Ich brauche Hilfe bei dem Verständnis einer Rechtsnorm?

4 Antworten

Dies bedeutet, dass die tarifvertraglichen Regelungen auch dann gelten, wenn nicht tarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer dies vereinbart haben.

Es kann also die Anwendung eines Tarifvertrages wirksam vereinbart werden, wenn das Arbeitsverhaeltnis ohne eine solche Vereinbarung gar keinem Tarifvertrag unterliegen wuerde.

Was wäre dafür ein Beispiel und warum gibt es diese Ausnahme? Man könnte ja auch gleich dem jeweiligen Tarif beitreten. Dann bräuchte es das nicht.

0
@juraerstie2019

Nicht allgemeinverbindliche Tarifvertraege gelten ja immer nur, wenn der Arbeitgeber tarifgebundenes Mitglied im jeweiligen Arbeitgeberverband UND der Arbeitnehmer Gewerkschaftsmitglied ist. Ist der Arbeitnehmer aber kein Gewerkschaftsmitglied, gelten die tarifvertraglichen Regelungen fuer diesen also nicht. Darum gibt es die Moeglichkeit, die vollstaendige oder teilweise Anwendung eines Tarifvertrages dennoch zu vereinbaren.

0

Wieso eine Ausnahme? Wenn ich das richtig verstehe, kann doch nur zugunsten einer tarifvertraglichen Regelung abgewichen werden, wenn AG und AN kein tarifvertraglich geregeltes Arbeitsverhältnis haben.

Nicht tarifgebunden heißt, dass man den Arbeitsvertrag mit all ! seinen Inhalten im gegenseitigen Einvernehmen gestalten kann .

Es spricht aber nichts dagegen, bestimmte Passagen aus Tarifverträgen ( welcher Branche auch immer ) zu verwenden.

Was möchtest Du wissen?