Ich brauch wahrscheinlich eine Brille?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Foxhunter
der richtige Ansprechpartner für Brillen und alles was dazu gehört ist der Augenoptiker. 
Viele Augenärzte lernen heute das sogenannte Refraktionieren (Glasstärke feststellen) im Studium gar nicht mehr und wenn doch, dann hat dieser Kurs sehr häufig ein OPtikmeister gehalten. Er hat dies in seiner Ausbildung zum Meister über 2-3 Jahre sehr intensiv gelernt und geübt.
Deshalb mein Rat, geh zum Optiker wegen der Brille und wegen der Medizin zum Augenarzt. 

Du musst nicht zuerst zum Augenarzt, sondern kannst direkt zum Optiker, dort einen Sehtest machen und dann, falls es nötig sein sollte, die Brille in Auftrag geben.

Beim Optiker wirst du, wenn du nicht gerade in Stoßzeiten kommst, kaum warten müssen. Auf Augenarzttermine kann man durchaus einige Wochen warten.

Um irgendwelche Erkrankungen des Auges auszuschließen, ist ein Augenarztbesuch nicht falsch und solltest du vereinbaren.

Ich würde jedoch schon in der nächsten Woche zum Optiker gehen und mir ggf. die Brille bestellen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Optiker sich bei der Sehschärfenbestimmung mehr Zeit nimmt (er ist ja später auch dafür verantwortlich, dass die Gläser stimmen).

du kannst durchaus gleich zum Optiker aber es könnte einen medizinischen Grund für die Sehveränderung geben. Diesen kann nur Arzt feststellen.
Falls die Brille teils von Krankenkasse bezahlt werden soll brauchste auch Arzt denn Optiker kann kein Rezept oder Verordnung erstellen

Seanna 20.11.2016, 10:16

Funktioniert aber nur u18. ü18 zahlt man IMMER 100% selbst.

0
euphonium 20.11.2016, 12:52

Falsch. 

Auch ohne ärztliche Verordnung kann der Optiker über die Krankenkasse denselben Betrag mit einem sogenannten Berechtigungsschein abrechnen. Einziger Unterschied ist, dass nur der Arzt Kunststoffgläser verordnen kann und dann bezahlt die Krankenkasse den Wahnsinnsbetrag von 1.- € mehr, statt 11 Euro dann 12 Euro. 

1

Der GUTE Optiker sollte reichen, aber ein Augenarzt ist gründlicher. Er setzt dich beim vermessen erstmal mit Entspannungstropfen für die Augen ausser Gefecht. Du wirst dann nach dem Test erstmal nicht gut sehen können.


Seanna 20.11.2016, 10:16

Das wird beim normalen Sehtest nicht gemacht. Auch nicht beim Arzt.

0
balloonhead 20.11.2016, 10:59
@Seanna

Da es der erste Test wird sollte ein guter Arzt das aber machen. Ein normaler Sehtest wird doch nur als Wiederholung genutzt, oder sehe ich das als Brillenträger falsch?

0
aseven79 20.11.2016, 16:50

Jap, du siehst das falsch. Der Test beim Optiker ist normalerweise gründlicher, denn das ist sein Fachgebiet. Der Arzt hat in seinem Stusium gerademal einen Crashkurs absolviert, aber seine Stärke ist die Medizin und Augenheilkunde, was aber mit Fehlsichtigkeiten erstmalnix zu tun hat. Und die Tropfen werden zur Untersuchung des Auges Verabreicht, nicht um Messungen durchzuführen

2
balloonhead 21.11.2016, 18:41
@aseven79

Danke für die Info. Bin davon ausgegangen, daß der Arzt das macht, damit keinerlei Fehlmessungen vorkommen, weil sich das Auge dann entspannt. Die letzten Messungen habe ich auch alle immer beim Optiker machen lassen. Hat ein vernünftiges Sehzentrum vor Ort.

0

du kannst beides, ich würde zum AA gehen!

Was möchtest Du wissen?