Ich brauche Hilfe habe eine Tochter zu der ich keinen Kontakt habe und ich würde sie aufgrund mangelnder Reife zu der Mutter zur Adoption freigeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ohne Zustimmung des anderen Elternteils kann man kein Kind zur Adoption freigeben.

Es wird vermutlich auch einen Grund haben, warum du dein Kind -auch mit dem Jugendamt zusammen- nicht sehen darfst!

So einfach kann man sich seiner "Verpflichtungen" nicht "entledigen"!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anis89
15.03.2016, 17:10

Es gibt keinen Grund.....
War nie handgreiflich oder irgendwas .... Ich wollte einfach hier mal nachgefragt haben... Aber die Meinungen die die Menschen hier kundtun sind das allerletzte.
Ziehen sie mal ihr Kind auf 1,5 Jahre jeden Tag Tag und Nacht und aufeinmal von einem auf den anderen Tag nix mehr .....
Der Mann von der Frau hat wohl ein Problem mit mir....

0
Kommentar von Anis89
04.04.2016, 20:36

Es gibt keinen Grund dafür
Wie gesagt ... Es ist nicht einfach.

0

Wie wäre es, wenn du erst einmal (mit Hilfe des Jugendamtes) Kontakt zu deiner Tochter aufbaust?

Die Mutter und deren neuer Lebenspartner haben kein Recht darauf, dir und dem Kind den Umgang zu verweigern.

Du machst es dir zu einfach, hier ist in erster Linie DEIN Einsatz gezeigt!

Ansonsten kannst du dein Kind nicht einseitig zur Adoption freigeben. Der andere Elternteil muss damit einverstanden sein und es muss natürlich auch jemand da sein, der das Kind adoptieren möchte..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Anis89

Wer hat denn die andere Hälte vom Sorgerecht? Du solltest dich mal ans Jugendamt wenden, denke mir da bist du besser dran als hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anis89
15.03.2016, 16:40

Das Jugendamt macht mir auch nur Stress ... Ich sehe meine Tochter seid mehr als 5 Jahren nicht ... Mehrmals habe ich darum gebeten mittlerweile denke ich das erwachsenste wäre sie zur Adoption freizugeben damit der neue Mann das Sorgerecht hat.
Die wollen nur meine Kohle der Rest ist denen egal.
Normalerweise müsste ich Sachen unterschreiben wie für den Schuleintritt oder Kindergarten.
Habe noch nie irgendwas in der Art unterschrieben.
Das ist alles ein Riesengroßer Scherben Haufen.

0
Kommentar von Anis89
15.03.2016, 16:47

Die Mutter ....

0

Auf Grund deiner eigenen Aussage kannst du keine objektive Einschätzung vornehmen.Außerdem ginge das nur mit beiderseitigem Einverständnis.

Es hört sich ganz so an als wenn du deine Tochter los werden willst um keinen Unterhalt zahlen zu müssen.Glücklicher Weise ist das kein ausreichender Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anis89
15.03.2016, 16:44

Sie haben die Ahnung......
Ich will niemanden loswerden aber wenn ich seid mehr als 5 Jahren versuche sie zusehen und es aber nicht funktioniert weil sie ja verheiratet ist und ein heiles Familienbild darstellt ....
Und ich der blöde bin. Ach es ist alles zum .....

0

Ich glaube nicht, dass du hier an der richtigen Adresse für sowas bist. Davon abgesehen kannst du sie mit Sicherheit auch nicht einfach zur Adoption freigeben. 

Und da du offensichtlich weder zur Mutter noch zu deiner Tochter Kontakt hast, verstehe ich auch ehrlich gesagt nicht wie du zu dieser Ansicht kommen kannst.

Versuche es doch einfach mal, indem du mit der Mutter redest und vielleicht am Leben deines Kindes beginnst teilzuhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer gibt denn freiwillig sein Kind auf?

Wenn du Probleme mit dem Umgangsrecht hast, wende dich an einen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anis89
15.03.2016, 16:45

Wer? ein Vater der verzweifelt ist.
Und sich denkt das es so nicht weitergehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?