Ich brauch Hilfe Suizid Gedanken?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hey, ist echt eine schwierige Situation,in der Du Dich befindest.

Hol Dir unbedingt Hilfe von aussen. Marschier tapfer zum Jugendamt,du solltest dringendst raus aus der Familie.

Wenn Du Dich das alleine nicht traust, dann geh zu einem Lehrer oder einer Vertrauensperson,der du vertraust und die dich da ein wenig an der Hand nimmt.

Das können Opa,Oma,Verwandte,Freunde,Bekannte,Lehrer sein....

Hier kannst du Dich auch ein wenig aussprechen:

Telefon-Seelsorge: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (kostenfrei) 

Nummer gegen Kummer : 116 111.(kostenfrei)

Du wirst sehen,auch wenn Deine Lage Dir im Moment aussichtslos erscheint,es wird durch Hilfe von aussen besser werden und ich bin davon überzeugt,dass auch Dein Leben wieder schöner werden wird,wenn Du mal aus dieser ganzen,bedrückenden und lieblosen Umgebung raus kommst.

Ich wünsche Dir alles Liebe!

Such dir ein Hobby, das du mit Herzblut angehst. Mir hat es sehr geholfen. Bei mir war es das Hobbyautor-Dasein. Geschichten zu schreiben und zu veröffentlichen hat mich am Leben gehalten. Sonst wäre ich schon lange tot. Und ich war wirklich schon nah dran...Praktisch noch ein Handgriff und ich wäre tot. Aber ich habe mir geschworen, so lange zu schreiben, bis ich davon Leben kann! Das hat mich angetrieben und am Leben gehalten.

Setzt dir Ziele. Ein Beispiel von mir. Wenn ich mit den nächsten 3 Büchern keinen Erfolg habe, dann bringe ich mich um. Mach einen Vertrag mit dir selbst! Ja, hört sich lächerlich an, aber mir hat es geholfen (für eine ganze Weile zumindest). Ich weiß nicht was du so gern machst, aber das Prinzip lässt sich auf so gut wie alles Anwenden. Du darfst ruhig den Selbstmord als eine Art "Notversicherung" behandelt. Immer im Hinterkopf behalten, dass egal wie schwer es wird DU jederzeit dich erlösen kannst wenn du willst. Aber nur wenn du dein Ziel trotz höchster Anstrengung nicht schaffst. 

Viel Glück Bruder/Sis, halt so lange durch wie du nur kannst! 

Wenn du willst können wir hier etwas schreiben. Adde mich einfach als Freund hinzu. Dann können wir bisschen quatschen :)

zu feige zu sein oder nicht den mut zu haben ist nicht umbedingt das gleiche.doch ist beides ist gut, das man zeit hat sein leben zu überdenken.zeig das du selber im stande bist und gehe zum jugend amt die haben für dich eine lösung

Zu allererst rufe die Telefonseelsorge an und das sofort.

. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

Dann höre auf das was man dir sagt.

Je nachdem was man dir da rät, entscheide dich. Reicht dir die Auskunft nicht, gehe sofort in ein Krankenhaus zur Notaufnahme. Von hier aus wird man alles weitere veranlassen.

Warte nicht: unternehme sofort etwas.

Liebe Mara

Viele Probleme kann man zuhause lösen. Aber wenn eine Jugendliche, wie Du, de facto keine Eltern mehr hat, oder Eltern, die eigentlich selbst Eltern bräuchten, weil sie mit dem Leben nicht minimal klar kommen, dann - ja dann kann die Hilfe m.E. erst einsetzen, wenn das Mädchen in Sicherheit ist.

Du brauchst Dich nicht umzubringen. Du hast noch ein wunderbares Leben vor Dir. Du kennst es noch nicht, aber es wird voller Chancen sein.

Du kannst es leben, wenn Du jetzt erstmal handelst.

Sollen wir unter vier Augen etwas schreiben?

Moin. Du brauchst keine Hilfe aus "gutefrage.net", denn niemand wird und kann vorallem dir hier helfen wie denn auch ? Du brauchst Hilfe vom Jugendamt und von einem Psychologen bzw. eher eine Einweisung in die Psychiatrie

Hallo MaraMehlii,

Du hast Deine Situation richtig erkannt. Jetzt musst Du aktiv werden. Bitte suche Dir Hilfe wie zum Beispiel hier: https://www.nummergegenkummer.de/ Dort findest Du Gesprächspartner via Internet oder Telefon. Das ganze ist konstenlos für Dich.

Alles Gute für Dich

Annabelle aus dem Team von gutefrage

Und was macht man wenn man selbst erkennt das man Hilfe brauch... man holt sie sich!

Jugendamt oder Du kannst jetzt auch die Telefonseelsorge anrufen, die sind rund um die Uhr da, auch am Sonntag.

Wenn deine Eltern Versager sind, hat es keinen Sinn sich dafür umbringen zu wollen.

Wend dich an deinen Vertrauenslehrer oder an das Jugendamt.

Da kriegst du Holfe, weil du hier nicht ein Einzelfall bist. Das geht leider viele Jugendlichen und Kindern so.

Was möchtest Du wissen?