Ich brauche dringend Hilfe und Rat! (starke Störungen, Angstzustände, Depressionen usw.)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lieber Bongomann (super Name übrigens),

geh nicht zum "homepätischen" Arzt, sondern geh erstmal zu deinem Hausarzt. Der kann dir eine Überweisung für einen Psychologen geben. Alternativ kannst du dich auch selbst auf Psychologensuche begeben. Informier dich mal da, wo du wohnst, ob es vielleicht Anlaufstellen in größeren Krankenhäusern oder Praxen gibt. Hier zum Beispiel gibt es ein Zentrum, da kannst du dich anonym komplett durchtesten lassen und erstmal schauen lassen, worum genau es sich bei dir handelt. Das gibt dir auch mehr Sicherheit beim Gespräch mit einem Psychologen, denn du weißt schon, was dir fehlt.

Ich glaube, du solltest dir professionelle Hilfe suchen. Du scheinst schon auf einem guten Weg dahin zu sein. Sei einfach offen für das, was ein Psychologe oder Arzt dir vorschlagen. Wenn du Angst hast, dir was anzutun, sprich mit Eltern oder Freunden oder ruf eine Notfallnummer an.

Bis dahin ist es immer gut, gegen die Stimme in deinem Kopf anzureden. Mach dir klar, dass das, was dein Hirn dir einreden will, Unsinn ist. Die Leute halten dich nicht für gestört, du bist kein Lauch, du bist eine Menge wert. Merk dir das! Und immer wenn dein Hirn sowas behauptet, sag deinem Hirn, dass es Unsinn redet. Den negativen Gedanken durch einen positiven ersetzen, das macht man in der Verhaltenstherapie (unter anderem). Außerdem kannst du mal Entspannungsübungen versuchen, dafür findest du ganz viele Anleitungen auf Youtube. Die können dir helfen, ruhiger zu werden. Hinterfrage nciht immer alles, das meiste von dem, worüber du dir Sorgen machst, kriegen die anderen eh nicht mit. Mir ging es früher auch so, ich habe in der Schule auf meine Zettel gestarrt und konnte nicht mal mit den Leuten aus der Parallelklasse reden, heute bin ich fast beinahe in Ordnung.

Ansonsten kann ich nur sagen: bitte tu dir nicht weh, sei stark und halte durch. Das wird besser. Natürlich ist das grad übel, aber das bleibt nicht so, und wenn du dich darauf einlässt, wird es besser. Kopf hoch. Und meld dich, wenn du was brauchst. Die Community ist hier für dich :)

Bongomann 05.07.2017, 16:46

Vielen, vielen Dank für diesen netten Kommentar! :) 

Das hat mich wirklich aufgemuntert und mir gehts schon wieder viel besser als gestern! LG! :)

1

Hallo Bongomann,

wichtig wäre wenn du raus gehst und zwar jeden Tag um dich wieder an die reale Welt zu gewöhnen!

Dein Lebensstil ist gut um eine Sozialphobie zu entwickeln!

Deinem Selbstbewusstsein würde es helfen wenn du dich mal für andere Dinge interessierst als Gamen und was neues lernst wie Kochen etc. auch sich in einem Verein zu engagieren würde gut tun!

Der Hausarzt wäre wohl der geeignete Ansprechpartner!

Gute Besserung!

Ich verstehe was du meinst früher war ich auch so aber jetzt interessiere ich mich nicht mehr für diie meinung der anderen . Du musst selbst mit dir zufrieden sein und deine ängste überwinden . Falls du in Berlin lebst könnte ich dir Hatice kadem empfehlen

Hi.

Ich würde dir einen Homepätischen Arzt gehen. War auch schon dort wegen deprisionen und so... hoffe konnte dir helfen

Was möchtest Du wissen?