ich brauche hilfe bei meiner bewerbung bitte

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Fridoliene,

ich habe das Ganze mal für dich umgeschrieben und im Geschlecht angepasst (ich vermute, dass du weiblich bist - falls nicht, einfach wieder "Kfz-Mechatroniker" statt "Mechatronikerin" schreiben usw.). Habe den Text auch ein Wenig umgestellt, aufgepeppt, Rechtschreibfehler korrigiert etc.:

Betreff: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kfz-Mechatronikerin

Sehr geehrte Damen und Herren,

der positive und professionelle Auftritt Ihres Unternehmens hat meine Motivation, eine Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin zu beginnen sehr bestärkt. Aus diesem Grund bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zur Kfz-Mechatronikerin zum 01. August 2011.

Ich begann bereits am 01. August 2009 eine Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin in unserem Familienbetrieb, die ich leider aufgrund persönlicher Probleme abbrechen musste. Zurzeit arbeite ich seit fünf Monaten beim Textileinzelhändler Esprit (Netrada) als Lagerarbeiterin, da ich in diesem Jahr leider keine Ausbildungsstelle zum Kfz-Mechatroniker bekommen habe. Ich bin überzeugt davon, dass ich perfekt in Ihr Unternehmen passen werde und möchte mit diesem Bewerbungsschreiben meine Chance nutzen um in meinem Wunschberuf Fuß fassen zu können.

Nicht zuletzt aufgrund des Kontakts mit der Materie in unserem Familienunternehmen habe ich bereits sehr gute Kenntnisse mit der Automobiltechnologie und Reparaturen. Hinzu kommt, dass ich meinem Freund, der in einer Kfz-Werkstatt arbeitet, bei diversen Reparaturen helfe.

Ich bin teamfähig, pünktlich und werde mit meiner sorgfältigen Arbeitsweise genau die Richtige zur Unterstützung in Ihrem Betrieb. Mein verantwortungsvolles Handeln sowie sehr gut ausgeprägte Stärken innerhalb der Kommunikation gehören ebenfalls zu den Eigenschaften, die ich in Ihr Unternehmen tragen werde. Sie werden mich als sehr flexible Auszubildende erleben, die mit großem Engagement Aufgaben eigeninitiavit ausführt und bewältigt.

Auf ein persönliches Vorstellungsgespräch bei Ihnen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen,

So...das wärs erstmal. Vielleicht konnte ich dir ein Wenig weiterhelfen.

MfG

Martinek

fridoliene 02.08.2010, 00:52

danke für die mühe sie waren mireine große hilfe

0
Martinek1107 02.08.2010, 00:55
@fridoliene

Gern geschehen! ;) "Sie" dürfen auch gerne "DU" zu mir sagen :D ...aber auch auf den blauen Daumen bei meinem Beitrag klicken. Immerhin habe ich mir auch Mühe gegeben ;)

0

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Kfz-Mechatroniker zum 1. August 2011.

Für das kommende Ausbildungsjahr konnte ich die Suche nach einer Ausbildungsstelle in meinem Wunschberuf als Kfz-Mechatroniker leider nicht erfolgreich gestaltet.

Und nun möchte ich mich Ihnen ein wenig vorstellen:

Am 1. August 2009 habe ich bereits eine Ausbildung in diesem Beruf, im Betrieb meiner Eltern, begonnen, die ich aus persönlichen Gründen nicht fortführen konnte.

Seit dem (Datum) bin ich als Lagermitarbeiter in einer Textilfirma beschäftigt.

Meine Kenntnisse im Bereich der Kfz-Technik sind durch die begonnene Ausbildung, den familiären Betrieb sowie meiner persönlichen Vorliebe für Autos sehr gut.

Das wäre jetzt mal ein Anfang.

Mit den Stärken und Schwächen solltest Du ein Verhältnis von 2 zu 1 aufbauen und Sachen wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sorgfältigkeit und Engagement rauslassen, da dies Grundvoraussetzungen für eine Ausbildung sind und sich einfach so gehören.

