Ich brauch mal einen rat von euch

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ja, Spitzwegerich. Oder normaler Husten- und Erkältungstee. Tee kann er ja trinken, und durch das Süßholz darin schmeckt er ihm vll sogar. Ist natürlich die Frage, was für Husten das ist - wenn er verschleimte Bronchien hat (hustet Schleim, Husten klingt feucht, Atmung rasselt), würde man noch Malvenblütentee nehmen (kalt 30 Minuten ansetzen und dann zum Trinken erwärmen) und dazu Inhalieren oder zumindest ein Erkältungsbad und Pinimethol. (Klappt eh alles besser als die meisten Hustensäfte.)

Bei Reizhusten schau mal hier die Teemischung: http://www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/medizin/270798.html

Tomatensaft, - soße und alles anderes, wo der Farbstoff sehr konzentriert ist, ist auch sehr gut. Stärkt das Immunsystem.

Wie alt ist denn der Kleine? Prinzipiell sind Massagen auch immer gut, vor allem bei ganz kleinen Kindern regt die Berührung die Immunabwehr an. Merkt man ja auch so, dass man bei Stress schneller krank wird als bei Entspannung.

Auf jeden Fall gute Besserung!

Also bei Husten hilft auch gut ein Topfen- oder Zwiebelwickel (da muss nichts eingenommen werden). 40%igen Topfen leicht erwärmen (zum Beispiel mit dem Fön draufblasen, das reicht schon), auf eine Stoffwindel geben, um die Brust (also auf die Bronchien und die Lungen geben) und einige Stunden wirken lassen, das Gleiche geht mit glasig geröstetem Zwiebel - nicht zu heiß auflegen, nur gut warm.Ich habe bei schwerem Durchfall immer Klestiereinläufe mit Kamillentee gemacht (besonders im Säuglings- und Kleinkindalter), aber das kann man nur tun, wenn man nicht zu ängstlich ist und schon ein wenig Erfahrung hat. Ansonsten "aushungern" (also zwei Tage gar keine Nahrung NUR viel trinken) und dann Aufbaukost. Apfelpektin hilft gegen Durchfall (wenn Sohnemann wieder essen kann, geriebene Äpfel die man braun werden lässt) und wenn er viel Flüssigkeit verloren hat, vielleicht eine Elektrolytlösung aus der Apotheke.

Hallo chita9999,leider weiß ich nicht wie alt/jung dein Sohn ist, aber denke noch recht jung-einstelligem Alter.Davon ausgehend muß ich dir DRINGLICHST raten nochmal mit ihm einen ANDEREN Kinder-Arzt/Ärztin auf zu suchen!Bitte KEINE Selbstmedikamentose vornehmen! Omas Rezepte sind oft gut und auch die von anderen "Erfahrenen" vielleicht, ABER bei Kleinkinder völlig falsch!Ein Arzt kann auch mal etwas Wichtiges übersehen oder ist nicht so entsprechend ausgebildet (z.B. weil er keine teuren Weiterbildung macht).Das Wohlsein deines Kindes sollte es dir Wert sein dringlichst noch einen Arzt/Ärztin auf zu suchen. Die letzte, noch nicht ausgestandene Massenkrankheit EHEC sollte dir Alarm genug geben. Sage dem anderen Arzt nichts vom vorherigem Arztbesuch, damit er kein Mitzieh-effekt erleidet (also der meinung ist das schon alles gut sei, wenn der Kollege das sagt). Schildere einfach nur die Symtome! Die Arztbesuche sind Kassenpflichtig - deine Krankenkasse übernimmt die Kosten.Und geh SOFORT zum Arzt!Alles Gute und Gesundheit dem kleinen Helden ...

