Ich brauche bzw. möchte ein Arbeitszeugnis von meinem alten Arbeitgeber, aber ich warte schon seit 8 Monaten .. Was kann ich jetzt machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wende Dich an die Kammer für Arbeit,die kosten nichts und können Dir da weiter helfen.Acht Monate auf ein Zeugnis warten müssen,ist nicht normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist er verpflichtet Dir ein Zeugnis auszustellen.

Ich würde Deinem Ex-Chef vorschlagen das Du das Arbeitszeugnis selbst schreibst und er es nur noch unterschreiben muss.

Das ist erlaubt und nicht unüblich. Er hat weniger Arbeit und alle könnte Glücklich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
01.03.2016, 22:08

Das "Selbstschreiben" ist weder üblich noch sinnvoll - siehe dazu auch meinen Kommentar zur Antwort von @Dummie42 !

0

Ein Anwalt kann dir zu deinem Recht verhelfen. Das Verhalten der alten Firma geht gar nicht. Die alte Firma soll das Zeugnis dann an deinen Anwalt schicken, damit er das lesen und eventl korrigieren kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin hat vor Kurzem eine E-Mail an die Personalabteilung geschrieben und alle wichtigen Personen in CC gesetzt. In der E-Mail drohte sie mit arbeitsrechtlichen Schritten, sollte sie ihr Zeugnis nicht innerhalb einer bestimmten Zeit nicht bekommen. Sie musste auch ewig warten. 8 Monate sind viel zu lang!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib es selbst, fahr nochmal hin und lass ihn unterschreiben.

sowas schreiben die von oben

Was sagen denn "die von oben" dazu?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
01.03.2016, 22:04

1. Ein Arbeitszeugnis zu erstellen, ist Pflicht und Aufgabe des Arbeitgebers.

2. Ein selbstgeschriebenes Arbeitszeugnis muss vom AG nicht akzeptiert werden.

3. Wen man das Formulieren nicht absolut sicher beherrscht, sollte man ohnehin von einem Eigenentwurf absehen, weil man sich dann mit Sicherheit auch noch ein "Eigentor" schießt!

==> Die Fragestellerin sollte den Ex-Arbeitgeber schriftlich (per Enwurf-Einschreiben (unter 14-tägiger Fristsetzung) auffordern, das Zeugnis zu erstellen.

1

Was möchtest Du wissen?