Ich brauche eure Hilfe ( Aufsatz) / Antisemitismus

3 Antworten

Die meisten Juden waren reich oder besser gebildet. Unzählige waren Ärzte... Und H. (darf den Namen nicht schreiben) kam an die Macht während der Weltwirtschaftskrise. Klar, dass da die Leute einen schuldigen gesucht haben, alle waren arm und hatten keine Arbeit, was sie brauchten waren Arbeitsplätze und das hat H.ihnen versprochen. Die Juden wurden ja schon oft verfolgt, was man ihnen nie nehmen konnte war das Wissen, auch ein Grund weswegen viele sehr gebildet waren.

im mittelalter durften juden kein handwerk ausüben, soweit ich weiss. so blieb kauften sie alte sachen und kleidung an und verkauften sie wieder.

irgendwie hatten sie aber ein händchen dafür, so das sie genug geld verdienten, um es zu verleihen, weshalb natürlich ihre mit menschen neidisch waren.

auch handelten sie mit schmuck und ähnlichem.

aber auch ihre traditionen sorgten dafür, das sie sich von den anderen menschen unterschieden.

in kleinen orten, wie bei mir zuhause, war die jüdische gemeinde nicht sehr gross, so passten sie sich an die örtlichen gegebenheiten an.

in grossen städten, versuchte man zwar durch spezielle steuern und auflagen beim erwerb des bürgerrechts den zuzug der juden zu kontrollieren.

und so die unruhe die zwischen "deutschen" und jüdischen mitbürgern entstanden zu verhindern.

aber die jüdischen mitbürger berreichterten nicht nur die goldschatulle des landesvaters, sondern berreichterten den handel der städte und dörfer durch wissen und besitz.

sie sind eine minderheit und daher einfach zu missachten.

11

-.-

0

Was möchtest Du wissen?