Ich brauche nochmal Rat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einen Schulabschluss nachzuholen wäre sicher ein guter erster Schritt und es ist niemals zu spät! Eigentlich hätte man Dich heute bei der Berufsberatung darüber informieren können/sollen.

In Deutschland hat man zu jeder Zeit die Möglichkeit, einen Bildungsabschluss – wie z.B. die Mittlere Reife – nachzuholen, den man auf dem Ersten Bildungsweg während der Schulpflicht nicht geschafft oder nicht absolviert hat bzw. konnte. ...

Es gibt unterschiedliche Schulformen, welche sich vor allem darin unterscheiden, ob der Unterricht am Tag in Vollzeitform oder am Abend stattfindet. ...

Die Bezeichnungen variieren in den einzelnen Bundesländern, man
unterschiedet jedoch überall die einfachen, mittleren und höheren
Schulabschlüsse, welche man auf dem Ersten Bildungsweg erwerben, aber
ebenso im Rahmen des Zweiten Bildungsweges nachholen kann.

Wo war denn die "Berufsberatung"? Sozialamt, Jobcenter oder wo anders?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Musikmia 08.10.2016, 16:09

Im Job Center 

0
gschyd 08.10.2016, 16:24
@Musikmia

Mach Dich schlau über die verschiedenen Angebote und mach dann nochmals einen Termin aus (auch wenn es derselbe Herr sein sollte ... sei einfach gut vorbereitet, dann wirst Du auch was erreichen :)

Allenfalls erhälst Du ein Schüler-Bafög https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Veroeffentlichungen/Themenheftedurchstarten/WeiterdurchBildung/Bildungswege/NachholenvonSchulabschluessen/FinanzielleHilfen/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI516010

An erster Stelle der Unterstützung steht selbstredend das „Schüler – BAföG“ Als ausgewiesen staatliche Hilfe wird BAföG nicht wie gemeinhin angenommen, nur Studierenden an Universitäten zuteil, es ist vielmehr ein viel breiter gefasstes Programm. Damit werden dann auch Schülerinnen und Schüler erfasst, die Abschlüsse nachholen und selbst ein Fernlehrgang kann dabei unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung erhalten.

http://www.abschluss-nachholen.de/wie-sich-der-zweite-bildungsweg-finanzieren-laesst

0
gschyd 08.10.2016, 16:27
@gschyd

Schau im Internet nach was er für verschiedene Schulen es gibt - Tages- & Abendschulen in Deiner Nähe oder Fernstudium und was für Dich in Frage käme.

Bei der Abendschule wirst Du mögl.weise v.a. mit Berufstätigen zusammen sein, was einerseits motivierend aber auch belastend sein kann - bei einem Fernstudium brauchst Du Selbstdisziplin.

0

Hallo Musikmia,

direkt helfen kann ich dir leider nicht. Wie sieht das denn aus, würde es deine Gesundheit zulassen aus dem Haus raus zu gehen, geht das mit den Schmerzen ? Oder sind das eher psychische Faktoren ?

Wenn psychische Faktoren dich aktuell ebenfalls belasten, dann würde ich dir raten, dir in dem Punkt Hilfe von einem Therapeuten zu holen. Auch wenn du das in der Vergangenheit schonmal versucht hast.

Dann schau doch mal ob du nicht den Realschulabschluss machen magst und dann z.B. eine Ausbildung. Ich glaub das würd dir auch echt gut tun, wil du dann auch mal wieder unter Leute kommst.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell leidest du an einer Kaufsucht, und vielleicht auch an einer sozialen Phobie. Genau wie bei den Problemen mit deiner Krankheit und dem mangelndem Selbstbewusstsein solltest du erstmal schauen, dass du dich da behandeln lässt.

Du dürfest ohne große Probleme eine Psychotherapie von der Krankenkasse bezahlt bekommen.

Da kann dir ein Berufsberater nämlich erstmal nicht weiterhelfen, er ist kein Therapeut sondern nur jemand, der dich informieren kann, welchen Schulabschluss und welche Noten man für welche Ausbildung braucht, mehr nicht. Und das ist eine reine Sachinformation, die nichts mit dir persönlich oder deiner Vorgeschichte zu tun hat.

Suche dir also erstmal Hilfe für die elementarsten Sachen, die Vorraussetzungen dafür, dass du irgendwann mal einen Abschluss und eine Ausbildung anfangen kannst.

Dein Hausarzt kann dich an einen Therapeuten vermitteln, oder du gehst direkt zu einer Beratungsstelle, an manchen Orten gibt es auch eine telefonische Beratung, wohin man sich wenden kann. Das würde ich dir raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, das hört sich nach ner ganzen Menge Probleme an.

Die kannst du wohl nicht alle auf einmal lösen, hier solltest du strategisch vorgehen und es in kleine Schritte packen. Den ersten Schritt hast du auch schon gemacht.

Die Frage heißt: "Warum bekommst du dein Leben nicht in den Griff?"

1.keine Arbeit

2.kein Sozialleben

3.Krankheit

4.Schulden

und dir fällt bestimmt noch mehr ein. Das schreibst du dir alles auf nen Block und fragst bei jeder Antwort noch 5mal nach "Warum?"

z.B: Schulden - "Warum?" - Du kaufst Krempel den du nicht brauchst - "warum?" - Du verschaffst dir damit Selbstbestätigung - "warum?" - Du hast keine andere Aufgabe im Leben usw.usf.

Dann wirst du feststellen, dass du in einigen Strudeln gefangen bist, die sich selbst und gegenseitig verstärken. Finde und bekämpfe hier die Ursachen Schritt für Schritt.

Versuche das mal alleine für dich, solltest du es nicht schaffen, diese Ketten selbst zu brechen, solltest du dir evtl. Hilfe besorgen, z.B. Arzt, Psychologe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KriekerTV 07.10.2016, 22:00

Sehr gutes Konzept!

0

Was möchtest Du wissen?