Ich brauche Hilfe. Kann mir jemand eine Rat geben :o?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Situation kommt mir bekannt vor, mir ging es so, als ich nach einem halben Jahr im Ausland wieder nach Deutschland kam. Aber bei mir war es eher, weil ich keinen Bezug mehr zu irgendetwas herstellen konnte. Weder zu meinen Eltern, noch zu meinen Mitschülern, noch zu irgendwem. Ich hatte einfach Angst vor Allem.
Was mir da geholfen hat war eigentlich bloß mehr ein einziges Mädchen aus der Klasse, dass meine Angst bemerkte und mir geholfen hat, wieder Vertrauen aufzubauen. 
Doch dann kam eine Studienfahrt nach Italien mit zwei Klassen des Jahrgangs und die Probleme wurden harscher, da der soziale Druck viel zu hoch für mich war. Mitlerweile habe ich mich wieder eingefunden. Wie? Nun ja, ich habe zuerst einfach so getan, als würde ich Freude haben. Irgendwann dann habe ich Freude am Zeichnen gefunden. Wunden zeichnen insbesondere. Es entspannt mich und macht Spaß. Vielleicht könntest du auch einfach etwas suchen, dass dir Spaß macht, und dich dann langsam aus der allgemeinen Verdrossenheit raushebeln. Ich empfehle sehr stark das Spielen eines Instrumentes.
Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisahelpme
27.09.2016, 17:13

danke echt lieb, danke für den Tipp :)

1

Hört sich stark nach einer Depression an. Vielleicht redest du mal mit deinen Eltern damit sie dir helfen können und du mit einer/m professionellen Frau/Mann sprechen kannst. Hatte ich damals auch,hat mir sehr gut geholfen.

Du schaffst das schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisahelpme
27.09.2016, 17:03

dankeschön :-)!

0

geh raus versuch neue Hobbys und freunde zu finden und GANZ IM NOTFALL zum psychologen oder Psychiater )ich weiss nicht welcher von den beiden in diesem fall nötig ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?