Ich brauche dringend eine Erklärung in Mathe (Konstruieren und Projizieren)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, die Terme 16:12, 4:3 und 1.3 Periode sind alle Ausdrücke, die derselben reellen Zahl entsprechen. Meiner persönlichen Ansicht nach, ist man fertig, sobald K = 16:12 da steht, aber das ist ja Geschmackssache.

Was das Buch hier gemacht hat, ist den Bruch 16/12 derart zu kürzen, dass (betraglich) möglichst kleine, ganze Zahlen in Zähler und Nenner stehen. Sie haben also bemerkt:

16 / 12 = (4 * 4) / (4 * 3) = 4/4 * 4/3 = 1 * 4/3 = 4/3. Also ist 16:12 = 4:3...

Wenn ihr den Maßstab genauso angeben sollt, wie das Lösungsheft es macht, müsstet ihr also statt 25:5 beispielsweise 5:1 angeben. Analog wird 15:35 zu 3:7.

An deiner Stelle würde ich üben, Brüche zu kürzen ^^

Muss ich nicht üben ^^ Jetzt weiß ich ja dank dir wieder wie es geht :D

Mir fehlte dein Denkanstoß... Das ist leider bei mir immer so nach den Sommerferien.

Im Prinzip kann ich das ja, nur vergesse ich schnell die Vorgehensweisen xD Dann brauche ich eben so einen Anstoß

0

Hei, habe momentan das gleiche Thema und bekomme es noch weniger hin also du, aber das habe ich so halbwegs verstanden was du jetzt machen sollst.

Wenn du jetzt zum Beispiel:

2m ist die Bildlänge

6m ist die Orignallänge

Also heißt es 2m: 6m = 1:3 ( Wenn man es dann kürzt) Also wird es Verkleinerung genannt.

Du machst alles richtig, denn 4/3=1,3333333333.

Okay, 4:3 sind 1,33333333... Aber kann ich nicht einfach 1,3 hinschreiben?

Ich bräuchte eigentlich wirklich eine Schritt Erklärung =\

0
@Horton82

Naja, 1,3 wäre gerundet. Ob das ok ist, hängt vom Korrektor der Arbeit ab. Aber wenn man das genaue Ergebnis als Bruch schreibt, macht man sicher nichts falsch.

Ich würde dir gerne helfen, aber ich sehe nicht, wo du Probleme hast, zumindest den Maßstab hast du ja richtig berechnet. Wo bleibst du denn dann stecken?

0
@PhotonX

Ich habe irgend wie meine Probleme mit den Brüchen.

Zum Beispiel bei dieser Aufgabe hier:

K = B : O / 1:10000 = B : 5

B ist also gesucht. Und es will mir nicht in den Kopf hineingehen wie ich B errechne.

Ich weiß das es ganz einfach ist wenn man es verstanden hat, wir hatten das schließlich früher schon mal. Aber im Moment muss mir erst jemand auf die Sprünge helfen nach den Sommerferien =\

0
@Horton82

Nun, du hast

1/10000=B/5

Was musst du tun, um B "freizuspielen"? Du musst die 5 auf der rechten Seite weg bekommen, damit B allein dasteht. Das kannst du machen, indem du die gesamte Gleichung (also rechte und linke Seite) mit 5 durchmultiplizierst. Dann bekommst du

5/10000=B

0

Was möchtest Du wissen?