Ich brauche Hilfe beim lösen von einem Netzwerk?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die obere Spannung sei U.

Der obere Knoten:

(U-U1)/R1 + U/R3 = I2

(U-42)/20 + U/30 = 0.1

Dies ist eine Gleichung mit einer Unbekannten: 

U=132/5 V = 26,4V

Rückeinsetzen:

I1 = (U-U1)/R1 = (26.4-42)/20 = -0,78A

I2 = U/R3 = 26.4/30  = 0.88A

Probe: 

I2 = I1+I3 = 0,1A (passt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabrina252
30.06.2017, 22:52

Dankeschön.. das du mir es so richtig gut erklärt hast..

0

also nach den Kirchhoffschen Regeln
( https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchhoffsche_Regeln )
ist die Summe der in einen Knoten hinein/heraus fließenden Ströme Null und
ist die Summe der Spannungen/Spannungsabfälle in einer Masche auch Null.

ist da noch eine 3. Masche {-u1 + UR1 + UR3 = 0} ?

dann sind da zur Not noch die Ströme im oberen Knoten (also der horizontale obere Balken) und im unteren Knoten: IR1+I2+IR3=0

man hat also folgende bekannte Größen:
UR2=I2*R2, U1, R1, R2, R3, I2

und folgende unbekannte Größen (ohne Ströme):
UR1, U2, UR3

und 3 Gleichungen (für jede Masche eine)...

oda?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RIDDICC
30.06.2017, 11:23

dann ist in Masche 1 das Vorzeichen von UR2 noch falsch...  oda?

0
Kommentar von Sabrina252
30.06.2017, 11:24

Ja da gibts noch ne 3. Masche die habe ich nicht reingeschrieben.. Es gibt drei Ströme.. und 2 Spannungen wenn man die Stromquellen in Spannung umwandelt..

0
Kommentar von Sabrina252
30.06.2017, 11:26

Jaaa ich war mir nichts sich mit dem Vorzeichen.. es ist falsch..

0
Kommentar von RIDDICC
30.06.2017, 11:27

und meine 3. Masche scheint nix zu bringen... *heul*

0
Kommentar von Sabrina252
30.06.2017, 11:29

Also brauche ich die 3. Masche nicht??

0
Kommentar von Sabrina252
30.06.2017, 11:39

Dankeschön ich werde es mal nachrechnen.. wenn ich es habe schreibe ich dir dann hier..

1

Was möchtest Du wissen?