Ich brauche einen Ratschlag! , ich weiß nicht mehr weiter ..

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde dir empfehlen, einen Neuanfang in Deutschland zu wagen. Ich bin selbst mit 10 nach Deutschland gezogen, kannte niemanden, konnte die Sprache kaum. Bin in eine Übergangsklasse an einer Hauptschule, danach in die Fünfte aufs Gymnasium. Es war anfangs sehr schwierig, allerdings größtenteils wegen der Sprache. Ich konnte aber einige Freunde finden und habe am Ende auch ein Einser-Abi gemacht.

Du wirst es viel leichter haben, denn du kennst die Sprache, und wenn du in deine alte Klasse gehst, wirst du die alten Beziehungen sehr schnell wiederherstellen können. Außerdem dürftest du von deinem Vater dabei mehr Unterstützung bekommen, als von deiner aktuellen Familie, so lese ich jedenfalls deine Beschreibung.

Von daher: Versuche es! Schlimmstenfalls verlierst du ein Jahr und kehrst wieder nach Frankreich zurück (sofern du es dir mit deiner Mutter nicht völlig verkrachst beim Umzug).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smileykiller1
08.03.2014, 22:58

Das ich auf die alte Schule kommen werde , denke ich nicht da mein Vater stress mit der Schulleiterin hat..

0

Wenn ich in der Situation wäre, würde zurück nach Deutschland gehen. Du bist in Frankreich nicht glücklich. Auch wenn dir 20 km viel vorkommt, so ist es nicht. In meiner Gegend ist es normal soweit weg von der Schule zu wohnen. Nützt es dir etwas, wenn du dich in Frankreich durchbeißt? Wenn du in Frankreich nicht glücklich bist? Es würde wieder ein Neuanfang sein in Deutschland. Keiner kann dir sagen, ob du hier glücklich bist, aber ich würde es tuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückfrage: Wie sind deine Leistungen? Wie lange noch bis zum Abi? Dir selbst die Fragen beantworten und überlegen 1. Ist der Zeitraum überschaubar und aushaltbar für dich? 2. Ist zu erwarten, dass du deine Leistungen halten kannst in einer neuen Klasse mit anderen Anforderungen? Wahrscheinlich kommst du in ein Lernsystem dass nicht unbedingt dem jetzigen entspricht und sich dort hinein zu finden ist eben nicht so einfach. Hast du vielleicht eine Kompromissvariante? Also Sommerferien komplett bei deinem Vater und vielleicht mal fragen, ob man mal in der betreffenden Schule "besuchsweise" eine Woche mit machen darf, wenn die Ferien vielleicht anders liegen? Vorher ganz genau informieren, wie arbeitet die neue Schule, welche Freizeitangebote gibt es.... Versuche durchzuhalten. So komplette Veränderungen in der Schulentwicklung sind immer schwierig aber wenn du nicht mehr lernen kannst, weil der Familienstress zu heftig ist, dann mach dem Schrecken ein Ende und ziehe zurück nach Deutschland.Mir hilft bei solchen Dingen immer eine Liste darin sammele ich : dafür spricht.../dagegen spricht... und je nachdem welche Seite überwiegt, dementsprechend entscheide ich mich dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smileykiller1
08.03.2014, 22:51

Noch zirka 2 und halb Jahre bis zum Abi , Meine Leistungen waren anfangs sehr gut doch werden von Zeugnis zu Zeugnis schlechter

0

Du fühlst dich in Frankreich nicht wohl, warum sollst du darunter leiden. Ich verstehem dass su nicht von vorne beginnen möchtest. Es geht um deine Zukunft, du musst wissen was du machen möchtest. Mach das was dich glücklich macht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du selber entscheiden überleg was besser für dich ist und gib nicht auf :) viel glück~~~max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm. Im Sommer hast du deinen (deutschen?) Mofa/Rollerschein gemacht, jetzt lebst du seit 2 Jahren in Frankreich. Sorry, aber ich steige hier aus deiner Geschichte aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smileykiller1
08.03.2014, 22:27

Ich hatte das für ein Freund gefragt

1

Was möchtest Du wissen?