Ich brauche dringend Hilfe, ich kann nicht mehr. Stress mit Familie und Freund?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast Deine Mutter in Deine Beziehungsproblematik eingeladen, als Du ihr davon erzähltest. 

Tatsächlich kann ich Deine Mutter verstehen. Sehr gut sogar. 

Erst 1978 durften Frauen ohne Erlaubnis ihrer Väter bzw. Ehemänner sich eine Arbeit selbständig aussuchen. 

Banken machen bis heute gerne noch bei Frauen Stress, weil sie einen gut abgesicherten Kredit benötigen. 

Wir haben lange dafür gekämpft, wenigstens im Ansatz die uns zustehenden gleichen Rechte in dieser Gesellschaft zu haben wie die Männern. Dabei sind wir seit Mai 1949 gleichberechtigt. Der Kampf ist noch lange nicht zuende. Dein Verhalten bremst ihn tatsächlich aus. Auch wenn Du glaubst, es sei Deine Privatsache. 

Und wer sich hundertmal entschuldigt denkt schon an die Wiederholung. Das ist Lebenserfahrung. 

Du bist 18. Damit bist Du vor dem Gesetz tatsächlich eingeschränkt volljährig. Das eingeschränkt blenden sehr viele Menschen aus. Tatsächlich obliegt den Eltern bei Bedarf bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Erziehungspflicht. 

Aber gut. Du möchtest Deine eigene Erfahrung sammeln. Kann ich nachvollziehen. Und genau dieses Recht würde ich von meiner Mutter einfordern. Denn wenn Du ausgezogen bist, dann kann es zu spät sein, die jetzt anstehende Erfahrung zu sammeln. Sollte Deine Mutter mal sehr ernsthaft drüber nachdenken. 

Noch mal: Du hast Deine Mutter in Deine Beziehungsproblematik eingeladen, als Du ihr davon erzähltest. Eine Mutter ist eben immer noch eine andere Person als jede andere. Beißt keine Maus einen Faden von ab. 

Bitte Deine Mutter, aus ihrem eigenen Nähkästchen zu berichten. Die älteren Generationen haben auch so ihre Fehler gemacht. Berichten wir Euch Jüngeren davon, braucht Ihr manche nicht nachmachen. 

Und womöglich lernt Ihr verstehen, dass Eure heutige Freiheit nicht vom Himmel gefallen ist sondern hart erkämpft wurde. Wer hart um eine Sache gekämpft hat, der hat nun mal eine andere Einstellung dazu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mir würden da ein paar sachen einfallen , wenn du sonst einen guten draht zu deiner mutter hast würd ich noch mal in ruhe mit ihr reden und ihr eben erklären das du auch deine Eigenen Erfahrung machen möchtest.

 Was dein freund angeht .. was er abgezogen hat ist echt kindergarten niveau.

Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch sich einfach mal heimlich zu treffen(wer hat das denn nicht schonmal gemacht :)), Aber wenn er schon bei solche kleinkram so krass reagiert , sollte man den menschen maximal EINE weitere chance geben,es gibt ja das Gerücht das Menschen sich ändern können :D.

mfg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caatriicee
01.08.2016, 19:00

Das mit dem guten Drath ist so eine Sache. Ich erzähle ihr sonst nie was weil ich ihr in der hinsicht nicht vertrauen kann..

0

Dein Freund und deine Mutter behandeln dich ähnlich. 

Dein Freund zickt und benimmt sich dir gegenüber wie ein Kleinkind. Ignorieren? Ehrlich? Einfach kindisch. 

Aber deine Mutter ist noch ironischer. Regt sich darüber auf, wie er dich behandelt ( zu Recht), nimmt dir dann aber das Steuer komplett aus der Hand und diktiert dir ihre Meinung auf. 

Vielleicht solltest du noch einmal mit beiden ordentlich reden. Deinem Freund (ja ich habe gelesen das er sich bereits entschuldigt hat) klar machen, dass er dich nicht mehr so behandeln darf  und das eine Beziehung kein Kindergarten sein sollte.  Und deiner Mutter zeigst du damit gleich noch einmal, das du alles im Griff hast und sie sich gefälligst rauszuhalten hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caatriicee
01.08.2016, 18:59

Meinst du denn ich sollte mit meiner Mutter darüber sprechen dass ich das alleine klären möchte ? 

1

Was möchtest Du wissen?