Ich brauche dringend Hilfe bei Nebenkostenabrechnung?

3 Antworten


Es ist zwar nicht viel, aber ich finde es schon komisch dass ich so gut
wie garnicht eventuell 2x alle 2/3 Wochen in der Wohnung war und
trotzdem nachzahlung muss

Ob und wie lange man in der Wohnung tatsächlich anwesend was ist völlig unwichtig. Die meisten Betriebskostenarten sind nämlich verbrauchsunabhängig.


Meine Frage ist aber, ist es richtig wenn in der Abrechnung steht:
Warmwasserkosten (Wassererwärmungskosten) 100% Grundkoste 35,460 x 245,00 : 366,00 x 5,482522
Also darf das warmwasser wirklich mit 100% berechnet werden und nicht verbrauchsbedingt?

Heiz- und Warmwasserkosten müssen zu einem Teil, meist 30 %, verbrauchsunabhängig nach der Wohnfläche abgerechnet werden.

Wie hoch waren eigentlich deine Vorauszahlungen und wie dein Nutzungszeitraum?


Außerdem stehen bei Nebenkosten Miete Rauchwarnmelder. Ich habe mal gehört diese darf der vermieter nicht auf den miterleben umschreiben. Stimmt das?

Die Miete dafür darf der Vermieter umlegen.

Wenn möglich lade die Abrechnung doch als Bild(er), persönliche Daten unkenntlich gemacht, hier in einer Antwort hoch. Dann kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild davon machen.

Zeitraum sind 7 Monate.  Und habe in den 7 Monaten 720€ Betriebs und heizkosten vorraus gezahlt.

Also wenn  ich es richtig verstanden habe darf der vermieter mein warmwasser nicht einfach mit 100%Grundkosten berechnen. 

0

... aber ein Mieter bezahlt ja nicht für seine Anwesenheit.

Da kann also etwas nicht stimmen.

Und WW wird aufgeteilt in Grundkosten wie hier auf die Fläche (steht ja auch so in der Frage) und Verbrauchskosten.

Hört sich also richtig an.

Warmwasser wurde ja nur mit Grundkosten berechnet. Steht garnichts über Verbrauch.  

0

kann man so gar nichts zu sagen, musst du jemanden drübergucken lassen

macht aber keiner mit plan kostenlos

bezahlen oder bezahlen

Abrechnung Nebenkosten: Vor- und Nachmieter

Hallo!

Ich ziehe Ende des Monats aus und wollte Fragen, wie man üblicherweise damit umgeht, dass die Nebenkostenabrechung für dieses Jahr erst nächstes Jahr zugesandt wird? Auch wenn ich jetzt, bei der Wohnungsübergabe, alle Zählerstände dokumentiere, verstehe ich nicht wie das übliche Vorgehen ist. Je nachdem ob laut Abrechnung Geld noch zurückgezahlt oder ausgezahlt werden muss, muss man ja zwischen mir als ehemalige Mieterin und den neuen Mietern irgendwie trennen und entscheiden wer, wieviel zahlt/zurückbekommt, oder?

Ich weiss man kann auf eigene Kosten eine Zwischenablesung und -abrechnung der Heiz- und Wasserkosten beantragen, aber ich frage mich ob es dazu eine Alternative gibt?

Vielen Dank im Voraus für Tipps und Kommentare!

Viele Grüße, Alex

Man hat mir geraten bei der Wohnungsübergabe Fotos von allen Wasseruhren und -zählern zu machen und die Werte aufzuschreiben. Denn wenn die Abrechnung für die Nebenkosten für 2012 kommt (das wird dann vermutlich irgendwann 2013 sein), werde ich den Nachmietern entweder etwas zahlen müssen, oder

...zur Frage

Sind das übermässige Nachzahlungen von Heiz, Warmwasser und Hausnebenkostenabrechnung laut Abrechnung Firma Techem?

Hallo zusammen,

meine Freundin hat gestern für Ihre alte Wohnung von Ihrer Vermieterin die Nebenkostenabrechnung bekommen, Sie soll 535,05€ nachzahlen.

Also Sie heizt sicher mal schneller und mehr als ich :-) aber so eine horrende Nachzahlung für einen Zeitraum von 10 Monaten finde ich dann doch etwas extrem (man könnte ja meinen Sie hatte da ne Dauer-Sauna drin :-) )

Die Wohnung war ca. 35qm groß (kleine Küche, kleines Bad, ein Wohn/Schlafzimmer) Nebenkosten beliefen sich auf 100,-€ im Monat N paar Fakten von der Abrechnung durch oben stehende Firma:

Ihr Anteil an...im Abrechnungszeitraum 01.06.14 - 31.03.15

Heizkosten:

30% Grundkosten 119,67 € 70% Verbrauchskosten 607,86 € Gesamt 727,53 €

Warmwasserkosten: 30% Grundkosten 42,40 € 70% Verbrauchskosten 302,66 € Gesamt 345,06 €

Kalwasserkosten: Kaltwasser Gesamt 74,96 € Abwasser Kalt 40,94 € Gerätemiete Kaltwasser 18,27 € Verbrauchserfassung 10,18 € Gesamt 144,35€

Betriebskosten: Brandversicherung 43,14 € Gebäudeversicherung 36,79 € Grundsteuer 124,39 € Haftpflichversicherung 37,76 € Müllabfuhr 44,22 € Niederschlagswasser 25,65€ Abrechnungsservice 6,16 € Gesamt 318,11

Also mir erscheint es zu viel.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung nach Auszug, Expartner hat die Wohnung übernommen

Ich bin Ende 2011 aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Mein Expartner hat, mit Absprache des Vermieters (wurde auch schriftlich gemacht), den Mietvertrag komplett übernommen. Jetzt hat mein Expartner die Nebekostenabrechnung mit einer Nachzahlungsforderung von 2011 bekommen. Muss ich mich an der Nachzahlung beteiligen?

...zur Frage

Wie kann ich kostenlos prüfen, ob eine Nebenkostenabrechnung gerechtfertigt ist?

Hallo zusammen,

ich habe heute eine Nebenkostennachzahlung für meine ehemalige 2er WG bekommen. Schon die zweite... Insgesamt habe ich 13 Monate dort gewohnt, wie haben zu zweit da gelebt und haben insgesamt eine Nachzahlung für den Zeitraum von 400 Euro bekommen. Wir hatten sehr wenig geheizt und nicht überdurchschnittlich viel Wasser verbraucht. Wie kann das sein? Das erscheint mir nicht gerechtfertigt. Was sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Heizung, 2300€ Nachzahlung? Wie ist das möglich?

Ich soll für ein halbes Jahr 2300€ nachzahlen, der Knaller ist allerdings, dass ich in dem Zeitraum in dem ich angeblich so viel geheizt habe im Krankenhaus lag, in einer anderen Stadt. Und das fast die komplette Zeit. Da waren die Heizungen logischerweise alle aus. Außerdem hatte niemand einen Schlüssel von mir bekommen. Habe keine Zimmerpflanzen :)

Meine Wohnung ist nur 80qm groß und ich frage mich, ob diese hohe Nachzahlung überhaupt in irgend einer Form realistisch ist! Ich meine selbst wenn ich geheizt hätte finde ich diese Nachzahlung krass.

Dass die Messröhrchen noch vom Vormieter sind ist angeblich ausgeschlossen.

Wie können diese Beträge zustande kommen? Hat wer eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?