Ich brauch ganz dringend Hilfe wirklich!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also, ein riesiges Paranoidsproblem habe ich auch und auch wenn meine Mutter denkt, dass ich depressiv bin, und sogar Mal geglaubt hat ich würde mich 'ritzen' , kann ich dir sagen, dass die beste Lösung ist, sich irgendeine Geschichte dazu auszudenken. Von wegen 'Ich habe von oben (oder wo dein Zimmer auch immer ist) Geräusche gehört, habe das Messer genommen und dann geguckt ob da jemand ist. Und weil ich zu faul war, dass nach unten zu bringen, habe ich es eben in meinem Schrank gehortet.' 

Erkläre deinem Vater wovon du dich so fürchtest, daß du Messer im Nachtschrank haben mußt. Vielleicht hilft ein klärendes Gespräch mit ihm.

Deine Angst ist nicht unbegrüdet und gehört abgeklärt, wenn nicht durch ein Gespräch, vielleicht in einer Therapie?

Zuerst ist mal wichtig wovor du so viel Angst hast das du überhaupt meinst dich verteidigen zu müssen ?

Rede mal ernst Mit deinem Vater und sage ihm sachlich das du NICHT suizidgefährder bist sondern nur n bisschen paranoid bist.

Ich würde deinem Vater Vorwürfe machen, wenn nicht mal das eigene Kind sich Zuhause sicher fühlt und nur mit einem Messer im Schrank ruhig einschlafen kann.

Manche Menschen sind eben paranoid. Dafür können die Eltern oder die Haussicherheit nichts.

0

Ist doch nichts dabei wenn Dir dein Vater das Messer weggenommen hat. Denn wenn dich in der Nacht wer überfällt, dann zu einer Zeit in der Du schläfst. Also ist der wohl schneller an deinem Messer als Du selbst.

Das war doch überhaupt ihre/seine Frage.

0

Erkläre ihm, dass dies zur Notwehr dient??? Obviously.

Das hat sie/er doch gemacht, aber er glaubt ihr/ihm nicht.

0

Was möchtest Du wissen?