Suche Dir lieber 2 Stärken raus, die Du gut beschreiben kannst und argumentiere diese am besten mit einem praktischen Beispiel (so na wie möglich am Kfz-Bereich). Bei der einen Schwäche machst Du das genauso. Such Dir aber Beispiele und Eigenschaften raus, die Du in einem Vorstellungsgespräch gut vertreten und erklären kannst.

Das was ich oben mit den Erfahrungen in der Kfz-Technik schrieb das reicht. Die wollen keinen Meister haben, sondern jemanden der denen alles glaubt und nichts besser weiß. Daher reicht ein kurzer Satz dazu. Schreibe lieber, wie ich es gemacht habe, das es Dein Wunschberuf ist.

.----------

Hier noch ein guter Abschlusssatz:

Gerne stelle ich meine Qualitäten und persönlichen Fähigkeiten in einem persönlichen Gespräch sowie einem Probearbeiten unter Beweis.

Laden Sie mich hierzu einfach ein.

Mit freundlichen Grüßen

Frechheit kommt immer gut. Die wollen nicht immer dasselbe Lesen.

Gruß

KriZz

fridoliene 02.08.2010, 00:31

dankeschön das klingt alles jetzt viel besser und logischer .. danke

0

Du könntest noch erwähnen warum du gerade dieses Unternehmen ausgesucht hast. Dass macht einen guten Eindruck, denn es zeigt, dass du dich in der Branche umgeschaut hast, und die Vorteile dieser Wahl zu schätzen weist. Es gibt auch dass Gefühl dass du ehrgeizig bist, weil du dir jemand ganz bestimmtes ausgesucht hast.

Was machst du genau bei den Textilien? Versuche es positiver rüber zu bringen. Also, statt „ich wollte eigentlich was anderes, aber jetzt mach ich dass“, kannst du sagen „Ich mach jetzt dass, und lerne dabei Verantwortung und…. Ich bin sicher dass diese Erfahrungen mir auch später nützlich sein werden“

Ich könnte mich täuschen, aber heißt es nicht Familiären Problemen statt Familiärischen? Auf jeden Fall solltest du noch mal gründlich alles auf Fehler untersuchen. Viel Erfolg.

Oh weia, so wird das nichts. Viel zu viele Rechtschreibfehler erst mal (vor allem in Groß- und Kleinschreibung) - und wieso willst Du schreiben dass Du schon eine Lehre im Familienbetrieb abgebrochen hast? Schreibe doch lieber dass Du im Familienbetrieb schon Erfahrungen sammeln konntest und lass die Probleme weg. Bei der Stelle an der Du nicht weiterkommst schreibst Du was für Erfahrungen Du gemacht hast, mit was Du Dich schon auskennst. Außerdem erkundigst Du Dich besser an wen die Bewerbung gerichtet werden muss, "Sehr geehrte Damen und Herren" schreibt man nicht mehr, man richtet sich direkt an den Ansprechpartner. Am Besten Du lässt die Bewerbung dann noch mal von jemandem mit guter Rechtschreibung korrigieren. Grüße und viel Glück, Steffi

Den ersten Satz finde ich sehr umständlich. Besser wäre es, zu Beginn zu schreiben, wie du auf diese Firma aufmerksam geworden bist, und dann mit "bewerbe mich um einen Ausbildungsplatz..." fortzusetzen.

Ausserdem heisst es "familiäre Probleme", und geschickter ist es zu sagen "...abbrechen musste".

fridoliene 02.08.2010, 00:16

hast recht dankeschön hab ich geändert.

0
KriZzAC 02.08.2010, 00:38
@fridoliene

Hab ich mir jetzt soviel Mühe gemacht und Du nimmst meinen Beitrag nichtmal wahr oder bedankst Dich?

0

Was möchtest Du wissen?