Du scheinst mir sehr panisch und übervorsichtig zu sein. Also ich hatte drei Kleinkinder (das jüngst ist jetzt 12 und kerngesund) und habe IMMER mit Hausmitteln gearbeitet. Viele Leute sind viel zu "ärztehörig", dabei hab ich da auch einige schlechte Erfahrungen gemacht (es wird viel zu oft, zu früh und auch bei Viruserkrankungen Antibiotikum gegeben usw.)Natürlich muss man genau wissen, WAS man tut. Ich habe 18 Jahre Naturheilmittelerfahrungen und diese sind durchwegs positiv und ich bin eine sehr vorsichtige und verantwortungsbewusste Mama.

Bei Durchfall ist einfach wichtig: "aushungern" (also zwei Tage überhaupt KEIN Essen) aber viel trinken und bei Bronchitis hilft Tee, helfen Wickel und viel Ruhe (was bei Kindern nicht immer sooo einfach ist).

0

Für mich gäbe es da keine Frage. Erneut zum Kinderarzt. Wenn ein Infekt noch nicht vollständig abgeklungen ist und sich der nächste anbahnt, dann würde ich nicht auf eigene Faust "herumdoktern".Alles Gute für Dein Kind!

DH

0

Wick Erkältungssalben, aber besser mit dem Arzt absprechen. Man kann auch Bronchialsalben wie Bronchoforton oder Bronchicum anwenden. aber nur der Arzt kann sagen, ob das für Kinder geeignet ist. Eventuell ein Dampfbad. Kamillen im heißen Wasser brühen und den Dampf einatmen. Wenn man diesen Kamillentee in die Badewanne gießt und einatmet lösen sich in den Bronchien auch die Entzündungen. Aber solche Sachen dauern auf Grund der Biomasse etwas länger. Zwei Wochen ist normal.

Die Wick-Salben sind für Kleinkinder in der Regel zu scharf. Ein paar Tropfen Eukalyptusöl in Wasser in den Raum gestellt ist weniger "aggressiv" und hilft auch sehr gut

0

Ich würde das Problem mal in einer Apotheke schildern! Vielleicht haben die dort einen guten Tip! Gute Besserung!

Hy, gegen den durchfall kannst du ihm zum aufbau der darmschleimhaut bioflorin oder ähnliches geben. gegen den husten könntest du mit ihm gemeinsam mit kamille oder salz inhalieren, das löst den husten. gute besserung! lg, jumboa

Es gibt Schleimlöser die den Darm nicht belasten, die kannst Du nehemen Den Arzt fragen. Viel trinken auf jedenfall. Viel frische Luft. Dampfbad. Ein Gefäss mit Wasser in den Raum stellen, in dem Wick aufgelöst ist.

Ist er gegen Keuchhusten geimpft?Wie alt ist dein Sohn?

Hallöchen,

sorge dafür, dass dein Sohn viel trinkt. Du kannst ihm die Brust einem Erkältungsbalsam einreiben. Thymiantee wäre sehr gut. Und du kannst es auch mit inhalieren versuchen.

Gute BesserungLGHeidi

also wenn jemand krank ist schadet ein heißer tee nie (; tee ist immer gut. wobei deinem kleinen solltest du ihn lauwarm geben (; hoffe konnte dir helfen... trinken ist allgemein gut !

gruß

Abwarten und Tee trinken :) Oder warme Milch mit Honig, ist gut fürn Hals und fürn Magen :)

Gute Besserung an den kleinen Mann

Milch soll ich ihm grade nicht geben wegen dem Durchfall, daran hatt ich auch schon gedacht. Tee trinkt er sehr viel.

0
@chita9999

Mein kleine Nichte kriegt immer Milch dann und das klappt super :)

0

Fenchelhonig hilft bei meinem eigentlich immer.

Den kannst Du auch in Tee mischen oder direkt vom Löffel geben.

Wie alt ist er denn?

er ist 17 Monate alt. Fencheltee trinkt er sehr viel aber mit honig ahbe ich es noch nicht versucht, muss ich mal probieren.

0
@chita9999

Es gibt im Drogeriemarkt fertigen Fenchelhonig.

Der ist dickflüssig und schmeckt eigentlich gar nicht schlecht.

Gute Besserung.

0

Was möchtest Du wissen?