Ich brauche dringend Hilfe bei Nebenkostenabrechnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten


Es ist zwar nicht viel, aber ich finde es schon komisch dass ich so gut
wie garnicht eventuell 2x alle 2/3 Wochen in der Wohnung war und
trotzdem nachzahlung muss

Ob und wie lange man in der Wohnung tatsächlich anwesend was ist völlig unwichtig. Die meisten Betriebskostenarten sind nämlich verbrauchsunabhängig.


Meine Frage ist aber, ist es richtig wenn in der Abrechnung steht:
Warmwasserkosten (Wassererwärmungskosten) 100% Grundkoste 35,460 x 245,00 : 366,00 x 5,482522
Also darf das warmwasser wirklich mit 100% berechnet werden und nicht verbrauchsbedingt?

Heiz- und Warmwasserkosten müssen zu einem Teil, meist 30 %, verbrauchsunabhängig nach der Wohnfläche abgerechnet werden.

Wie hoch waren eigentlich deine Vorauszahlungen und wie dein Nutzungszeitraum?


Außerdem stehen bei Nebenkosten Miete Rauchwarnmelder. Ich habe mal gehört diese darf der vermieter nicht auf den miterleben umschreiben. Stimmt das?

Die Miete dafür darf der Vermieter umlegen.

Wenn möglich lade die Abrechnung doch als Bild(er), persönliche Daten unkenntlich gemacht, hier in einer Antwort hoch. Dann kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild davon machen.

Italygirl1 22.05.2017, 18:24

Zeitraum sind 7 Monate.  Und habe in den 7 Monaten 720€ Betriebs und heizkosten vorraus gezahlt.

Also wenn  ich es richtig verstanden habe darf der vermieter mein warmwasser nicht einfach mit 100%Grundkosten berechnen. 

0

... aber ein Mieter bezahlt ja nicht für seine Anwesenheit.

Da kann also etwas nicht stimmen.

Und WW wird aufgeteilt in Grundkosten wie hier auf die Fläche (steht ja auch so in der Frage) und Verbrauchskosten.

Hört sich also richtig an.

Italygirl1 23.05.2017, 09:27

Warmwasser wurde ja nur mit Grundkosten berechnet. Steht garnichts über Verbrauch.  

0

Was möchtest Du wissen?