoffe sie hilft dir und ist übersihtlicher: http://www.katzen.de/german/haltung/artgerecht/wohnung.html aber es wäre schon besser wenn sie raus dürfte oder es wenigstens zwei wären. So fühlen sich meine halt am liebsten...

Es gibt uch katzen,die w,ollen imm haus bleiben...

aber meine ist auch imme draußen

LittleLadyLou 02.01.2012, 14:32

Die hat ja auch Freigang und wird nicht eingesperrt...

0

Was möchtest Du wissen?